+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 32

Thema: rahmen lacken oder pulvern


  1. #1
    Tankentroster Avatar von patrick-berlin
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    berlin
    Beiträge
    136

    Standard rahmen lacken oder pulvern

    hallo.

    bin grad dabei meine schwalbe zu überholen!
    jetzt steh ich vor den problem, dass ich nicht weiss, ob man den rahmen lieber pulvert oder lackiert!?
    kenn die nachteile vom pulvern, aber die ganzen neuen grossen motorräder haben ja auch nen gepulverten rahmen. und wenn wir grad dabei sind, kennt jemand nen guten aber auch preiswerten lacker in berlin?

    mfg patrick

  2. #2
    simson-76
    Gast

    Standard

    Lackier den Rahmen !

    Wenn mal eine Stelle blank wird (abrutschen mitdem schraubendreher,...)
    fängt der Ärger an...

    Außerdemen Dreck kriegt man auch nur sehr schwer mit dem Sandstrahler wieder runter...

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Ob pulvern oder lacken ist beim Rahmen denke ich egal, ich würde im Zweifelsfall pulvern lassen. Haltbarer ist das auf alle Fälle.

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ja. bin schon sehr oft unsanft abgerutscht, und das hat der pulverschicht bisher nix ausgemacht. lack wär da schon weg gewesen...
    ..shift happens

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Nur ist Pulverlack doch mal ab, kann man die Stelle schlecht ausbessern.
    Nachlackieren ist leicht dagegen.

  6. #6
    simson-76
    Gast

    Standard

    Genau Alfred, dass meinte ich, Lack kann man einfacher ausbessern.

    Lieber alle 20 Jahre den Rahmen neu Lackieren, als einmal Pulvern und dann nicht mehr abbekommen, denn gepulverte Teile muss man zu 99% im Säurebad "Entlacken", selbt mit einem großen Industriesandstrahlgerät bist du machtlos...

  7. #7
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Hallo patrik-berlin,
    da es bei den Schwalbe-Rahmen an einigen Schweißnähten (z.B. Motoraufhängung) immer wieder zu Rissen kommt würde ich die Schwalbe- Rahmen nicht Pulvern. Im Reparatur-Fall, also dem Zuschweißen der Risse, was dann? Die zu schweißende Stelle muss metallisch Blank gemacht werden, dann wird geschweißt. Und was macht mann danach? Beipulvern? (geht nicht!)

    Ein weiterer Nachteil der gepulverten harten Oberfläche ist, das sie an den auf Biegung beanspruchten Stellen (z.B. Stoßdämpferbefestigung) oder auch an den Schweißnähten der Motoraufhängung feinste Haarrisse bekommen kann. Durch die Kapillarwirkung kann dann Feuchtigkeit eindringen, die Pulverschicht unterwandern, und dann rostet es unter der Schicht munter los, ohne das man davon etwas sehen würde. Wenn die Pulverschicht vom Rost dann abgehoben wird ist es meistens schon zu spät. Das kann mann allerdings verhindern, wenn der blanke Rahmen vorher z.B. Flammverzinkt wird. Dadurch ist er dann vor Korrosion geschützt. Es macht also durchaus Sinn den Rahmen vor dem Pulvern zu verzinken, und somit vor Korrosion zu schützen. Jedoch ist der Preisvorteil gegenüber dem Lackieren dann dahin!

    Für das Lackieren sprechen bei Oldtimer-Mopeds folgende Fakten:
    1. Originales Verfahren, und originale Farbtöne sind möglich (Pulver nur in RAL-Farben)
    2. schönere Oberfläche und Glanz.
    3. erheblich einfachere und kostengünstige Reparatur im Schadensfall

    Und zum Schluss: die Tatsache, das heutzutage immer mehr Hersteller von Zweirädern zum Pulvern greifen, hat ausschließlich den Grund der Kostensenkung! In der Automobilindustrie laufen derzeit auch entsprechende Versuche. Was dann nach einem Schaden ist, ist doch dem Hersteller egal. Er muss doch die Zeche nicht zahlen, oder? Schaut euch doch mal den Lack (Wasserlack) eines nagelneuen Autos an. Füher haben neue Autos noch richtig geglänzt. Die alte Lacke ließen sich früher auch noch super polieren. Und heute? Der Kunde hat davon jedenfalls nichts.

    Ich würde meine Mopeds niemals Pulvern lassen! Also kann ich es auch niemandem Empfehlen. Aber das ist schließlich nur meine persöhnliche Meinung in dieser "Glaubensfrage"!

    Gruß Peter

  8. #8
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Fragt sich nur, wo man eine geeignete Badeanstalt für sein Altmetall finden kann...
    Als ich bei einem "Verzinker" angefragt habe, hat er mich zum Teufel geschickt!
    Da die Rahmen getaucht sind, wollte sich dieser Jemand das Zinkbad nicht versauen! :cry:
    Vernünftig gestrahlt und mit Benzin-festem Lack lackiert war dann aber auch vollkommen ausreichend!

  9. #9
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ich würde meine Mopeds niemals Pulvern lassen! Also kann ich es auch niemandem Empfehlen. Aber das ist schließlich nur meine persöhnliche Meinung in dieser "Glaubensfrage"!

    Gruß Peter[/quote]

    Das Du Deine Rahmen nicht pulverst wundert mich ein wenig , Jeder Fahrzeughersteller schwört darauf , und pulvern ist ja eine Art der Weiterentwicklung , ja es ist ein wenig teurer , aber es lohnt sich , alle Rahmen die wir gepuvert haben , habe Sich bewährt , alles hält wesentlich länger als die gelackten Teile , ( wir lassen in der Lakiererei lacken )

    Ja und es gibt natürlich auch Möglichkeiten der Reparatur an gepulverten Teilen.

    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    als Hinweis... die letzten DDR-SR50 ab 1988 waren alle pulverbeschichtet vom Werk aus.

    MfG

    Tobias

  11. #11
    Schwarzfahrer Avatar von ZwePac
    Registriert seit
    09.12.2008
    Ort
    Freital
    Beiträge
    12

    Standard

    zur Frage nach einem Betrieb im Raum Berlin:

    Bin mal zufällig auf eine Werkstatt für Behinderte in Potsdam gestoßen...

    http://www.wfb-diakonie.de/index.php...d=20&Itemid=33

    Habe persönlich keine Ahnung und hab auch noch nix beschichten lassen, aber ist vllt. ne günstige Alternative.

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Ja und es gibt natürlich auch Möglichkeiten der Reparatur an gepulverten Teilen.
    Wie sehen die aus und was kosten sie?

  13. #13
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Na so



    http://www.pulverlack-gutachter.de/p...15_seite11.pdf


    oder

    Es gibt Reparatur-Stifte für Pulverlacke ,vom Profi für ca. 15 Euro
    oder
    Cramer Reparatur-Lackstift für Pulverlacke
    hier der Link http://www.cramer-gmbh.de/html/1200d.html
    oder
    Das paßende Pulver besorgen,Stelle erwärmen (kleine Lötlampe),Pulver "aufpusten" und Nacharbeiten.Das geht bei Effektpulver
    oder
    Paßenden Lackstift besorgen und Stelle ausbessern.
    oder
    Nitrozelluloselack (zb Nagellack) besorgen Stelle einstreichen und Pulver "aufpusten"
    oder
    Einen farblich paßenden Aufkleber besorgen

    Bei allen Möglichkeiten gilt,vorher gut säubern.
    Immer schön den Auspuff freihalten

  14. #14
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Heute um 10.25 Uhr habe ich einen Beitrag zum Thema geschrieben und hochgeladen. Stunden später war er plötzlich verschwunden. gelöscht? Warum?

    Auch wenn er nun nicht mehr so ganz aktuell ist, da Kollege Deutz40 einige Fragen aus meinem Beitrag bereits beantwortet hat, lade ich ihn noch einmal hoch, da ich ihn mir abgespeichert hatte.

    Verfasst am: 15.03.2010 10:25:42
    Titel:

    ________________________________________
    Deutz40 hat folgendes geschrieben:

    Das Du Deine Rahmen nicht pulverst wundert mich ein wenig , Jeder Fahrzeughersteller schwört darauf , und pulvern ist ja eine Art der Weiterentwicklung , ja es ist ein wenig teurer , aber es lohnt sich , alle Rahmen die wir gepuvert haben , habe Sich bewährt , alles hält wesentlich länger als die gelackten Teile , ( wir lassen in der Lakiererei lacken )

    Ja und es gibt natürlich auch Möglichkeiten der Reparatur an gepulverten Teilen.

    Hallo Deutz40,
    Warum ich meine Rahmen nicht pulvern lasse, habe ich ja bereits ausgeführt. Das bedeutet allerdings nicht, dass ich Rahmen von Kunden nicht auch pulvern lasse, ich biete es ja auch an! Schließlich bestimmt der Kunde was er gemacht haben möchte! Auch ich lasse übrigens in einer Lackiererei, lackieren.
    Das reine Pulverbeschichten, also ohne vorher einen Korrosionsschutz aufzubringen ist billiger als eine fachgerechte Lackierung. Das ist ja auch der Grund warum es immer mehr Anhänger findet!

    Was die Reparatur der gepulverten Teile angeht, so kenne ich nur das Mischen des Pulvers mit originaler Nitroverdünnung (die leider nicht mehr hergestellt wird!) und anschließenden Auftragen mittels Pinsel. Ist also nur was für kleine Beschädigungen. Kennst du noch eine andere oder bessere Methode? Für einen guten Tip wäre ich dir Dankbar.

    Gruß Peter

    Noch ein Wort zu Rossis Hinweis......

    Nur weil die letzten DDR-SR50- Roller gepulvert waren, bedeutet ja dann nicht, das man die Schwalberahmen, die niemals gepulvert waren, pulvern soll. Wenn jemand Wert auf eine originalgetreue Restaurierung legt, dann scheidet Pulvern schon wegen dem Verfahren (keine Lackierung) und den nicht lieferbaren DDR-Farbtönen als Pulver aus!

    Ob nun jemand seinen Rahmen mit Fensterfarbe aus dem Baumarkt bemahlt, fachgerecht lackieren oder pulvern lässt, muss jeder selber entscheiden. Jedes Verfahren hat im Ergebnis seine Vor- und Nachteile. Und nur darum geht es hier!

    Gruß Peter

    Nachsatz an Kollege Deutz40

    Danke für den Hinweis auf den Artikel "Pulverlack-Schäden fachgerecht reparieren" , den ich mit großem Interesse gelesen habe. Mein Fazit hieraus jedoch, das es gar nicht so einfach ist Schäden an gepulverten Stellen, und vor allen Dingen Flächen fachgerecht zu reparieren. Ist also eher was für Profis. Und Profis sind nicht billig.
    Die von uns angesprochenen Reparaturen von Pulverschäden sind daher eher als Behelf zu sehen. Fachgerecht ist nach dem Artikel nichts davon.

    Gruß Peter

  15. #15
    Tankentroster Avatar von patrick-berlin
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    berlin
    Beiträge
    136

    Standard

    hallo deutz40

    hast du die rahmen irgendwie vorbehandelt?

    wenn ich ihn pulvern lasse, werde ich mir aber auch mindestens einen original unbehandelten in den trockenen keller legen!
    :wink:

    aber was wird denn ein guter/preiswerter lacker für einen rahmen lackieren in etwa nehmen?

    habe bis jetzt alles möglichst gestmöglich original gehalten.
    will jetzt beim rahmen eigentlich keine experimente machen.

  16. #16
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    das ist bei der Fa. alles in einem. Preise kann man einfach bei örtlichem Betrieb anfragen.
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 14:47
  2. Rahmen- Pulvern oder Lackieren ?
    Von Mareike im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.11.2004, 15:03

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.