+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: rasseln im Motor


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Oldesloer
    Registriert seit
    25.12.2004
    Ort
    Bad Oldesloe
    Beiträge
    10

    Standard

    Hi Forum,
    Hab da mal ein Problem mit meiner 4-Gang Schwalbe. Habe den Vogel vor kurzem erstanden und sie läuft nach knapp 10 Jahren Standzeit ganz gut, bis auf ein rasseln in hohen Drehzahlen, besonders bei leichter entlastung (Vollgas Bergab), sowie bei Drehzahlschwankungen (Auskuppeln). Ich würde es als helles klappern oder rasseln beschreiben, das aus der Motorgegend kommt, da es aber nur bei der fahrt auftritt nicht näher zu orten ist (Getriebe oder Zylinder???). Es ist aber so, dass bei Vollgas, so ab 50-55 km/h das rasseln nach längeren auftreten (5 sek.)zu Leistungsverlust führt, also der Motor nicht weiter hochdreht. Habe deswegen auch schon andere Teillastnadeln / Vergaser / Haupdüse getestet, sowie Kolbenringe getauscht und Nadellager gewechselt (Lager allerdings ebenfalls gebraucht, aber optisch OK). Das Öl hab ich jetzt schon 2x gewechselt, weil es inerhalb kurzer Zeit ziemlich trüb geworden ist und ganz merkwürdig richt. Glaube aber nicht, das Benzin durchgesickert ist. Mein letzter versuch war das Fahren erst mit mehr Öl im Benzin, dann mit Bleizusatz. Bisher, nach knapp 10km keine Besserung....
    Hat jemand eine Idee oder schon mal ähnliches gehabt ???
    MfG Christian

  2. #2
    Bea
    Bea ist offline
    Glühbirnenwechsler Avatar von Bea
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Paderbron
    Beiträge
    96

    Standard

    Hallo,

    hört sich an, als ob die Lager kaputt sind. Die KR 51/2 verträgt Standzeiten leider nicht so gut wie die KR 51/1... Wenn du dabei bist, solltest du auch gleich die Wellendichtringe tauschen. Nimm die Doppellippigen, die sind besser!
    MfG Bea

    www.ddr-2takt.de

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von Oldesloer
    Registriert seit
    25.12.2004
    Ort
    Bad Oldesloe
    Beiträge
    10

    Standard

    Du meinst, um das Öffnen des Motors komme ich nicht herum? Das zusammensetzten eimes 51/1 Motors hab ich schlecht in Erinnerung, da wir die Teile erhitzen bzw. kühlen musten damit er wieder perfekt zusammen passte. Ist das beim neueren Motor auch noch so? Hätte da noch einen 2. Viergang herumliegen, der aber allerdings eine zu leicht seitlich bewegliche Pleulstange besitzt. Kann man dem zum testen benutzen oder zerleg ich damit meinen Kolben?

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Crowley
    Registriert seit
    27.09.2004
    Beiträge
    373

    Standard

    Hallo,
    den Motor von der /2 muss/sollte man auch erwärmen um die Lager vernünftig reinzubekommen. Außerdem wäre Spezialwerkzeug nicht schlecht, um den Motor zu spalten.
    Seitliches Spiel ist am unteren Pleullager normal solange man das Pleul nicht hin und her kippen kann. Man kann das untere Pleullager auch auf Spiel testen, indem man das Pleul nach unten hängen lässt und dann von unten mit der Hand leicht dagegenschlägt. Wenn es dabei metallisch klackt ist das Pleullager kaputt. Ich denke aber auch nicht, dass man eine Garnitur mit ein wenig Spiel im unteren Pleullager beschädigt wenn man ihn nur mal kurz zum Testen reinhängt. Das rasselt dann halt ein bißchen, wenn das Pleullager kaputt ist.

    Gruß, Andi

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von Oldesloer
    Registriert seit
    25.12.2004
    Ort
    Bad Oldesloe
    Beiträge
    10

    Standard

    Danke für eure Hilfe, ich werd dann mal den Motor öffnen und die Lager Tauschen und hoffen das es hilft...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Rasseln im Motor
    Von Ehrbar im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 00:13
  2. rasseln im motor
    Von Luc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 01.10.2006, 17:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.