+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Rahmen verzogen


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    14

    Standard Rahmen verzogen

    Hallo zusammen,
    kürzlich ist meine Schwalbe (KR51/2E) von der linken Seite her von einem PKW umgenietet worden. Leider saß ich drauf. Ergebnis sind Prellungen usw. aber im Gegensatz zur Schwalbe sind die selbstheilend. Den Kickhebel und die Schaltwippe habe ich wieder gerichtet, aber das gute Stück ist irgendwo nicht mehr "Die Alte". Beim Bremsen zieht´s nach rechts und das berühmte Lenkerpendeln ist jetzt besonders ausgeprägt. Mir ist aufgefallen, daß der Zylinderkopf nicht mittig zwischen den Rahmenrohren liegt. Das wird vielleicht normal sein, daher die Verkürzte Kühlrippe, aber es scheint mir doch zuviel zu sein. Kann mir vielleicht jemand sagen, wie weit der Zylinderkopf jeweils von den Ramenrohren entfernt ist? Ein Foto, vom Sitz aus geschossen, wäre auch hilfreich.
    Wäre für Infos sehr dankbar.

    mit Schraubergruß
    Beovox

  2. #2
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Warst du Unfallverursacher? Wenn nein, sofort melden...am Besten von einem Gutachter beäugen lassen.

    Aber wenn dein Rahmen nach rechts zieht beim Bremsen, dann ist der Rahmen verzogen. Dass kann ich dir sicher sagen.

  3. #3
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Vom Stirnrohr zwei Schnüre zur Hinterachse ziehen (links und rechts). Beide müssen gleich lang sein, sonst ist der Rahmen verzogen.

    mfg

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    14

    Standard

    Hallo Poss,
    Meldung erfolgte sofort, Polizei war auch da. Schuld? ICH.
    Klaar ist da was krumm. Ich würde nur gerne den Fehler genauer einkreisen um an den richtigen Stellen zu richten. In zwei Wochen habe ich Urlaub. Da vertiefe ich mich so in den Roller bis ich selber Schwalbe bin. Möchte im Vorfeld aber schon Infos sammeln. Man kann den Feind nur richtig ausschalten, wenn man ihn kennt. Bei der Gelegenheit wird auch mit Schleifen, Grundieren und Lackieren alles neu aufgebaut. Den Motor habe ich kürzlich erst regeneriert. Dann steigt die Schwalbe wie Phoenix aus der Asche. Technik top in Schuss und optisch ein Blickfang. So sieht meine Urlaubsaufgabe aus.
    Dazu noch eine Frage: Wie kann man Zylinder und Kopf bis in die Kühlrippen hinein polieren? Gleiches gilt für die Felgen und Naben, natürlich voll eingespeicht.

    Danke für die Hilfe

    mit Schraubergruß
    Beovox

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.05.2008
    Ort
    Nähe Hameln
    Beiträge
    62

    Standard

    Sollte der Rahmen wirklich verzogen sein, sind die Rohre auf der einen Seite gestaucht und auf der anderen Seite höchstvermutlich gestreckt worden.

    Rohre werden entweder nahtlos gezogen (bei sehr hochwertigen Rohren) oder "gerollt" und dann geschweißt (das ist die eher übliche Technik im Stahlrohrbau).

    Wie auch immer: zu richten gibt es an diesen Rohren nichts mehr. Nach dem heutigen Stand der Technik können keine Rohre unter Beibehaltung der ursprünglichen Festigkeit wieder gerichtet werden.

    Tipp: besorge Dir einen einwandfreien Rahmen und baue die Technik, die ja nach Deinen Aussagen Top in Form ist , daran. Das dürfte die preisgünstigste Alternative sein wieder in den Genuss des Vogelfluges zu kommen. Auf Dich als Unfallverursacher werden möglicherweise ja auch noch andere Kosten zu kommen.

    Überprüfe mal ob eventuell nur die "Gabeln" verbogen ist. Das wäre dann durch Austausch noch relativ leicht zu beheben.

    Vermutlich musst Du seit dem Unfall auch ständig Gegenlenken und beim Versuch den Lenker etwas lockerer anzufassen (um nicht zu sagen freihändig zu fahren) wird der Vogel nach rechts oder links wollen? Beides wäre ein Indiz für eine nicht passende Spur.

    Gruß Rainer

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    wenn wirklich der rahmen krumm ist, und nicht nur die schwingen, dann gibts nur eins: weg -> neu.
    ..shift happens

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.04.2007
    Ort
    Wolfen (bei Bitterfeld, Sachsen-Anhalt)
    Beiträge
    24

    Standard

    Also dazu kann ich nur sagen, ich hatte mit meine Schwalbe auch mal den Unfall, allerdings bin ich einem anderen aufgefahren. Dabei hat sich mein rahmen auch verzogen. Mein Simson Meister, der das auch schon seit ddr zeiten macht (und in meinem Garantieheft auch noch als Ansprechpartner steht ) hat den Rahmen warm gemacht (mit Flamme) und den dann dank seiner gewaltigen Erfahrung wieder in die perfekte originale Form gebracht, danach die Stelle wieder mit Grundierung versehen und: wie neu! Also es geht prinzipiell.
    Aber die Frage ist, ob das beim Seitencrash auch so geht und dafür braucht man natürlich jahrhunderte lange erfahrung

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    die feine englische art ist das aber nicht. das problem ist, dass kaltverformtes metall hart und spröde wird. wenn man es jetzt zurück biegt, biegt man keinesfalls die krumme stelle wieder gerade, sondern genau neben der krummen stelle in die andere richtung krumm. nimm mal ne büroklammer und versuche da wieder einen komplett geraden draht draus zu machen. geht nicht. warmbiegen ist zwar schon wesentlich besser als kaltbiegen, aber der verformungsmechanismus bleibt bestehen (sprich der effekt den du auch bei der büroklammer sehen kannst). der rahmen hat weiterhin eine schwachstelle (sprödigkeit), auch wenn er wieder gerade ist.
    ..shift happens

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    02.05.2008
    Ort
    Nähe Hameln
    Beiträge
    62

    Standard

    Nur weil jemand schon mal einen Rahmen wieder gerade gebogen hat bedeutet das noch lange nicht, dass es auch das richtige Vorgehen war.

    Außerdem bezweifel ich dass zu 100% die Form der Rohre wieder hergestellt wurde. Und wenn ich Rohre biege mache ich die auch warm und fülle, wenn möglich, vorher mit Sand. Das Warmmachen ist das eine, das Biegen das andere. Und nun kommt es! Wie wurden denn die Rohre wieder abgekühlt????


    Gruß Rainer

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Rahmen verzogen ?
    Von kr_ im Forum Technik und Simson
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 12:01
  2. Rahmen verzogen?!
    Von Señor Comprarhombre im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 12:54
  3. Rahmen verzogen...
    Von Netwalker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 14:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.