+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 26 von 26

Thema: Reifen wechseln Schwalbe KR51/1 - schwer?


  1. #17
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Und nicht die Mutter auf der anderen Seite lösen....

    Der Aufbau ist nämlich :

    Steckachse --> Ritzelachse -| Mutter

    Löst du die Mutter dreht sich die Ritzelache mit und du kannst die Steckachse nicht aus der Ritzelachse drehen....

    Also nur die Steckachse abschrauben dann dass Zwischestück raus und reifen ab.

    Kettenschutz und Kette bleibt dranne

  2. #18
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Original von phonoline:
    Bin total verschmutzt...
    Also, dass man sich alleine beim Hinterradausbau schon total verschmutzt???? Wie dreckig is Dein Mopped denn??? Ich glaube, wenn Dir das beim Hinterradausbau schon zuviel wird, solltest Du nie ne Kette wechseln oder so...

  3. #19
    Tankentroster Avatar von Zuendaussetzer
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Attendorn
    Beiträge
    142

    Standard

    Hallo,
    habe mal ein Bild gemacht, ich hoffe das hilft dir

    mfg Zuendaussetzer

  4. #20
    Tankentroster Avatar von Zuendaussetzer
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Attendorn
    Beiträge
    142

    Standard

    Hallo nochmal,
    Das ist ein scheiß Bild, hier das Richtige:

    mfg Zuendausetzer

  5. #21

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    9

    Standard

    Cool, vielen Dank für die Hilfe. Hatte mir schon Ähnliches gedacht und auf gut Glück an der Steckachse rumgeschraubt. Hatte allerdings auch vorher schon die Mutter rausgedreht (gegenüber), die aber ganz schnell wieder reingeschraubt, nachdem klar war, dass die damit nichts zu tun hat. Im übrigen liess sich das Rad trotz der Lösung der Mutter herrausnehmen - oder gibts jetzt Schwierigkeiten beim Wiedereinsetzen des Rades?? ?(

    Musste zu einer Werkstatt um die Ecke, um mir ein Drehkreuz zu besorgen - die Steckachse war derart fest drauf, dass ich es mit einem 19er Ringschlüssel nicht geschafft habe. Das Drehkreuz schaffte es im Nu.
    Der Reifenwechsel an sich war leichter als gedacht, ging innerhalb von 10-15 Minuten mit Kippenpause . Das Montagefett erwies sich als glorreich, damit lief alles wie geschmiert

    Heute werde ich das Hionterrad wieder anmontieren - gibts da evtl. Tips, so dass ich nichts falsch machen kann?

    Was den Verschmutzungsgrad angeht: Meine Hände waren komplett eingesaut, und zwar deshalb, weil ich vorher auch den Auspuff demontiert habe zum Ausbrennen und Reinigen. Meine Paula ölt etwas sehr stark, das Problem muss ich noch in den Griff bekommen.

    Vielen dank nochmals für die zahlreichen Beiträge!!
    Und Grüße aus Hamburg,
    Alex

  6. #22
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Mal ne andere Frage...

    Was für reifen kaufe ich mir am besten?
    1. Für den Stadtgebrauch- also slicks???
    2. Welche MArke? Der Mantel soll ja auch gleichmäßig gewuchtet sein.
    Hab nämlich gelesen, dass Reifen möglichst wuchtig sein sollen, um ein Lenkerpendeln zu verhindern. HAt da jemand Erfahrung?
    Hatte mir bei Ebay folgende rausgesucht:

    Schau mal Ebay
    Danke schon mal

  7. #23
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Thomas 27,
    Eine m.E. gute Antwort auf Deine Frage findest Du hier
    http://www.fen-net.de/~ea1370/pub/Ho...torrad/Simson/

    unter -Reifen- ...obwohl ich den ganzen Artikel sehr lesenswert finde...
    Gruß aus Braunschweig

  8. #24
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    18

    Standard

    Danke- aber aufgrund dieser Seite komme ich zu meinen Fragen- ich wollte auf die Erfahrungen der Forumbesucher setzen! :) Danke

  9. #25
    Tankentroster Avatar von Zuendaussetzer
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Attendorn
    Beiträge
    142

    Standard

    Hallo,
    ich fahre seit Jahren den K36/1, und bin sehr zufrieden damit.
    Er lässt sich sehr leicht aufziehen und läuft ruhig, nicht wie so manche billig Reifen !
    Ich würde dir auf jeden fall einen Heidenau reifen empfehlen (sind ja auch die Orginal Reifen)
    Mit anderen Reifen wirst du nur Ärger haben.

    mfg Zuendaussetzer

  10. #26
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Thomas,
    Bin der Meinung, dass man die Entscheidung hauptsächlich auf ein optisches Problem reduzieren kann, da keine besondere Belastung vorhanden ist. Der von Dir bei iba genannte Reifen passt m.E. nicht zum Ostalgie-Look der Schwalbe. Ich fahre seit Anbeginn meiner Leidenschaft nen KR36/1 und bin zufrieden...
    Gruß aus Braunschweig

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Reifen wechseln in Hamburg - Schwalbe KR51/2, Bj, 86
    Von nepomuk* im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.08.2009, 19:15
  2. gänge gehen schwer nach wechseln des mitnehmers
    Von kr51/2-s51 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.06.2007, 23:18

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.