+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 34

Thema: Reifen/Schlauchfrage...


  1. #1
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    734

    Standard Reifen/Schlauchfrage...

    Hallo,

    ich habe erst vor zwei Wochen in der Werkstatt ein neues Felgenband, einen neuen Mantel und einen neuen Schlauch montieren lassen.

    (dieses Montieren kostet nur 9,-)


    Aber: nach lediglich zwei Wochen und erkältungsbedingten 300Km heute dann wieder einen Platten (die Ursache des Platten davor weiß ich nicht, aber der vor dem hatte in unmittelbaren Ventilumgebung einen Miniriss...wir der da hin kommt...nunja!)

    Also: ich tippe ja WIEDER auf Ventilumgebung denn als ich vorhin die zwei gekonterten Muttern auf dem Ventil lockerte stand das Ventil alsbald wieder schön schräg.

    Das dürfte ja nun nicht so sein aber wie soll ich das verhindern?

    Ich gehe ja davon aus dass der Reifenservice alles richtig macht, ich habe lediglich den Luftdruck nach dem Montieren nochmal korrigiert.
    Ja und zu mehr kam ich dann in zwei Wochen garnicht, Handbuch sagt glaube ich alle 2tK Luftdruck, ich mache das einmal im Monate, mit Blick auf das Ventil aber das war ja nun so verkontert dass da garnix schief stehen konnte.

    Dürfen die zwei Kontermuttern nicht bis auf die Felge angezogen werden? Gehört diese kleine Hutscheibe die bei den Neuschläuchen dabei ist zwischen Schlauch und Felge oder zw. Felge und Kontermuttern?

    Ich dachte ja immer Felge-Scheibe-Mutter-Mutter damit, wenn das Ventil schräg stehen will die Kraft die dort auftritt diese Scheibe verformt und das das Ventil dann eben schön schräg steht...aber wie gesagt: die Werkstatt hatt lediglich die zwei Kontermuttern angebrummt, ohne Scheibe.


    Grüße erstmal, Frank!

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    20.05.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    254

    Standard

    Hi
    ich habe hier im Forum von einem der Pros mal gelesen, dass die Mutter auf der Felge nur als Montagehilfe dient und danach zum Kontern der Ventilkappe nach oben geschraubt werden sollte. Sonst kann am Ventil was kapput gehen Ich mache das seid dem erfolgreich auch so.

  3. #3
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.254

    Standard

    Montage: Schlauch mit der Hutscheibe in die Felge.Darüber der Mantel.Die Kontermutter dient nur zur Montage hilfe!!! Danach wird sie lose nach oben gedreht,(ca 1 cm) und dient dann als Sicherung,daß beim Reifen aufpumpen das Ventil nicht durch den Druck der Pumpe in der Felge verschwindet. Die zweite Mutter auf dem ventil wird nach ganz oben geschraubt und kontert die Ventilabdeckung (Ventilkäppchen).So sitzt diese fest auf dem Schlauch und verhindert,daß Dreck und Schmutz in das Ventil eindringen und die dünne Gummidichtung zerstören.
    Gerade bei neu montierten Reifen wo viel Reifenmontagepaste genutzt wird um den Mantel über die Felge zu ziehen,dauert es etwas bis die Schmierung nachläßt. So rutscht der Reifen gerne! Lieber etwas warten und täglich den Reifendruck überprüfen,sonst wandert der Schlauch im Mantel und wenn das Ventil an der Felge fixiert wird, reißt dieses ab.Viel mehr wird die Fläche wo das Ventil sitzt also einvulkanisiert ist dauernd gedehnt,so dass das Gummi reißt.Schlcihender Platten .Irgendwann lößt es sich komplett und die Luft geht innerhalb von 1-2 Sekunden aus dem Schaluch.Im ungünstigsten Fall in einer Kurve.
    90% alle Reifenfritzen wissen das nicht mehr und ziehen die Muttern ganz,ganz fest an die Felge an.Auch bei dem wheelspin einer alten 900er Kawa aus den 70/ 80er Jahren.Na toll!
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  4. #4
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    734

    Standard

    Hi,

    danke....so mach ich's und rede nochmal mit denen!

    Grüße und danke!

    P.S. "Viel mehr wird die Fläche wo das Ventil sitzt also einvulkanisiert ist dauernd gedehnt,so dass das Gummi reißt.Schlcihender Platten .Irgendwann lößt es sich komplett und die Luft geht innerhalb von 1-2 Sekunden aus dem Schaluch.Im ungünstigsten Fall in einer Kurve"

    genau so war's tagsüber und auf dem Heimweg auch genau so in der Kurve, bin aber schon in Erwartung dessen auf den leeren Straßen langsam gefahren...dachte aber mit Abends aufpumpen noch Heim und morgens noch aufpumpen wieder zum Reifenfritzen zu kommen!

    Grüße!

    P.S.S. 's gloobste ni, er erkannte mich tatsächlich, die Frage ob anderer Reifen konnte ich verneinen, nee, wirklich der selbe wie vor zwei Wochen, um dann auch das abzuspulen was ich hier gelesen habe und was mir auch logisch erscheint, eben dass das Abreißen des Ventiles nur Folgerichtig von ihrem "gegen die Felge Kontern ist", dass ich in zwei Wochen nach einmaliger Luftdruckeinstellungd en nicht schon wieder überprüfte und wie ich denn unter den Umständen ein Wandern des Schlauches erkennen können sollt?

    Er schalltete nat. gleich in eine Spur aggressiv um, das sie das ja nicht erst seit gestern machen würden und das das Ventil, würde ich die Muttern so positionieren wie ich es nun vorgeschlagen hatte, je erst recht hineingezogen würde, auf meinen Einwand dass ich so wenigstens erkennen würde wenn das Ventil schräg stehe sagte er nur noch "Na wenn SIE das so wollen...aber Sinn macht das keinen"

    Nuja...Grüße jedenfalls, Frank!
    Geändert von frank-20011 (15.07.2016 um 14:00 Uhr)

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.10.2015
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    20

    Standard

    Wenn du Vee Rubber verwendest gehört die eine Mutter unter die Felge. Also schlauch, scheibe, mutter wie sie auch vormontiert ist, felge, zweite Mutter. Die zweite Mutter darf nicht fest angezogen werden, da du sonst nicht siehst wenn sich der Schlauch im Mantel dreht und das Ventil abreißen kann Sonst merkst du es erst wenn es zu spät ist. Talkum im Mantel hilft bei der Montage und verhindert etwas das verdrehen mit dem Mantel. Bei VeeRubber sind die Ventile nicht vulkanisiert.

  6. #6
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    734

    Standard

    Hallo,

    "Wenn du Vee Rubber verwendest gehört die eine Mutter unter die Felge"

    zu spät...muss aber auch anders gehen, gibt ja auch keinerlei Beipackzettel in der Tüte mit dem Schlauch.

    Grüße, Frank.!

  7. #7
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    734

    Standard

    Hi,

    I'am kotzing, I'am kotzing: ca. 7Km bin ich mit dem gestern von den Reifenprofis eingezogenem Schlauch gekommen.

    Frag ich mich langsam was ich da machen soll, so ist der tolle neue Mantel unfahrbar und Alternativen habe ich nicht, LEIDER, LEIDER habe ich den 30 Jahre alten Mantel weggeworfen, hätte ich mich mal nicht derart in dessen Qualitäten verschätzt.


    Soll ich jetzt den Schrägstand des Ventiles alle 500m kontrollieren?
    Was eh nix bringen würde denn ICH bekomme den Schlauch um's Verrecken nicht wieder im Mantel verrückt, nicht mit ohne Luft, nicht mit einem bissel.
    Ich habe mich 10min abgeschunden ohne dass das V. auch nur 1° in Richtung 90° zurückgerückt wäre...gibt es da einen Trick der mir unbekannt ist (also nicht dass ich das noch nie bei anderen Reifen praktiziert hätte)?

    Die Muttern waren zwar nicht gegen die Felge gekontert aber die 7km stellten eine Fahrt dar, da wird ja normalerweise nicht zwischendurch kontrolliert und dennoch stand das V. nach der kurzen Strecke derart schief, dass es eben wieder abriss.

    Die Werkstatt hat fühlbar reichlich Gleitpaste verwendet, ist die wasserlöslich? Würde die auswaschen, dann die "Profis" bitten ohne das Zeug zu arbeiten und Talkum zu verwenden...wo die sich wieder sicher nicht drauf einlassen werden.

    Sonst noch Ideen?

    Grüße, Frank!

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    5.566

    Standard

    Zitat Zitat von frank-20011 Beitrag anzeigen
    Sonst noch Ideen?
    Jupp.
    Schnapp Dir nem Gartenschlauch und spritz die Räder ordentlich ab...
    oder mach die Montage selbst und nimm als Gleitmittel eine 1:1 Mischung aus Spüli und Wasser.

    Zum Ventil geraderücken:
    Rad ausbauen, Luft ablassen, so wie es ist den Mantel in den Schraubstock spannen, mit beiden Händen von rechts und links nahe beim Schraubstock
    in die Speichen greifen und ordentlich reissen/ruckeln.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.10.2015
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    20

    Standard

    Habs selber dieses Jahr zum ersten Mal gemacht. Aber dann halt gleich 2 mal , also vorne und hinten. Mantel runter zu bekommen war bei mir recht schwer aber ging mit genügend Werkzeugen als Hebel. Dann Fwlge von innen kontrollieren auf scharfe Kanten, eventuell etwas schmiergeln. Felgenband druff oder isolierband. Dann schlauch am Ventil unter den Mantel und durch Loch fummeln und mit 2. Mutter kurz sichern . Ich hab wie gesagt bei VeeRubber die Mutter auf der Scheibe nicht angerührt! Die kommt also unter die Felge. Mantel hut mit Talkum einpudern, Schlauch von mir aus auch. Schlauch überall in dem Mantel schieben, dabei darauf achten dass er sich nicht verdreht. Leicht aufpumpen und sitz kontrollieren. Mantel wieder drüber aber vorsichtig und dann überall mal etwas drücken und quetschen sodass der Schlauch sich so bewegt wie er am "entspanntesten" ist , also gut sitzt. 2. Mutter locker drauf schrauben.
    So fahre ich seit 300km ohne Panne.
    Aber bin wie gesagt auch Neuling was das angeht.
    Probier sonst mal Heidenau Schläuche

  10. #10
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    734

    Standard

    Hi,

    ich denke mal der Grund warum das überhaupt passiert ist der neue Schlauch, der neue Mantel.

    Warum deas so erst a. 300km, von gestern auf heute dann aber nur 7km so ging...wie gesagt: I'am kotzing, insbesondere weil es NATÜRLICH der Hinterreifen ist.

    Ich habe schon meine Mäntel in der Vergangenheit selber herunter und wieder draufgewürgt aber das ist mit den zwei fingerlangen Montagehebeln die ich hier habe eigentlich nur mit einem Hammer realisierbar und wie gesagt: mein Ausgangsgedanke war ja 9,-€ sind nicht viel und das wird dann schon passen....passt aber eben nicht!

    Nochmal zu der Mutter UNTER der Felge: ich denke selbst wenn die Mutter dort gewesen wäre: dat Dingens hättest abgefetzt...da ist bei einem derartigen Wanderbedürfnis des Schlauches nix zu machen!
    Die Heidenaus haben nur eine Mutter und die legt da auch niemand unter die Felge.

    Grüße erstmal,Frank!

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.10.2015
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    20

    Standard

    Vielleicht war es ja auch meine zärtliche Massage des Mantels nachdem alles montiert und halb aufgepumpt war

  12. #12
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.254

    Standard

    Reifen Montage hebel gibt es Zb.BeiLouis in 30,40 und 60cm Länge.Die haben auch Felgenschoner welche man auf die felge legt,wenn man die Montiereisen daran setzt um zu hebeln. Mach es selbst!
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  13. #13
    Flugschüler Avatar von Schwalben-Toby
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin Pankow
    Beiträge
    265

    Standard

    welche Schläuche wurden denn montiert? die normalen IFA Schläuche?


    Heidenau Schläuche habe ich neulich eingebaut, die sin in der Gummistärke viel dicker und auch anders zusammengesetzt es fühlt sich ganz anders an viel robuster das Material


    ich hab bisher die eine Mutter in der Felge montiert und die zweite auf der Felge, da wurde noch nie was undicht. Die Ventilkappen, habe welche aus Metall, habe ich bisher auch nie gekontert mit dem Tipp hier aus dem Forum die waren so immer sehr fest
    viele Grüße Toby-vom Schwalbefieber gepackt,total fasziniert KR51/1S

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.087

    Standard

    Die Schläuche wandern, wenn der Luftdruck zu gering gewählt wurde! Erst erst recht bei Soziusbetrieb und/oder Wohlstandsbü(u)rgerwampe!!
    Ich nehme hinten lieber 2,5 Bar als die 2,0 aus der Betriebsanleitung.

    Wenn man das Mütterchen nicht auf die Felge schraubt, dann reicht ein Blick vor dem Losfahren und beim Tanken aus, um die Gefahr zu erkennen.

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  15. #15
    Flugschüler
    Registriert seit
    20.05.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    254

    Standard

    ICh habe mir letztes Jahr Heidenau SChlappen und Heidenauschläuche drauf gezogen und das hält bis jetzt wunderbar.

  16. #16
    Flugschüler Avatar von Schwalben-Toby
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin Pankow
    Beiträge
    265

    Standard

    TOP


    die IFA Schläuche habe ich jährlich schon aus Vorsorge beim Reifenwechsel hinten mitgewechselt,
    viele Grüße Toby-vom Schwalbefieber gepackt,total fasziniert KR51/1S

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DKW RT 175 Reifen
    Von Julian411 im Forum Smalltalk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 18:24
  2. reifen für die s50
    Von JayC im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.06.2009, 20:17
  3. reifen
    Von prelude86 im Forum Smalltalk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.12.2006, 14:20
  4. Reifen
    Von Fehlzuendung im Forum Technik und Simson
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 02.07.2003, 19:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.