+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Rahmen verzogen nach "Unfall" ?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von crossiron
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    154

    Standard Rahmen verzogen nach "Unfall" ?

    Hi Leute,
    habe hier schon mal ein Thema wegen meines Unfalls mit der Schwalbe eröffnet, jetzt geht es aber um etwas anderes. Ich habe ein richtig ungutes Gefühl nach dem Unfall. Ich habe sowohl ein neues Komplettrad, neue Vorderachse und eine neue Bremsplatte verbaut. Jetzt ist mir aufgefallen, dass der Lenker sich im aufgebockten Zustand nach rechts neigt, siehe Bilder

    Hatte das schon mal jemand ? Ich habe echt Angst, dass mein Rahmen verzogen ist

    Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen...

    Grüße aus Berlin,
    Jo
    Angehängte Grafiken
    Besitzer einer KR51/1 K Bj. 1975

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Vermutlich ist dein Schwingenträger auch hinüber,da hilft nur ausbauen und nachsehen.
    Knieblech würde ich auch demontieren und nachsehen.

  3. #3
    Tankentroster Avatar von crossiron
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    154

    Standard

    Ist es möglich, dass der Rahmen verzogen ist ? Das "Problem" ist, dass ich das eigentlich bei einer Werkstatt machen lassen muss, da ich sonst nichts von der Versicherung wiederbekomme...
    Besitzer einer KR51/1 K Bj. 1975

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Möglich ist alles,so wie deine Schwalbe aussieht denke ich das aber nur der Schwingenträger verzogen ist.

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    dass der lenker sich verdreht kann auch ganz einfach damit zusammenhängen, dass er sich die stellung des geringsten widerstands sucht. der widerstand kommt von den zum lenker führenden bowdenzügen und kabeln. je nachdem wie die verlegt sind, können sie eine entsprechende kraft auf den lenker ausüben.
    ..shift happens

  6. #6
    Tankentroster Avatar von crossiron
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    154

    Standard

    Und wie genau erkenne ich jetzt, was genau ist ? Ob die Schwinge verzogen ist, kann ich nicht sagen, wenn ich den Lenker gerade stelle, sieht's normal aus...
    Besitzer einer KR51/1 K Bj. 1975

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Ausbauen und nachsehen meist sieht man das dann weil evtl. Farbe spröde oder gerissen ist.
    Du kannst beides Träger und Schwinge auf ein gerade Fläche wie Werkbank stellen.
    Neue Lenkkopflager würde ich auch verbauen.
    Aber das beste wird sein jemanden zu Rate zu ziehen der sich damit auskennt.
    Ich weiß nicht wie es bei Moped´s ist teilweise kann man sich beim Händler kostenlose Voranschläge holen.
    Der wird dir dann schon sagen was Sache ist.

  8. #8
    Tankentroster Avatar von crossiron
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    154

    Standard

    Ich denke, ich werde mal zu Simson Seelig fahren, wenn mein Bowdenzug für die Vorderbremse da ist.
    Ich habe mich seit dem Kauf meiner Schwalbe gewundert, warum die Vorderbremse so schlecht bremst. Dann habe ich gelesen, dass das bei einer KR51/1 mit innenliegendem Bremshebel "normal" ist. Vorgestern dann mal nachgeguckt und gesehen, dass ein komplett falscher Bowdenzug verbaut war... Der Bowdenzug hat sich bei jeder Bremsung alleine in die Bremse mit reingezogen !
    Besitzer einer KR51/1 K Bj. 1975

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Da stimmt aber was gewaltig nicht mache doch mal Bilder.

  10. #10
    Tankentroster Avatar von crossiron
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    154

    Standard

    Was meinst du ? Es hat am Ende des Bowdenzugs einfach nur dieses Plättchen gefehlt, dass die Ummantelung des Bowdenzugs nicht in die Ankerplatte rutscht...

    Edit : Das Plättchen meine ich (unteres Ende) : http://www.meinzweirad.de/images/pro...ges/2346_0.jpg
    Besitzer einer KR51/1 K Bj. 1975

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Ah ok weiß ich was Du meinst. Dachte Du hättest die Platte nicht richtig eingebaut, und diese sich mit dreht.

  12. #12
    Tankentroster Avatar von crossiron
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    154

    Standard

    Oh, dann würde ich glaube ich nicht am PC sitzen sondern unten weinend vor meiner Simme
    Besitzer einer KR51/1 K Bj. 1975

  13. #13
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von luluxs Beitrag anzeigen
    Ah ok weiß ich was Du meinst. Dachte Du hättest die Platte nicht richtig eingebaut, und diese sich mit dreht.
    Dann ist es ja merkwürdig das du von "gewaltigen Unstimmigkeiten" schreibst. Meine Güte...... Mach doch mal nicht die Welt verrückt.

    Ich sehe es wie moeffi, Bowdenzüge und Kabel können ebenso dafür verantwortlich sein.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  14. #14
    Tankentroster Avatar von crossiron
    Registriert seit
    16.04.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    154

    Standard

    Wir machen doch nicht "die Welt verrückt"
    Nach einem Unfall, bei dem der Lenker von der linken Seite aus getroffen wurde, wird man einfach stutzig, wenn manches an der Schwalbe nicht mehr so ist, wie es sein sollte
    Besitzer einer KR51/1 K Bj. 1975

  15. #15
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ich meine ja nicht dich, das ging allein an luluxs! Hätte den Satz an die richtige Stelle packen sollen, so etwa:
    Rahmen verzogen nach "Unfall" ?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  16. #16
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Moin,

    wenn Sie während der Fahrt nicht nach einer Seite zieht, so dass du ständig gegenlenken musst, und auch beim Bremsen die Spur hält, ist alles ok. Im Stand schwingt der Lenker durch Kabel/Bowdenzüge irgendwo hin. Ist beim Fahrrad doch auch so, wenn das Vorderrad in der Luft hängt.

    VG nachbrenner

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Dringend "Fachmann" für meine Schwalbe gesucht - muss komplett "renoviert" werden
    Von PapaBruno im Forum Simsonfreunde Mittelfranken und Oberpfalz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.12.2013, 11:07
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 09:51
  3. Bremsen "verzieht" Rahmen ?
    Von Vince im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 19:18
  4. Unfall - Rahmen verzogen - Versicherungsleistung?
    Von SilberSurfer im Forum Recht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 15:08

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.