+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Radlager wechseln. WIE?


  1. #1

    Registriert seit
    19.07.2007
    Ort
    Metropolregion E-N-F
    Beiträge
    6

    Standard Radlager wechseln. WIE?

    1. Wie wechsle ich die Radlager - bzw. konkreter - wie bekomme ich die alten RAUS!?????

    hab heute reingeschaut und mir ist keine Lösung eingefallen.

    Habe mir so "Tuning-Radlager" bei eBay bestellt, die ich verbauen wollte.
    TUNING;-) ,.) ;-) - weil angeblich nie, nie, nie wieder geschmiert werden müssen.

    2. Wie bekomme ich die neuen rein - falls ich jemals die alten raus bekomme?
    hab die mal über die "nabe?" gehalten und es sieht so aus, als wären sie um wirklich nur einen HAUCH zu breit...aber mit Hammer geht´s vieleicht - oder macht man das nicht mit Hammer, sondern besser irgendwie anders?

    WER HAT ERFAHRUNG MIT DEN DINGERN UND MIT EIN UND AUSBAU???

    Danke Euch im Voraus.

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    kleineren Bolzen durch die andere Seite und rauschschlagen...

    Deine Tuning Kugellager sind nur geschlossene Radiallager.

    Die müssen nicht geschmeirt werden... Halten auch nicht ewig !!

    Haste denn nen fetten Tuningaufpreis bezahlt...

    Willste Tuningmuttern haben... Andere nennen sie selbstsichernd ich verkaufe sie als Tuningmuttern die man nicht kontern muß !!

  3. #3
    Tankentroster Avatar von herr-freizeit
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    108

    Standard

    hallo.

    Zu aller erst, vergesse beim einbau von Lagern generell den Hammer!

    Um das Lager einzubauen, schnapp dir einen Heissluftfön und wärme, die Buchse, wo du das Lager reinpackst gut an.

    Vorher nimmste das Lager, packst es gut in einer Plasticktüte ein, so das keine Feuchtigkeit an das lager rankommt ( am besten verschließbare Gefrierbeutel)
    und legst es dann ein bis 2 Stunden in deine Tiefkhltruhe so das es schoen kalt ist. Dann nimmste das kalte Lager und packst es in di0e Heisse Buchse deiner Narbe rein. Wenn du Glück hast fällt das lager so in die Buchse hinein, da sich die Buchse durch das Warmmachen ausdehnt und das Lager sich durch die kälte schoen zusammen gezogen hat. Sollte es nicht so reinfallen, nehme einen gummihammer und eine passende Nuss oder ein stück rohr, was genau auf den Aussenring des lagers passt. Schlage vorsichtig und niemals auf den innenring, ansonsten ist das lager fuer die Katz.

    MFG herr-freizeit

  4. #4

    Registriert seit
    19.07.2007
    Ort
    Metropolregion E-N-F
    Beiträge
    6

    Standard

    Wow! Das ging ja schnell - und lustigerweise sind beide Antworten SUPER! Vielen Dank!

    Werd´s gleich morgen mal in Angriff nehmen...
    ..obwohl, da tut sich gerade noch eine Frage auf.
    Wenn das gar keine "Tuning" muffen sind, sondern nur innengelagerte wie auch immer... ist dann nur der Effekt da, nie wieder schmieren, dafür nicht so lange haltbar!? Dann ist ja hier die Frage, ob sich´s lohnt!? Oder, ob schmieren doch aufwändiger ist als Umbau.
    Laufen die Dinger auch LEICHTER? (also doch etwas Tuning;-) wisst ihr das?

    Gekostet haben die Dinger insgesamt glaube ich 4 oder 5 Euro. Das geht doch und hätten 4x original sicherlich mindestens auch gekostet.

    Das mit den selbstsichernden Tuning-Muttern war zwar sau witzig - ist gar nicht mal so abwegig in meinem Fall, denn gerade die Trittbrettmuttern und auch sonst hin und wieder so einige lösen sich bei mir doch auffällig oft von "selbst" durch die Erschütterung die ein M53 bei offenem Gas eben so mit sich bringt.
    Wo kriegt man die, vieleicht sogar einen kompletten Satz und was kostet der Spass?

    Grüße
    Rennschwalbe
    (dank tuning-Muffen;-)

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Im Baumart für vielleicht 5 - 10 Cent pro Stück wirste selbstsichernde Muttern bekommen.

    Und das sind nur geschlossende Radiallager.

    Es sind die selben Lager. Nur mit links und rechts nem Deckel versehen und ner Fettfüllung.

    Da läuft nichts besser oder schlechter. Sind die sleben Lager. Ein Schraubenzieher und aus nem geschlossenem wird ein offenes indem man die Deckel abbaut

  6. #6
    Tankentroster Avatar von herr-freizeit
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    108

    Standard

    Also bei Radlagern würde ich gekapselte Lager bevorzugen, da diese a durch ihren Verschluss weniger Dreckanfälliger sind und weil sie in einem öl bzw fett-bad laufen und deshalb längerlaufen. Ist schon ganz in ordnung geschlossene als Radlager zu verwenden.

    schneller laufen als offene, also normale lager laufen die nicht.

    Es kommt drauf an wo man geschlossene Lager verwenden will, im Motor würde ich lieber die Offenen Lager bevorzugen, wegen ihrer öldurchlässigkeit.

    MFG herr-freizeit

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,
    im Motor MUSST du offene Lager verwenden, da die Lager nur durch kontinuierlichen Öldurchfluss "gekühlt" werden.

    Gruss vom Michel

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Radlager
    Von DerStarFahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 14:46
  2. Radlager
    Von alexbaer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.07.2009, 17:15
  3. radlager wechseln
    Von Timme im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.10.2007, 14:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.