+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 45

Thema: Rahmen LAckieren.


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von galatisa
    Registriert seit
    10.05.2004
    Ort
    Offenbach am Main
    Beiträge
    570

    Standard

    HAllo,
    würdet ihr auch den Rahmen lackieren oder nur grundieren?

  2. #2
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Nen günstigen grauen Lack würde ich schon draufmachen, allein schon wegen der Haltbarkeit.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    ordentlich saubergemacht... grundiert lackiert.... unterbodenwachs an manche STellen...

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von galatisa
    Registriert seit
    10.05.2004
    Ort
    Offenbach am Main
    Beiträge
    570

    Standard

    Und die Teile die optisch rausragen z.B die "Schwingen"?
    Würdet ihr die in der Farbe der Schwalbe lackieren oder einfachh grau lassen?

    Wollte den Panzer dann so altweiss oder so lackieren...

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.09.2005
    Beiträge
    22

    Standard

    Mach doch!

    Und wenns fertig ist auch bitte mal Bilder davon!

  6. #6
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Bei meiner letzten Aufbauaktion habe ich Schwinge vorne und hinten Schwarz hochglanz lackiert... Mit Roter Außenhaut sah das ganz guit aus

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.10.2005
    Beiträge
    12

    Standard

    Moin moin!
    Also wenn Du es richtig machen möchtest und auch die Zeit bzw. Möglichkeiten hast, dann zerleg die ganze Kiste und lass den Rahmen sandstrahlen.
    Dabei musst Du auf die Gewinde aufpassen, am besten irgendwie dick mit Tape abkleben.
    Dann gut grundieren und 'nen schönen Lack drauf.
    Wenn Du dann fertig bist, wirkt alles wie frisch vom WerK!
    Noch ein kleiner Tip: Spar nicht unbedingt (zuviel) am Lack, man lackiert ja nicht jedes Jahr neu...!
    MfG Adam

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    179

    Standard

    Hi Galatisa.

    Wenn Dir neben der Frisur auch die Schwalbe etwas wert ist, check mal ab, ob es in deiner Nähe eine Firma gibt, die Pulverbeschichtungen ausführt. Datt iss das Nonplusultra in Sachen Korrosionsschutz und Du wirst lange Freude am Möppi haben. Iss garnicht so teuer, wie Manche immer meinen, man muss halt nur warten, bis die Firma die passende Farbe für Deinen Rahmen bei anderen Großaufträgen auflegt. Extra nur für die Simme Farbe auflegen wird zu kostspielig. Teste mal durch.....

    Gruß

    Olli

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Mach da bloß keine sinnlos teuren Aktionen wegen einem Rahmen.
    Sandstrahlen, Pulverbeschichten, teurer Lack ??? Was soll das??
    Einfach mit der Drahtbürste und etwas Sandpapier den Rost ab- und den Altlack anschleifen und dann mit irgend einem billigen Kunstharzlack aus dem Baumarkt zwei mal mit Pinsel überstreichen. Fertig!!! Kosten ca. 10,- Euro und hält für die nächsten 10 Jahre.

    Man kann den Rahmen natürlich auch vergolden lassen ...

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von zweirad
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    77

    Standard

    Ist Kunstharzlack benzinbeständig oder muss da noch was drüber z.B. Klarlack?

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    da hättest dir auch nen neuen thread gönnen können.

    kunstharz ist eigentlich nicht benzinbeständig, aber ich hab meinen auch damit lackiert und so paar tropfen benzin haben den lack mal nicht gestört. Besser wäre 2K sollte auch widerstandsfähiger sein. Werde ich jetzt auch so machen. Einzige Mehrarbeit, Härter dazumischen..

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Zitat Zitat von southpole Beitrag anzeigen
    da hättest dir auch nen neuen thread gönnen können.

    kunstharz ist eigentlich nicht benzinbeständig, aber ich hab meinen auch damit lackiert und so paar tropfen benzin haben den lack mal nicht gestört. Besser wäre 2K sollte auch widerstandsfähiger sein. Werde ich jetzt auch so machen. Einzige Mehrarbeit, Härter dazumischen..
    Er hat das gemacht, was man immer machen soll. Suche benutzen und Threads verwenden,anstatt neue zu schaffen.

  13. #13
    Tankentroster Avatar von Basti_Menden
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Menden
    Beiträge
    143

    Standard

    ich habe den rahmen meiner schwalbe vor kurzem erst neu lackiert. Dazu habe ich die schwalbe so komplett wie es ging zerlegt und mit 80er bis 60er sandpapier abgeschliffen. es gibt dazu extra farbstaubbeständiges schleifpapier, dieses setzt sich nicht so zu. aber wichtiger ist, es sollte ein schleifleinen sein, also mit textilrücken.
    die weiterbehandlung erfolgte mit produkten, die ich alle beim korrosionsschutzdepot gekauft habe. darunter auch einen chemischen rostbeseitiger namens Perlox RE , der im gegensatz zu fertan, den rost wirklich bis auf das gesunde material wegmacht und eine metallisch blanke fläche hinterlässt. dann kann unter dem lack nichts mehr passieren. dieses zeug habe ich satt auf die angegammelten stellen gestrichen, welche ich unter dem originallack gefunden habe. den rahmen habe ich danach an den stellen mit küchenfolie eingewickelt, so bleibt der rostbeseitiger länger aktiv. den metallisch blanken rahmen habe ich in der waschanlage mit dem dampfstrahler abgewaschen, damit der rostbeseitiger samt dem rost und dreck weg gespült wird und danach habe ich auf den rahmen den spezialreiniger marine clean einwirken lassen. das zeug ist recht bissig. aber der rahmen ist danach fettfrei und das material etwas angerauht. nochmal gründlich abwaschen und dann die schwabe nach hause schieben. man sollte das fahrzeug gut trocknen lassen. am nächsten tag habe ich alles abgeklebt, was nicht farbig werden soll. den garagenboden natürlich auch. die schwalbe habe ich mit einem flaschenzug an die decke gehoben, so muss man sich nicht ständig bücken.
    jeder kontakt mit staub oder den fettigen fingern sollte dem blanken metall erspart bleiben! also handschuhe anziehen...
    um den rahmen zu lackieren habe ich einen besonders guten lack ausgewählt, den ich auch an meiner ente benutze. ich habe ein produkt aus der brantho corrux reihe genommen. dies ist ein chassis lack, der extra für fahrzeugrahmen wie den von der ente und der schwalbe entwickelt wurde. er ist elastisch und gleichzeitig schlagfest, dazu in vielen farben lieferbar. ich habe lichtgrau genommen, weil man gut sieht, wenn es wieder anfängt zu gammeln bei dem recht hellen lack.
    Korrosionsschutz-Depot Onlineshop - Brantho Korrux 3in1 lichtgrau, 750ml 09G07
    der preis mag recht hoch sein, aber der lack ist sehr dick und ist ergiebiger als andere lacke. zudem lässt er sich recht problemlos verarbeiten. nur handschuhe sind pflicht, man bekommt den lack nur schlecht von den fingern ab.
    man beginnt mit den schweißnäthen kanten und schlecht erreichbaren ecken mit dem pinsel zu streichen. dabei nicht die sitzplatte von unten vergessen. da ich den tank das spritzschutzblech und den luftfilter ausgebaut habe, kam ich problemlos an alle teile dran. wenn diese schicht gut angetrocknet ist, streicht man noch 2 deckschichten auf die rahmenrohre und anderen teile. die schichten sollten satt und seperat gestrichen werden. wie man es macht steht auf der anleitung, die es bei mitbestellung kostenfrei dazu gibt. wenn der lack gut getrocknet ist, beguckt man sich den rahmen auf fehlstellen und streicht diese nach. die rahmenrohre sollten mit hohlraumwachs von innen konserviert werden und danach wieder ihre blindstopfen erhalten. das spritzschutzblech habe ich auch abmontiert und gestrichen. der tank und der luftfilter bekamen ganz normalen autolack in lichtgrau. der autolack ist sogar bedingt benzinfest. nach der vollständigen trocknung von ca. 3 tagen kann man anfangen die schwalbe wieder fahrbereit zu machen. meine aktion hat ca. 1- 2 wochen gedauert und ist eine proima arbeit vor saisonstart oder ende, bevor man die schwalbe zum winterschlaf schickt.

    schönen gruß: basti_menden

  14. #14
    Glühbirnenwechsler Avatar von zweirad
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    77

    Standard

    @ Basti
    Erst einmal vielen Dank für den langen sehr ausführlichen Text, wie ich finde sehr informativ und denk ich für alle die ihren Rahmen lackieren wollen wertvoll. Also nochmal danke für die Mühe.

    @Schwalbe-Albi
    Genau so sehe ich das auch. Zum Thema Rahmen und Co. gibts schon so viele Threads und generell find ichs immer besser man vermeidet einen neuen Thread wenns nicht unbedingt sein muss.

    So und jetzt zum Thema. Also ich möchte meinen Rahmen möglichst gut (Perfektion muss es nicht sein, aber auch nichts halbes und nichts Ganzes soll auch nicht sein) versiegeln. Dabei komm es mir wie Dummschwätzer schon sagt einfach auf einen Rostschutz für den Rahmen an. Dummschwätzers Methode ist meiner Meinung nach die billigste und einfachste Lösung. So wie es der Basti macht ist es natürlich professioneller, aber halt auch arbeitsintensiver und teurer.


    Wenn ich vorher den Rost mit Schleifpapier abschleife und dann einen billigen Kunstharzlack nehme kommt ja keine Feuchtigkeit mehr an das Metall hin und so dürfte es auch nicht mehr weiter rosten. Zudem ist Kunstharzlack ja auch zäh, vllt nicht so gut wie Korrux aber ich denk für "gute" Ergebnisse ausreichend.


    Nun war eben meine Frage, wenn ich den Rahmen damit lackiere und auch den Tank, ob Kunstharzlack benzinbeständig ist. Was ich so allgemein lese wahrscheinlich nicht.
    So, kann man dann noch ein Klarlack als Versiegelung drübersrühen?

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    ich würde abschleifen, rostumwandler drauf, grundieren und lack. Rein theoretisch hört sich das gut an mit einfach Farbe drüber und rostet nicht mehr. Nur praktisch rostets halt trotzdem drunter weiter und irgendwann platzt der Lack wirft blasen etc. Muss ich selber an meinem Auto mal wieder feststellen.
    Nimm aufjedenfall schon eine gute Rostschutzgrundierung, wenn man sich die Arbeit schon macht sollte es nicht an ein paar Euros fehlen.

    @Basti, das hört sich gut an mit dem Lack. Das heißt dort braucht man gar keine Grundierung, nur der Lack und du hast sehr gute Erfahrungen damit gemacht? Auch bei der Ente?
    Wie ist das mit der Optik, soll nicht so gut verlaufen?

  16. #16
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Landsberg/Bayern
    Beiträge
    225

    Standard

    Wichtig ist, auf´s blanke Metall gehört Rostschutzgrund, dann Farbe drauf. Kunstharzlack wurde bis vor ca. 35-40 Jahren eingebrennt. Dies beschleunigte den Durchhärtungsprozess, dadurch wurde Lack nach 36 Std. benzinfest. Die Kunstharzautolacke gibt es heute nicht mehr, einzig im Nutzfahrzeugbereich ist eine ähnliche Qualität vorhanden. Da braucht die Farbe ca 20 Tage bis die duchgehärtet und somit benzinfest ist.
    Der normale Baumarktlack wird das nicht erreichen.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rahmen lackieren
    Von KR/1 im Forum Smalltalk
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 12:40
  2. Rahmen lackieren?->wie und mit was
    Von derFlo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.10.2005, 17:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.