+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: regenerier ich selber oder schick ich den motor ein?


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    373

    Standard

    hallo zusammen!

    ich frage mich grade grundsätzlich, ob ich das selber machen soll. ich habe bis jetzt noch keinen motor auseinander gehabt, hab aber nen vespa experten zur seite (für grundsätzliches) und hab handwerklich schon was drauf, und spezialwerkzeuge und anderes gutes werkzeug zur verfügung.

    der punkt ist, das ich in 7 wochen ne tour mache mit dem moped, und ich mich frage: schaffe ich in ca 5 wochen (da ich ja noch einfahren muss und testen) mich da selber reinzufriemeln (was habt ihr da für erfahrungswerte? ) oder schick ich den motor besser ein und lass das machen?

    gruss
    ein verzweifelter pauzi :)

  2. #2
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Na das ist echt leicht zu schaffen. Man braucht maximal zwei Tage, wenn man alles hat wie neue Lager und Simmerringe, evt. irgendein neues Ritzel, wenn das alte gebrochen ist.

    Es gibt übrigens im Internet sehr viele Explosionszeichnungen, damit wird es noch leichter.

    Was ich einfach nicht verstehe: Wie bist du auf 290 Beiträge gekommen?

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von tomtom
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Horstwalde
    Beiträge
    97

    Standard

    ich tendiere auch zum selbermachen.
    hab meinen ertsne motor inerhalb von einem tag wieder zusammengehabt.
    jetz dauerts zwar nur noch 2-4 stunden aber die simmimotorren sind nich grade kompliziert. so viel is da nich drin ;o)
    mfg tomtom

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    373

    Standard

    danke.. das ermutigt mich dann doch.

    nun, ich hab bis jetzt alles andere an der schwalbe gemacht, nur keinen motor zerlegt. und 290 beiträge hat man echt schnell, bin ja seit dem reset vor paar jahren angemeldet

    ein freund hatte nen IWL berlin-roller - motor auf, und das war schon ne nummer komplizierter. und von nem mz - schrauber hab ich gehört, das der motor auch nicht so einfach wäre.

    deshalb meine überlegung :)

  5. #5
    IWL
    IWL ist offline
    Simsonschrauber Avatar von IWL
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.128

    Standard

    bei MZ-Motoren (der im Berlin ist auch einer ) kannst dir die Sache sehr erleichtern, wenn du die Montagebrücke hast bzw. kaufst

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Also machbar ist die Selbstregenerierung schon für einen handwerklich begabten Schrauber. Dennoch warne ich vor übertriebenem Tatendrang. Es wäre nämlich nicht der erste Motor, der auf diese Weise geschrottet werden könnte. Dazu gehört schon einiges Verständnis darüber, was, wie und warum das genau so ist oder gemacht wird. So leicht es für einen Profi ist, genauso viele Tücken hat das für einen "Anfänger" Und ist der Motor erst mal im Rektum, dann ist es zu spät. Also jeden Handlungsschritt mit Bedacht angehen und dreimal vorher überlegen, wo man drückt, hebelt oder draufhaut. Sonst wird es unter Umständen teuer.

  7. #7
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    2 Heißluftföne sollten vorhanden sein, alternativ ein Ofen. Doch ich hab die besseren Erfahrungen mit den Fönen gemacht. Optional noch ein Eisschrank.
    Ist echt zu schaffen, eine Explosionszeihnung vom Motor sollte auch nicht fehlen!

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    373

    Standard

    gut... weiss jemand, wo ich ansonsten so eine reparaturanleitung für den motor finde?

    ein freund hat ein buch für die gebläsemotoren, ich find aber weder bei amazon noch bei ebay das buch für 4gang.

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von Jupp
    Registriert seit
    25.10.2004
    Ort
    Saalfeld
    Beiträge
    811

    Standard

    Dsa müsste doch das richtige Buch sein, den der Schwalbemotor M541 war ja mit dem der S51 gleich.

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...307693831&rd=1


    MFG Jupp

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    373

    Standard

    danke :-)

    hab gleich mal geboten.

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @pauzi,

    stimmt!

    soll ich Dir helfen und mitbieten??? (war ein Scherz)

    Quacks der ältere

  12. #12
    Flugschüler Avatar von merci_pur
    Registriert seit
    02.04.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    351

    Standard

    Also ich mach den Motor nicht selber. Trauen tu ich mich mittlerweile vieles aber nachdem ich mir einmal von einem befreundeten Fachmann habe erklären lassen wie das funktioniert mit dem Regenerieren und welche Reihenfolge man da beachten muss beim wiederzusammenbau, habe ich für mich in Zukunft beschlossen das nicht selber zu machen.

    smu

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    144

    Standard

    wie war das mit den heissluftfönen und dem ofen
    denn ich hab meinen motor seit einem jahr zerlegt rumliegen
    und wenn ich ohne erhitzen die andere hälfte anschrauben will
    dreht sich die kurbelwelle nicht oder nur sehr schwer
    d.h. ich lege die hälfte in den ofen bei 100 grad so 20 minuten
    und dann geht es leichter

  14. #14
    Flugschüler Avatar von merci_pur
    Registriert seit
    02.04.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    351

    Standard

    Original von krubelwelle:
    wie war das mit den heissluftfönen und dem ofen
    denn ich hab meinen motor seit einem jahr zerlegt rumliegen
    und wenn ich ohne erhitzen die andere hälfte anschrauben will
    dreht sich die kurbelwelle nicht oder nur sehr schwer
    d.h. ich lege die hälfte in den ofen bei 100 grad so 20 minuten
    und dann geht es leichter

    häh ?(
    Wie bekommst Du den überhaupt zusammen ohne Erwärmung? Die Kurbelwellenlager kannst Du doch nicht einsetzen.

    smu

  15. #15

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    8

    Standard

    hallo pauzi,

    ich schliese mich mal dem dummschwätzer an.
    es wäre nicht der erste motor der geschrottet wird.

    ich habe früher auch anfangs motorenhälften geschrottet,weil ich nicht wußte wann ich welches lager zuerst drücke.

    heißluftföne oder gar eisschränke sind meines erachtens absoluter fake,ich regeneriere nur im kalt verfahren.
    dauer der regenerierung wenn du geübt bist,ca. ein bis zwei stunden.
    kommt immer drauf an was du alles machen willst,sprich kupplung etc etc.

    besorg dir auf jeden fall eine trennvorrichtung,denn diese ist meiner meinung nach gold wert. und du mußt die häflten nicht mit einem alu hammer trennen.
    das blaue reperatur-handbuch ist schon interessant geschrieben,aber beim regenerieren nicht wirklich hilfreich.explosions zeichnung vom 4 gang motor sind auch sehr hilfreich

    mfg rene

  16. #16
    IWL
    IWL ist offline
    Simsonschrauber Avatar von IWL
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.128

    Standard

    na da hast du aber nicht viel im Gegensatz zu "früher" dazu gelernt, wenn du nur "kalt" regenerierst und ein Reparaturhandbuch für dich überflüssig ist

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. S51 Motor selber Regenerieren
    Von Einherjer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 20:02
  2. S51 Motor selber regenerieren
    Von tagchen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.08.2008, 21:03

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.