+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Riesen Problem mit Vergaser!


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    16

    Standard

    Hi!

    Ich hab heute meinen Vergaser sauber machen wollen (ist ein Sparvergaser sagte man mir ) und ich schraubte ihn auf-da war dann so ein großes Goldenes Teil drin ( sieht aus sie ne Achse mit 2 Rädern dran :-)
    Jedenfalls hab ich das Teil dann alles schön sauber gemacht und dann wieder zusammengebaut.
    So nun das Problem:

    Sobald ich jetzt Sprit aufdrehe kommt auf einer Seite des Vergasers aus so ner kleinen Öffnung Benzin rausgelaufen. Wenn ich zumache höhrt es wieder auf!

    Habe ich dieser komische Teil im Vergaser falsch eingesetzt???

    Bitte helft mir--ICH HAB ECHT KEINE AHNUNG!

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    142

    Standard

    jawoll, das haste !! das ist der sogenannte schwimmer!

    AUS DEN FAQ!!!! ICH ZITIERE!
    Vergaser läuft über
    Wenn der Vergaser überläuft, gibt es nur 3 Ursachen dafür:

    Der Schwimmer hat ein Problem: Alle Schwimmer-Fehler führen dazu, daß er im falschen Moment (oder gar nicht) das Schwimmernadelventil schließt. Es ist also
    zu schwer (z.B. durch nachgebesserte Lötstellen...)
    undicht (läuft mit Benzin voll und wird somit zum "Taucher")
    an den Metallzungen falsch eingestellt
    oder er klemmt an dem Stift der ihn befestigt. Mit dem Schraubenzieher vorsichtig gegen den Vergaser tippen, wenn er eingebaut ist und gerade überläuft, damit der Schwimmer sich wieder löst.
    Das Schwimmernadelventil schließt nicht mehr richtig oder ist undicht.
    Der Überlauf ist verstopft!!! Wenn der Benzinüberlauf verstopft ist oder der Schlauch, der daran angeschlossen ist eingeklemmt ist, dann läuft der Vergaser auch über, da die Luft nicht entweichen kann und im Vergaser ein Überdruck entsteht, der das Benzin raus drückt!!!
    Zur Problemlösung:

    Zuerst den Überlaufschlauch abnehmen und testen, ob er noch überläuft. Anschließend nachsehen, ob das Loch im Vergaser vom Überlauf frei ist. Wenn Problem noch da:
    Vergaser ausbauen und auseinandernehmen
    Benzinschlauch anschließen, Schwimmer gefühlvoll gegen das Schwimmernadelventil drücken. Die kleine Spitze in der Nadel nicht mit reindrücken.
    Vergaser richtig herum halten. Benzinhahn öffnen. Wenn kein Benzin durchgeht ist das Schwimmernadelventil auf jeden Fall dicht.
    Schwimmer ausbauen (Stift mit dünnem Nagel oder dünnem Körner vorsichtig rausschlagen oder einfach rausschütteln. Dabei den Schwimmer nicht verbiegen.)
    Schwimmer schütteln und hören, ob er klötert oder ob Flüssigkeit drin ist. In beiden Fällen auf jeden Fall einen neuen Schwimmer besorgen. Wenn das Schwimmernadelventil dicht war müsste das Problem beseitigt sein.
    Gefundene Probleme beseitigen. Vergaser gründlich reinigen, da er sowieso gerade offen ist. Wenn sehr viel Dreck drin ist den Tank und das Benzinsieb mal untersuchen, sonst ist gleich das nächste Problem da.
    Ansonsten : Zusammenbauen.

    Zitat ende!

    Rico!

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    16

    Standard

    Tja, das ist ja alles irgendwie einleuchtend was du mir hier so geschrieben hast nur gibt es da ein Problem-
    Der Schwimmer ist nirgendwo befestigt gewesen. Hat mich auch gewundert-da ja ne art Halterung dafür vorgesehen ist--

    Ich hab auch schon nachgeschaut-aber ich find nichts wie einen Metallstift mehr

  4. #4
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Original von sr50fahrer:
    Ich hab auch schon nachgeschaut-aber ich find nichts wie einen Metallstift mehr
    Den zu ersetzen sollte ja wohl kein Akt sein...

    MfG
    Ralf

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    16

    Standard

    Was nimmt man da am Besten-Ich hab kein Bock drauf irgendwas falsch zu machen...
    Gibt es alternativen zu dem Metallstift oder brauch ich genau so einen?
    Sorry für die Lästigen Fragen, aber ich bin wirklich noch neu auf dem Gebiet!

    ( Hat ja jeder mal klein Angefangen )

  6. #6

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Wow ich hab echt wenig Plan, aber ich glaube ich kann helfen:

    Schau mal hier:
    http://jhk1.de/schwalbe/fehler.htm#vergaser


    Da steht wie der Schwimmer inzustellen ist und man erkennt auch wo der Stift steckt (kleiner Punkt; hat was von einer Kleiderstange, wenn die Schimmer die Jacken sind). Ich würde mir einen neuen Metallstift kaufen (Händler findest du unter "Links" hier auf dieser Website). Du kannst aber, damit sie ersteinmal läuft bestimmt auch einen dicken Draht nehmen und an beiden Enden umbiegen.

    Ich würde Dir dringend empfehlen so ein Simson-Hilfebuch zu kaufen. Denn Probleme gibts mit ner Simson immer wieder, und das hier ist ein seeeehr einfaches, glaub mir. Es hilft die einfachsten Dinge selbst lösen zu können ...

    Lieben Gruss,
    SimmeInB

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    16

    Standard

    Ja auf die Idee mit dem Draht bin ich vorhin auch schon gekommen!

    Ich werd dann mal nach draussen gehen und meinem guten Roller wieder den Versager versuchen zu Reparieren!

    Was kostet denn so ein Simson Buch?

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    16

    Standard

    Alles wieder in Ordnung!

    Ich hab den Metallstift wiedergefunden und das Moped läuft auch wieder!

    Habt Vielen Dank!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Riesen Problem
    Von Suckerer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.09.2007, 10:31
  2. Riesen Problem!
    Von Christian-s51 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.11.2003, 17:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.