+ Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Ergebnis 49 bis 64 von 161

Thema: Prof zum Bund?


  1. #49
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    151

    Standard

    Wenn ich das so lese bekomm' ich Lust auf Übung, ...
    ...vor allem wo es neue Stiefel geben soll. :)

    Meine haben ewig gehalten

    Oh und es gibt ein neues Gewehr - beim Zerlegen und Zusammensetzen würde heute garantiert eine Kaffeemaschine rauskommen *hm* Vielleicht läßt sich kurzfristig was in Gerolstein machen *grübel*

    Prof & Boomer bei einem Haufen in Fleckentarn - das ist der Untergang des Christlichen Abendlandes

    *B.

    @prof: Stimmt! ZWEI Schlösser (eines hatte ich als selbstverständlich gebucht) Der nicht abgeschlossene Spind gilt als Aufforderung zum "Kameradendiebstahl" - das kann Ärger geben. Grundsatz: Spind IMMER abschließen. Privatfach sowiso. UND: ...

    ... Wenn Waffen ausgegeben werden: Waffe IMMER am Mann. NIE mal eben in die Ecke stellen und was anderes machen. Falls doch: Das GIBT Ärger.

    So. Nun aber treu zur Fahne - ich muss in die Weinberge, ein paar Fotos machen *winkundweg*

  2. #50
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    So, dann werd ich mich mal - zugegebenermaßen nich ohne Wehmut - heimlich, still und leise davonmachen. Von nun an hat Franz alles in den Händen und wird euch (mehr oder weniger demokratisch ) den Weg weisen, während ich mich an lustigen Waldläufen erfreue...

    Machts gut und nochmal danke für alle Tipps und Ratschläge!

    MfG
    Ralf

  3. #51
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Jau, Ralf, zeig denen wo´s langgeht!

    Viel Glück&Spaß!

    Gruß,
    Richy

  4. #52
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    ...... nu isser fort .....

    Jetzt müssen wir alleine auskommen.

    Quacks der ältere

  5. #53
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.05.2003
    Beiträge
    275

    Standard

    Ich wäre ja gerne mal bei einer abendlichen Diskussion dabei. Alle reden munter, einer springt auf hält ein Schild hoch: OT! -> geschlossen ... ... Diese Vorstellung erheitert mich ... :) ...

    Gruß, Jabber (ohne BW-Erfahrung)

  6. #54
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Nu isser vielleicht gerade neu eingekleidet, der Prof

  7. #55
    Flugschüler
    Registriert seit
    21.04.2003
    Ort
    GREVENBROICH-KAPELLEN
    Beiträge
    364

    Standard

    @ Prof: falls du hier nochmal reinschaust,am we oder so...
    ...wenn ihr eure "neue LIEBE" in empfang nemt und irgend jemand von waffen putzen anfängt,lass dir zeit. A B E R S A G E N I E S A U B E R ! ! ! eine waffe ist(für deine vorgesetzten jedenfalls) immer gereinigt,N I E jedoch sauber!!! denn es giebt I M M E R stellen,von denen du warscheinlich nicht mal was geahnt hast,an denen immernoch etwas zu finden ist und somit kann sich waffenputzen zur lebensaufgabe auswachsen.
    auch heist es N I E GAS MASKE!!! soetwas wird gern demonstriert! das teil ist eine ABC-SCHUTZMASKE!!!
    um diese aufzusetzen,wird gerne erzählt,solle man sich kurz vorher nass rasieren,damit sie besser anliegt und dicht ist!!! an und für sich ja auch logisch,A B E R-es wird gerne verschwiegen,daß das testgas in der ABC-testkammer,höllisch auf frisch rasierter haut brennt!!!(weil natürlich empfindlicher) also nicht D I R E K T vor dem maskendichtigkeitstest rasieren,eher etwas zeit dazwischen lassen.
    ...jo,is mir grad so eingefallen...
    gruß STONES

    PS: lass mal 'N paar eindrücke los,wenn du mal zeit hast.

  8. #56
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    @Dummschwätzer: Das dauert meistens, bei uns genau eine Woche. Sieht immer ganz lustig aus, wenn die Kompanie dann in den unterschiedlichsten Klamotten vom Punker-Outfit bis zu Hip-Hop-hosen in der Kaserne rummarschiert.

    @Stones: Ich glaube, daß mit dem ABC-Testgas wird heutzutage nicht mehr gemacht. Ich persönlich kenne keinen, der das in neuerer Zeit machen musste. Gasmaske aufsetzen wurde auch nur kurz geübt. Die Bundeswehr wird immer mehr entschärft, immerhin ist der große böse Feind mit der Roten Fahne nicht mehr existent.


    Gruß,
    Richard

  9. #57
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    "Aaaaaaach-tung!

    Herr Oberfeldwebel, melde Stube 104 mit 6 Mann belegt. Niemand anwesend, da verlängertes Wochenende..."

    Ja, so is das scheinbar beim Bund. Kaum da, wirste schon wieder heimgeschickt, weil der Feiertag vor der Tür steht.

    Eingekleidet wird am Montag, weitere Erlebnisberichte folgen morgen nach dem Ausschlafen

    MfG
    Ralf

  10. #58
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    So eine Frechheit, uns haben sie das erste WE nicht fortgelassen.

    Dir gönn ich das aber.



    Gruß,
    Richard

  11. #59
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.06.2003
    Beiträge
    248

    Standard

    Guten Feiertagmorgen allerseits,

    natürlich wünsche ich dem prof. auch "alles gute" bei der bundeswehr.

    nur erschließt sich mir nicht so ganz was einen so ohne not dorten hintreibt. und wenn man nicht geht braucht man dorten auch keine guten wünsche.
    egal was für eine zeit.
    man wird doch ausgebildet in gehorsam auf vorgesetzte zum kollektiven töten. und wenn man sich ansieht wer so alles gemordet wird im krieg und wer profitiert, finde ich fällt die wahl nicht leicht.
    auch wenn einige hier aus der distanz kritische -weil durch erfahrung wird man klug- bemerkungen machen, mir erscheinen die meisten beiträge romantisierend weil sie die wirklichkeit für die das instrument bundeswehr installiert ist außer acht lassen.
    abgehoben wird meist auf einer lager-/ schullandheim-/ klassenfahrt (hoffentlich sieh der lehrer nichts etc,) ebene.

    hätte nicht gedacht daß hier soviel kurzsichtigkeit - in dieser beziehung- versammelt ist.

    Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb alles gute. Für prof und auch alle anderen.

    Alexander Nöthen

  12. #60
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    151

    Standard

    Moin Alex,
    wie ist es denn so, ...

    ... als Blinder von der Farbe zu reden? ?( Für meinen Teil käme ich mir ziemlich dämlich vor, coram publico irgendwelche Parolen wiederzukäuen, die ich nicht aus erster Hand bestätigt gefunden habe. Wenn du es genau wissen willst, hättest du hingehen und nach einem Monat aus Gewissengründen verweigern können – wenn du einen Anlass gefunden hättest. Das geht nämlich auch.

    Tja und die Frage, warum man etwas tut, obwohl es eine Möglichkeit gäbe, es zu unterlassen, wirst du dir hoffentlich eines Tages selber beantworten können: Spätestens wenn du dich vierfach schlagen musst, weil die "lieben Kollegen" krank feiern und schließlich wenigstens ein Depp da sein muss, der den Karren aus dem Dreck zieht.

    Du solltest bei deinen Ausführungen vielleicht auch daran denken, dass das soziale Netz wöchentlich dünner wird und die Trottel, die bislang für jene, die sich auf der Nutznießerseite wohlgefühlt haben, zunehmend dazu übergehen, der Wahrheit ins Auge zu schauen, dass es problematisch wird, die eigenen Miete durch ehrliche Arbeit zu bezahlen, solange es Menschen gibt, die die Hand aufhalten ohne zupacken zu wollen. Die Folgen sind absehbar. Das gilt übrigens auch für solche, die eine Zweitstudium anfangen oder promovieren weil sie erkannt haben, dass der Arbeitsmarkt nicht auf Geisteswissenschaftler mit hohem Diskussionsbedarf wartet.

    @all: Wusstet ihr eigentlich, dass inzwischen nicht nur einige Schulen dazu übergegangen sind, erfolgreich Kurse anzubieten, in denen den Schülern höherer Klassen Benehmen, Anstand und Verantwortungsbewusstsein beigebracht wird? ?(

    Wir arbeiten für ein großes Schulungsunternehmen in Karlsruhe. Bei denen beginnt kommenden Monat ein vom Arbeitsamt GEFÖRDERTER Lehrgang zur Vermittlung von "Basisfähigkeiten zur Integration im Berufsleben"

    Leute das ist kein Witz!!! Die kriegen beigebracht, dass man beim Betreten eines Raumes "Guten Tag" sagt. Sich beim Chef oder Abteilungsleiter vorzustellen hat, vernünftige Klamotten trägt - zumindest im Kundenverkehr. Dass es ein "Bitte" und ein "Danke" gibt, usw. ?( Zielgruppe sind Arbeitslose um die 20-35 Jahre, also die, deren sogenannte Erziehung aus den End-60ern bis Früh-80ern datiert.

    Was mich daran besonders erschreckt ist, dass vor vier oder fünf Jahren noch das Trainieren der sogenannten Softskills im Vordergrund stand: Der angenehme Umgang mit Kollegen, Zuhören können, solche Sachen.

    Das hat wohl nicht so viel gebracht denn die Ursachen lagen tiefer ..

    Quod erat demonstrandum
    Euklid, *ähm*

    Boomer


    Nachsatz (wo wir eben dabei sind, klassische Allgemeinbildung zu proklamieren) :
    Lass den großen Tacitus deine Frage, lieber Alex, ob der mutmaßlichen Verklärtheit unserer Erinnerungen beantworten. Schon in den Annales (hat nichts mit „anal“ zu tun), heißt es:

    „Major e longinquo reverentia.“ Für Humanisten
    „Aus der Ferne besehen ist alles schön“


    Und noch ein Nachsatz: Ich war in der Grundausbildung und während des Kroatien-Einsatzes einige Male dabei, die Sache hinzuwerfen. Aber wem hätte das etwas gebracht? Persönlich lebe ich nicht gerne mit dem Gefühl, eine offene Baustelle zurückzulassen. Für andere wäre es eine Mehrbelastung und demotivierend gewesen und schließlich gibt es im Leben keine „echten“ Wahlmöglichkeiten. Es gibt immer nur, was man persönlich als den richtigen Weg erkannt hat. Den aber gilt es, nicht vom Hörensagen zu beurteilen. So etwas endet meist peinlich.

    Übrigens: Abhilfe schafft einmal mehr der Rat eines alten Lateiners:

    Si tacuisses, philosophus manisses.
    (Boethius)

  13. #61
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Bääh, Latein
    Ok, zum Thema:

    Fajas, hast du vielleicht mal bedacht, daß die Bundeswehr nicht zum Ziel hat, Menschen zu töten, sondern Menschen zu helfen?
    Denk an den Fluteinsatz an der Oder vor ein paar Jahren, genau wie an den Einsatz beim letzten Hochwasser in Sachsen und Bayern. Sowas passiert tagtäglich im kleinen.

    Außerdem, wie Boomer schon sagte, man bekommt beim Bund durchaus auch einiges fürs Leben beigebracht. Arbeiten im Team, Arbeiten mit Vorgesetzten (nicht nur das reine Kuschen vor denen), Verantwortungsbewußtsein.
    Ich persönlich möchte die Zeit dort ehrlich gesagt nicht missen. Klar, war viel Scheiße dabei, aber man muß auch mit Vollidioten als Vorgesetzten umgehen können.

    Also Fajas, du hast keine Ahnung...


    Gruß, Richard

  14. #62
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    151

    Standard

    @richie: Also gut, dann Englisch:

    "Fajas are wide, flexible sashes or narrow, rigid belts, worn by both men and women. Fajas are a significant part of the Maya costume, functionally and esthetically. They hold up the women's skirts and men's pants. When tightly wrapped, they form a corset-like support for men engaged in heavy manual labor, and serve as a girdle for extra support for pregnant or old women. Moreover, the fajas provide the color and design necessary to unify the whole costume although they cover just a small area."

    Im spanischen Sprachraum werden auch die Nierengurte teilweise als „Fajas“ bezeichnet, aber eigentlich sind es sehr fein gearbeitete Webarbeiten in Bandform mit meist traditionellen Emblemen und Mustern der frühen mittel- und südamerikanischen Hochkulturen.

    Ich finde das spannend, weil die meisten „alter ego“ *wiederlateinkommatschuldigung* Rückschlüsse auf ihren Träger zulassen. Du erinnerst dich: Boomer „der Streuner“ war dieser nette Fernseh-Wuschelhund, der kein rechtes zu Hause hatte und vor allem bei den Mädels gut ankam

    Stellt man dann noch in Rechnung, dass der arme Kerl unter dem massiven Propagandaeinfluss der sogenannten Friedensbewegung enkulturiert wurde - der Vietnamkrieg dauerte von 1946-75 – und die meisten Idole jeder Tage heutzutage entweder im Knast sitzen oder auf Ministerbänken, kann ich Alexanders Vorbehalte verstehen:

    Geburtsjahrgang 1954
    Pubertierender Mensch zirka 1967
    (in dieser Zeit sicher politisch ambitioniert)
    Abitur 1977

    Auf jeden Fall ein Kind der Zeit, in der allen alles versprochen wurde. In der die Bundeswehr tatsächlich auf „Kaltem-Kriegs-Kurs“ war und die Damen und Herren Studenten glaubten, man könne die Welt durch gläubiges Gutmenschentum und endlose Diskussionen verbessern. Das ist gar nicht böse gemeint, :) das war sogar statthaft:

    Wenn ich mich recht erinnere hatten wir bis Ende der 60er-, Anfang der 70er– Jahre Vollbeschäftigung. Andererseits war die Kuba-Krise in guter Erinnerung (der heiße Krieg zwischen Warschauer Pakt und NATO war damals eine Frage von 45 Minuten) und die Propaganda tat über Jahrzehnte ein übriges. He, das war die Zeit von Joan Baiez. AIDS war kein Thema und in Ost-Berlin hatte erst wenige Jahre zuvor die Jugend der Welt um die Wette gevögelt.

    Richy – wärest du ein echtes Kind DIESER Zeit (mit den passenden Eltern), würdest du dich auch nur sehr, sehr ungern von liebgewonnenen Erinnerungen trennen. Und wenn du ehrlich bist, geht es uns doch genau so (mir zumindest):

    Die aktuell sich abzeichnenden Bestrebungen der 68er-Ikonen, aus der Bundeswehr eine Staat im Staat zu machen, machen mir Angst und Bange. Aber die hatten ja nun auch keine Gelegenheit, aus der Geschichte zu lernen ?( das hätte eine ernsthafte Auseinandersetzung mit diesen Themen bedurft – auf die Straße gehen und schreien war einfacher.

    Noch eine schnelle Frage hinterher: Woher mag es wohl kommen, dass derzeit alle so bemüht scheinen, die Segnungen des Wohlfahrtsstaates (alles für alle), aufrecht zu halten?

    Es ist ein schlichtes Rechenexempel. Ich habe auf der Uni gelernt, dass man historische Ereignisse, Prozesse der Meinungsbildung, etc. im Zusammenhang ihres jeweiligen zeitlichen Umfeldes sehen muss. Rechne dir aus wann ein Mensch geboren wurde, schau dir sein soziales und kulturelles Umfeld an, dann hast du eine ungefähre Vorstellung von dem, was diesen Menschen bewegt.

    „Alles für alle“ ist das Credo der derzeit abtretenden Generation. Ich bin überzeugt, sind die heute 15-25-Jährigen Anfang 50 wird sich das Anspruchsdenken in der Gesellschaft massiv geändert haben. Für die „Dinosaurier“ gilt bis dahin: Manche lernen dazu, andere nicht. Das sind dann meist die Verlierer in der gesellschaftlichen Entwicklung.

    Mann-o-meter. Viel Text.
    `tschuldigung, sagt

    Boomer

  15. #63
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.06.2003
    Beiträge
    248

    Standard

    Guten Abend,

    ich sehe, boomer, du sprichst aus erlebtem in deinem lesenswerten 2ten beitrag. Vor allem die Zeit um 1968 hast du mit ziemlicher sicherheit, dein fließendes latein -oder war es altgriechisch?- läßt mich dies annehmen, bei vollem bewußtsein SELBER erlebt (die fundierten Analysen lassen schlicht keinen anderen Schluß zu). brauchst dich also nicht "dämlich" fühlen. wegen meiner schon gar nicht.((ego te absolvo)etwaige syntax-/ orthographiefehler bitte ich zu entschuldigen, bei mir hat es leider nur zu abi im 2ten bildungsweg gereicht)

    2tens wußte ich gar nicht daß so viel inhalt in "FAJAS" steckt. Auf der suche nach einem nickname nahm ich das mittlere wort neben "hersteller" aus der betriebserlaubnis des KBA. "FAhrzeug und JAgdwaffen Suhl" denke ich heißt dies.

    Übrigens: je näher man an einer sache dran ist desto mehr verliert man den überblick. mir scheint da ist was dran.


    at richy ("Also Fajas, du hast keine Ahnung... ")
    entschuldige, das habe ich nicht bedacht. werde versuchen mich zu bessern.
    Natürlich sind "WIR" die guten.(wie auch sonst)

    Schönen Abend und Wochenende allerseits.

    ps. bin natürlich weiterhin an soziogrammen, zeitstudien/ analysen verhaltensratschlägen, qualifizierungen (gutgemeinten natürlich, wie auch sonst) interessiert. Polemiken natürlich nicht zu vergessen (sowas ist fast immer klasse); wenngleich ich auch hierzu nichts mehr schreiben werde. ist ja schließlich schwalben/ simsonforum.

    Tschö mit Ö



  16. #64
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    151

    Standard

    Na, das ist doch mal ein Wort, denkt

    Boomer

+ Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. @prof:-)
    Von swallows im Forum Smalltalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2004, 08:57
  2. @Prof
    Von Richy im Forum Smalltalk
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.2004, 00:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.