+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 20

Thema: Restauration: Originalfarbton für 1980er Schwalbe 1s Halbautomatik gesucht


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tomasz
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Neuötting
    Beiträge
    67

    Standard Restauration: Originalfarbton für 1980er Schwalbe 1s Halbautomatik gesucht

    Moin Schwalberos!

    Nachdem ich vom Gedanken einer Neulackierung wieder abgekommen bin, will ich nun meine feuerrote Halbautomatik wieder in einen Zustand versetzen, der sie noch einige Jahre nicht durchrosten lässt, aber die Gebrauchsspuren bzw. Patina erhält.

    Da der Lack von der Farbe her noch okay ist (offenbar nicht so oft in der Sonne gestanden), allerdings einige tiefe Kratzer und Roststellen vorhanden sind, will ich mit Schleifpolitur + Feinarbeiten für die Flächen sowie Glasfaserpinsel und Lackstift für die kleinen Stellen das Ganze wieder auf Vordermann bringen.

    Doch dazu brauche ich erstmal den original Farbton, die Bezeichnung.

    Vorab konsultierte Quellen:
    • Die in den FAQ angegebe Seite "Schwalbenfahrer" ist leider nicht mehr vorhanden (404)
    • Ostmotorrad listet eine ganze Reihe an Rottönen auf, darunter auch die von mir für die /s vermuteten. Aber leider kein Bezug zur Schwalbe auf der Seite hergestellt.
    • Simantik ist auch eine Quelle (doccolor gehört da auch dazu), die allerdings meinen Spezialfall nicht führt.

    Sodenn: Oft wird gesagt, dass die Schwalbe 1s kirschrot sei. Allerdings sehen mir die Muster im Netz (Farbabweichung Monitor, okay...) allerdings zu dunkel aus. Es ist umgangssprachlich wohl eher ein orangerot, je nach Sonne fast ein englischrot. Auch signalrot wird manchmal als Bezeichnung genannt. Aber klassischerweise wäre ein signalrot ja karminrot, also ohne (leichten!) Orangestich. Ibizarot wäre auch eine Möglichkeit

    Wie siehts aus, wer weiß mehr? Hat wer noch eine rote S und kennt die genaue Bezeichnung?

    Danke!
    Schönen Sonntag wünscht

    Tom

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Wenn du nur ausbessern willst, wirst du um Anmischen von der Vorlage in meinen Augen nicht herumkommen, da der Lack auf dem Fahrzeug nach 30 Jahren erwartungsgemäß nicht mehr so aussehen dürfte wie im Auslieferungszustand.

    Beste Grüße
    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Mein Geheim-Tip nur für Tom (alle anderen dürfen auf den Link nicht klicken)

    Wiki kiki

    Peter

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tomasz
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Neuötting
    Beiträge
    67

    Standard

    Das ist sicherlich richtig - falls der Farbton ausgeblichen sein sollte. Aber wie gesagt, meiner Meinung nach sieht der Lack noch ganz gut aus (außer den Gebrauchsspuren), daher würde ich die Investition in einen "Original"-Lackstift erstmal auf mich nehmen, eventuell passt das ja.

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tomasz
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Neuötting
    Beiträge
    67

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Mein Geheim-Tip nur für Tom (alle anderen dürfen auf den Link nicht klicken)

    Wiki kiki

    Peter

    Ah, fantastisch! Hellrot, eine weitere Alternative

    Nein, im Ernst, herzlichen Dank, da bau ich jetzt mal drauf und surfe das Web nach hellrot ab. Falls es dann mal zum Restaurieren kommt, gibts hier eh Bilder

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    könnte das evtl passen? ttp://www.dumcke.de/product_info.php?info=p4324_Farbspray-Leifalit-rot-fuer-MZ-Modelle-ES---TS-400-ml.html
    ..shift happens

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Die Farbe auf deinen Fotos könnte durchaus die Originalfarbe "kirschrot" sein. Auf solche Kirschen bin ich auch im Thüringer Wald allerdings noch nicht gestoßen.

    Das "flammrot" von Leifalit über MZA kommt sehr genau hin im Vergleich zu einem nagelneuen Vorderkotflügel aus Werksbestand, den ich auch liegen habe. Wie alle roten Lacke verändert sich die Farbe durch Alterung stark. Mein Fahrzeug (s. links) hat fünf Blechteile in vier verschiedenen Farbtönen, original, nie nachlackiert - übrigens ganz ähnlich verteilt wie auf deinen Fotos: Der Motortunnel leuchtet noch am kräftigsten, der Heckpanzer ist dunkel und kreidig.

    Peter, wg. Wiki: Da steht "hellrot", nach Vergleich von mehreren Fahrzeugen bin ich aber zunehmend der Ansicht, dass das dieselbe Farbe ist wie auf den ersten Baujahren KR51/2L.

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Landsberg/Bayern
    Beiträge
    225

    Standard

    Schick mir das Lenkerblech oder den Bateriedeckel. Vom Ibiza/kirschrot habe ich 3 Varianten. Wenn´s ein bißchen Zeit hat, kann ich Dir auch einen Patinaton machen....

    Doc

  9. #9
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tomasz
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Neuötting
    Beiträge
    67

    Standard

    Zitat Zitat von doccolor Beitrag anzeigen
    Schick mir das Lenkerblech oder den Bateriedeckel. Vom Ibiza/kirschrot habe ich 3 Varianten. Wenn´s ein bißchen Zeit hat, kann ich Dir auch einen Patinaton machen....

    Doc

    Servus doccolor, herzlichen Dank, da komme ich sicherlich darauf zurück! Was macht denn mehr Sinn vom Schicken her? Muss mal zur Schwalbe runter und die beiden Teile vergleichen, ob die sich stark im Ton unterscheiden.

    Vorab allerdings noch eine Frage: Der Farbton ist ja inzwischen etwas anders als ab Werk. Bei einer Probepolitur wurde die Farbe allerdings eher heller (!), statt wie sonst bei Rot dunkler, da Rot ja an sich am stärksten auf das Sonnenlicht reagiert.

    Ist das nicht irgendwie ein Zeichen, dass mein Lack eher "dreckig" denn ausgeblichen ist?

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Die unverfälschteste Originalfarbe findest du unter dem Deckelchen des Zündlichtschalters. Da scheint die Sonne nie hin, Dreck und Salz kommen dort auch nicht zur Wirkung.

  11. #11
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Landsberg/Bayern
    Beiträge
    225

    Standard

    Bei den DDR Farben war nichts normal. Heutige Rottöne werden bläulich oder rosa, oder kreiden/bleichen aus. In der DDR ist es weggewaschen, wie bei Star und Spatz, oder es wird dunkler.
    Ich denke Bindemittel, Lösemittel und Farbpigmente haben damals oft nicht zusammengepasst und haben mit der Zeit ganz individuell reagiert.
    Selbst bei einer 64er Schwalbe mit original 45km in Orange, war der Ton unter Zierleisten viel heller, trotz die nie mit UV und Umwelt in Berührung kam.

    Ich hatte grade einen Bateriedeckel in Saharabraun da, der Hammer wie auf diesem kleinen Teil von grünlich bis ins Orange alle Farben drauf waren, Originallack.

    Vergleiche Dein Teil mit dem Teil, wo Du ausbessern musst. Das am besten passt schickst Du mir.

  12. #12
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tomasz
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Neuötting
    Beiträge
    67

    Standard

    Andere zahlen für sowas viel Geld und nennen es flip-flop-Lackierung

    Okay, ich werd mal, sobald hier wieder Sonne ist, die Schwalbe in die Sonne rollen und mir ein Bauteil aussuchen.

    Ich meld mich dann!

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Landsberg/Bayern
    Beiträge
    225

    Standard

    Zitat Zitat von Tomasz Beitrag anzeigen
    , sobald hier wieder Sonne ist,
    Ihr hattet heute den ganzen Tag strahlenden Sonnenschein.....morgen auch wieder ab 8:00. Wir sind in Bayern, da scheint immer die Sonne.....

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    nur mal als kleine anmerkung: ich weiß nicht ob die motivation deiner reparatur optisch oder technisch ist. je nachdem wie du das moped benutzt (vorwiegend im trockenen) kannst du die stellen auch so lassen, rostblasen werden sich da nicht entwickeln. in meiner verwandschaft gibts eine /2er die auch die klassischen kindersitzmacken hat wie dein möff. die wurde einmal gewachst, und ruhe ist. als erstes würde ich technsich einmal grund rein bringen. dein kerzenstecker z.b. ist wirklich unterhaltsam ;-)
    meine erfahrung sagt, dass ein moped mit macken im lack, aber gutem gesamteindruck (keine rostigen speichen, ordentliche aluteile ohne korrosion, guter auspuff, etc) vom gesamtbild her besser da steht als dein möff so wie es jetzt ist mit ausgetupften stellen im lack.
    ..shift happens

  15. #15
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tomasz
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Neuötting
    Beiträge
    67

    Standard

    Zitat Zitat von moeffi Beitrag anzeigen
    nur mal als kleine anmerkung: ich weiß nicht ob die motivation deiner reparatur optisch oder technisch ist. je nachdem wie du das moped benutzt (vorwiegend im trockenen) kannst du die stellen auch so lassen, rostblasen werden sich da nicht entwickeln. in meiner verwandschaft gibts eine /2er die auch die klassischen kindersitzmacken hat wie dein möff. die wurde einmal gewachst, und ruhe ist. als erstes würde ich technsich einmal grund rein bringen. dein kerzenstecker z.b. ist wirklich unterhaltsam ;-)
    meine erfahrung sagt, dass ein moped mit macken im lack, aber gutem gesamteindruck (keine rostigen speichen, ordentliche aluteile ohne korrosion, guter auspuff, etc) vom gesamtbild her besser da steht als dein möff so wie es jetzt ist mit ausgetupften stellen im lack.
    Absolut korrekt. Daher schau ich auch, dass ich die anderen Bauteile, die nicht polierbar u.ä. sind, austausche, sodenn nötig. :)
    Geändert von Tomasz (09.03.2011 um 12:12 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    feines schleifpapier und ako pads sind astrein für gammelige aluteile wie bremsschilder, radnaben, luftführung, kupplungsdeckel etc etc
    ..shift happens

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe lackieren - Originalfarbton? + Drossel?
    Von friesen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.01.2010, 22:09
  2. Wo hat meine 1980er 51/1 S den Zündkondensator???
    Von kangoomax im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 23:32

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.