+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 24 von 24

Thema: Risse Motorhalterung Rahmen


  1. #17
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Nördlicher.Vogel Beitrag anzeigen

    Muss fürs Schweißen z.B. die ganze Elektrik raus, oder reicht es, die Masseverbindungen zu lösen?
    Wie sieht das preislich aus?
    Ich zitiere mich mal selber:
    Elektrik und Batterie hatten wir abgeklemmt
    Ich habe 2 Päckchen Kaffee, eine Tüte Zucker und 2 Dosen Trocken-Kaffeesahne () bezahlt.

    Was halt wirklich von Vorteil wäre, wenn du alle Vorbereitungen selber und schon vor dem Antritt in der Werkstatt erledigst, dann kann man das in 20min vom Fachmann schweißen lassen.
    Je weniger er zu tun hat, je weniger Aufwand und Kosten...


    Zitat Zitat von herb Beitrag anzeigen
    es wird immer wieder behauptet, dass die Aufhängungen am M 53 Dies verursacht, halte ich aber für zu weit Hergeholt, denn sonst müssten Alle, aber auch alle diesen Fehler haben,was nicht der Fall ist!
    Warum sollten das alle haben? Blödsinn, sorry....
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  2. #18
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    Bleibt nur noch die Frage bezüglich der "Lack-"Reparatur des gepulverten Rahmens. Jemand eine Idee? :)

  3. #19
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    Noch mal ne Frage zur Vorbereitung fürs Schweißen:

    Wie dünn sollte die Trennscheibe sein, um den Riss "aufzuflexen"?
    Und wieviel mm sollte der Bohrer haben, um 2-3mm nach dem Rissende die beiden Löcher zu setzen?

  4. #20
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Da reicht eigentlich eine schmale Trennscheibe von 2mm... 3mm Bohrer sollte es tun, aber wenn du das von einem Bekannten mit Schweißererfahrung machen lässt wird der das am besten lösen können.

    Das auftrennen des Risses hat ja den Sinn, dass die gesamte Dicke des Bleches wieder ausgefüllt werden kann. Würde ja wenig nützen wenn man die Naht über dem Blech ziehen würde und der eigentliche Riss noch immer im Blech sitzt.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  5. #21
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort! :)

  6. #22
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Ich würde an dieser Stelle den Schlitz so dünn wie möglich machen. Eine Trennscheibe mit 0,5mm ist da super. Du willst ja nicht mit Schweißdraht auffüllen sondern bloß die Dehnung des vorhandenen Materials ausgleichen. Die Bohrung nur minimal größer, 1,5-2mm reichen. MIG/MAG oder WIG kann man als geeignete Schweißverfahren nehmen. Der Schweißer mag es wenn großflächig um den Riss das Metall blank gemacht worden ist. Das beugt üblem verbrannten Kunststoffgestank mit Wolkenbildung vor. Ausbessern musst du mit einfachem Lack im selben RAL-Ton wie der Rahmen. Sehen wird man das aber hinterher trotzdem. Das Pulver da aber erstmal runter zu bekommen wird ein Spaß.
    Na dann los gehts.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  7. #23
    Tankentroster Avatar von Nördlicher.Vogel
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    229

    Standard

    Danke toto, klingt einleuchtend! Hast du noch einen schnellen Tipp, wie man das Pulver um die Risse herum am Besten ab bekommt? Mit "Hausmitteln", also kein Profizeug

  8. #24
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Mit einem Drahtigel solltest du die Beschichtung entfernen können. Benötigt wird dann (d)eine Bohrmaschine, der Drahtigel und möglichst ein Atemschutz.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. 1a-Methode, um Rahmen auf Risse zu prüfen
    Von PBPTU im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 07:36
  2. Risse in der Motorenaufhängung / Rahmen bei der KR 51/2
    Von Perkeo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.11.2008, 10:55
  3. Risse im Rahmen von KR51/2
    Von Moppedfahrer79 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.07.2005, 09:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.