+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Rahmenteil weggefault an KR51/1


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Budschu
    Registriert seit
    20.10.2010
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    19
    Blog-Einträge
    1

    Standard Rahmenteil weggefault an KR51/1

    Hallo Zusammen!

    Ich bin gerade dabei, meine Schwalbe wegen Restauration komplett zu zerlegen (siehe auch meinen Blog).
    Beim Wegnehmen des Heckpanzers habe ich festgestellt, dass die hintere rechte Halterung am Rahmen, an dem der Panzer angeschraubt ist, nur provisorisch mit Klebeband befestigt war. An dieser Stelle ist der Rahmen weggefault.
    Muss ich hier ein original Rahmenteil wieder anschweißen oder reicht es dort nur ein Stück Stahl anzuschweißen mit den richtigen Bohrungen und Gewinden.
    Geh ich recht in der Annahme, dass hier wirklich nur der Heckpanzer gehalten wird, oder muss das Teil noch weitere Kräfte aufnehmen?

    Danke für feedback,

    Dirk
    Angehängte Grafiken
    wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tags arbeitet

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tontaeubchen
    Registriert seit
    26.02.2009
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    58

    Standard

    naja, die fußrasten werden daran noch befestigt....

    vielleicht nicht ganz so gut, wenn dein sozius mal mit dem bein abrutschen sollte, weil es nicht ordentlich befestigt wurde...

    aber ansonsten wird daran nur noch der panzer befestigt...
    vielleicht lässt du die fußrasten einfach weg....

    ansonsten würde ich da auch einfach nen blech dranbraten....

    aber weiß nicht wie das mit der braterei an rahmenteilen aussieht.... ob das erlaubt ist... blabla ;-)

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das sollte schon Fachgerecht geschweißt werden , sollte etwas passieren freuen sich immer die Versicherungen , die zahlen nicht gerne
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Schwarzfahrer Avatar von Budschu
    Registriert seit
    20.10.2010
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    19
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    @tontaeubchen: danke! klar kommen da noch die Fussrasten dran; hatte eben nur nicht daran gedacht.

    @deutz: danke für den Hinweis; ich hatte schon vor, das ganze fachgerecht zu schweißen; meine Frage sollte auch eher auf das anzuschweißende Material abzielen. Muss das zu 100 % so aussehen wie vorher, oder kann ich da auch ein entsprechend stabiles (und versteiftes) Stück Stahl anschweißen, welches aber dann evtl. nicht zu 100 % die gleiche Geometrie hat. Die Löcher und Gewinde müssen halt an der richtigen Stelle sein.

    Gibt es denn irdendwo Original Reparatur Schweißteile?

    Dirk
    wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tags arbeitet

  5. #5
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Nein Du kannst auch ein stabiles Blech formen und verschweißen , es sollte aber in etwa die gleiche Stärke des Originalbleches haben , notfalls etwas stärker
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von Budschu Beitrag anzeigen

    Gibt es denn irdendwo Original Reparatur Schweißteile?

    Dirk
    NEIN, es durften laut Erhardt Werner nur Rahmenteile nachgeschweisst, nie neue Teile angeschweisst.

    Bei solchen Fällen sollte der Rahmen ausgetauscht werden.

    Das einzige was mir bekannt an Rahmenteilen ist, Fussrastenträger für den SR4.

    Was man machen könnte, ist von einem Schrottrahmen den ganzen Halter sauber raustrennen und den ordentlich da einschweissen lassen.

    MfG

    Tobias

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von Budschu
    Registriert seit
    20.10.2010
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    19
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Danke für die Info Tobias!

    Im Prinzip ist das Teil ja nichts anderes als ein Fußratsenträger. An irgendwelchen anderen Stellen wäre ich sicher auch sehr vorsichtig. Ich habe eben dieses hier noch entdeckt:

    Das Projekt-Winterhure 1.0 [ mit Bildern ] Start: 26.10.2009

    Ist bei mir an genau der gleichen Stelle; aber dafür bräuchte ich von irgendwoher einen Schrottrahmen.
    Weiß zufällig jemand von nem Schrottrahmen?
    wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tags arbeitet

  8. #8
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Keine Angst , lass dich nicht wild machen , da darf repariert werden , Du reparierst ja nicht am Rahmenrohr
    sondern an der Fußrastenaufnahme.
    Immer schön den Auspuff freihalten

  9. #9
    Gesperrt Flugschüler
    Registriert seit
    16.02.2010
    Ort
    schwalbenhausen
    Beiträge
    397

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    Was man machen könnte, ist von einem Schrottrahmen den ganzen Halter sauber raustrennen und den ordentlich da einschweissen lassen.

    MfG

    Tobias
    hallo, du musst natürlich auch darauf achten mit welchem schweissverfahren dort gearbeitet wird.
    ich würde dir nicht raten damit in die nächste dorfschmiede zu gehen und dir das ding autogen anbraten zu lassen.
    frag mal in einer kunstschmiede / edelstahl schlosserei. die haben dort geräte die erstens supernähte machen und viel wichtiger kaum wärme in den rahmen bringen.
    ich möchte nicht das dir der rahmen an der stelle hart/spröde und brüchig wird.
    gruß sascha

  10. #10
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zitat Zitat von mr.bean51 Beitrag anzeigen
    hallo, du musst natürlich auch darauf achten mit welchem schweissverfahren dort gearbeitet wird.
    ich würde dir nicht raten damit in die nächste dorfschmiede zu gehen und dir das ding autogen anbraten zu lassen.
    frag mal in einer kunstschmiede / edelstahl schlosserei. die haben dort geräte die erstens supernähte machen und viel wichtiger kaum wärme in den rahmen bringen.
    ich möchte nicht das dir der rahmen an der stelle hart/spröde und brüchig wird.
    gruß sascha
    Aha , und warum soll Jemand den DDR Stahl mit einem Edelstahlschweißverfahren schweißen ?
    Also , jede Werkstadt die einen Karosseriebauer hat kann und darf das reparieren
    Immer schön den Auspuff freihalten

  11. #11
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Entweder die Strebe, wie vorgeschlagen, aus einem alten Schrottrahmen rausflexen und vom einem Profi in deinen Rahmen einschweißen lassen oder an den Reststumpf unten einfach ein stabiles und im Lochmaß stimmiges Blech dranschweißen und das das dann von hinten irgendwie noch mit einem oder zwei weiteren Blechstreifen T-förmig versteifen. Dafür sollte man sich aber vorher nochmal hinsetzen und sich ein paar Gedanken machen, damit das dann auch hält. Also nicht einfach drauf losbrutzeln wie in der Fischbratküche.
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  12. #12
    Schwarzfahrer Avatar von Budschu
    Registriert seit
    20.10.2010
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    19
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Danke für all die guten und konstruktiven Antworten!

    Sofern ich an ein Teil von einem Schrottrahmen komme, werde ich dieses verwenden, ansonsten werde ich ein entsprechend steifes Stück Stahl anderer Herkunft dort einschweißen lassen.

    Noch eine Frage:
    Wenn ich mich nicht täusche, kann ich davon ausgehen, dass bei einer Lima mit außenliegender Zündspule die Lichtspule 25 W hat (mein Polrad hat die Nummer 8306/10-010). Ist das korrekt?

    Dirk
    wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tags arbeitet

  13. #13
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich meine, für die 25-Watt Licht-Spule und die außenliegende Zündung SLPZ brauchst du ein Polrad, dessen Bezeichnung mit 8307/... beginnt.
    Da hat dir sicher jemand ein falsches Polrad draufgeschraubt.
    Bei Ebay findest du aber bestimmt günstig ein gebrauchtes 8307/ ...
    Was für eine Bezeichnung steht denn auf deiner Grundplatte drauf?
    Raus aus der EU ! - Her mit der D-Mark ! - Sofort !

  14. #14
    Schwarzfahrer Avatar von Budschu
    Registriert seit
    20.10.2010
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    19
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich hatte das Polrad noch nicht runter. Ich schaue bei nächster Gelegenheit nach. Mein Vorgänger ist auf jeden Fall mal so gefahren. Ich hatte irgendwo gelesen, das das Polrad 8306.10 auch anstelle des 8307.10 funktionieren würde. Unabhängig mal vom Polrad: bei außenliegender Zündspule gab es doch nur die 25 W, oder?
    wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tags arbeitet

  15. #15
    Schwarzfahrer Avatar von Budschu
    Registriert seit
    20.10.2010
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    19
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    So, Polrad ist runter!
    Die Grundplatte ist eine 8306.8-100.

    Dazu müsste ja dann auch eigentlich mein Polrad passen.
    Ich hab jetzt in allen möglichen Aufstellungen vergeblich irgendwelche Infos zu dieser Grundplatte gesucht.

    http://www.schwalbennest.de/simson/m...-dsc01210.html

    Dirk
    wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tags arbeitet

  16. #16
    Zahnradstoßer Avatar von O-1199
    Registriert seit
    21.02.2009
    Ort
    Kurmark
    Beiträge
    818

    Standard

    Ich habe mal gelesen, dass die 8306.8 zu nem Spatz und die 8306.10 zur Schwalbe gehört.
    In beiden Fällen handelt es sich um SLMZ. Die außenliegende Zündspule (12V) ist Bestandteil der SLPZ.
    Der Unterschied gegenüber der SLMZ besteht in einer veränderten Lichtspule (25 statt 15W) und der tausch der Zünd- gegen eine Primärspule.
    Nun kann der Vorbesitzer natürlich problemlos die alte Grundplatte behalten und lediglich die Spulen getauscht haben, aber ob auch die Lichtspule gewechselt wurde, erfährst du erst durch messen.
    Des weiteren sind unterschiedliche Polräder unterschiedlich magnetisiert, leider fehlt mir das nötige Hintergrundwissen um es dir im Detail erklären zu können. Will die Zündung einmal nicht mehr oder brennt die Birne ständig durch, würde ich daher zuerst die Grundplatte verdächtigen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kompatibilität unter KR51, KR51/1 und KR51/2
    Von Mrc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 20:47

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.