+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 27

Thema: Ritzelfrage...


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    Meeenz
    Beiträge
    232

    Standard Ritzelfrage...

    Hi all,

    standardmäßig hat die KR51/2 ja vorne 15 und hinten 34 Zähne verbaut.

    Wie würde sich denn ein Umbau z.B. vorne 17 und hinten 31 auswirken rein theoretisch? NEIN ich will nicht tunen, aber es würde mich einfach mal interessieren was sich dadurch ändern würde? Vorne mehr und hinten weniger würde dadurch z.B. das den Berg rauf fahren schlechter gehn wegen den mehr Ritzeln vorne und dem damit verbundenen MEhraufwand an Drehzahl bzw. Leistung?

    Wenn man vorne was ändert das leuchtet ein, aber was für Auswirkungen hat denn eine Änderung hinten? :O)

    So gn8!
    mfg
    :)

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Das ist einfache Mathematik. Verhältnisrechnung.

    Bis morgen lassen wir dich mit der Aufgabe mal noch allein :wink:

    MfG
    Ralf

  3. #3
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    oh prof ich bin dir so dankbar!

    wehe, einer gibt die lösung vor morgen abend raus! solch nette beispiele angewandter mathematik (auch wenn sie wohl anspruchsmäßig bei pisa gerade so die zweite kompetenzstufe erreichen würden) muss man einfach mal selbst überlegen lassen.

    gruß vom mathelehrer

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    Meeenz
    Beiträge
    232

    Standard

    hahaa ihr seid lustig

    Ich will dat doch jarnüscht mathematisch sondern gaaanz praktisch Auswirkungen durch solche Änderungen *gg

    hm

    Also nehmen wir mal an Standard ist:
    15 zu 34 Ritzel == 15:34 == Verhältnis 0,44

    denn is so wie oben beschrieben:
    17 zu 31 Ritzel == 17:31 == Verhältnis 0,55

    Was sagt mir dann dieses Verhältnis? :)


    Der Motor dürfte ja mehr Kraft aufwenden müssen um das Rad vorne zu drehen, allerdings wird die Kette schneller bewegt bei gleicher Drehzahl mit mehr Ritzeln, daher würd ich sagen, der Anzug wird schlechter vor allem beim Anfahren und die Endgeschwindigkeit wird höher, richtig?

    Was warscheinlich ausserdem der Fall sein wird, ist die Tachoanzeige stimmt nicht mehr? Größeres Verhältnis heisst Schwalbe fliegt schneller als der Tacho anzeigt?

    Warum man nun das hintere Ritzel ändert is mir trotzdem schleierhaft... Das wird doch einfach nur mitgedreht... hm nun gut je kleiner hier das Ritzel desto einfacher dreht sich das Rad?

    Jetzt seid ihr MAthe-Profs und Lehrer wieder dran

    Grüße
    :)

  5. #5
    cih
    cih ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von cih
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    Verden-Walle
    Beiträge
    555

    Standard

    Warum man nun das hintere Ritzel ändert is mir trotzdem schleierhaft... Das wird doch einfach nur mitgedreht... hm nun gut je kleiner hier das Ritzel desto einfacher dreht sich das Rad?
    *pruuuuuuust*


    zum Rest:
    überleg nochmal n bisschen weiter
    www.opelforum.de

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    Meeenz
    Beiträge
    232

    Standard

    hehe jaja mach dich nur lustig *G

    Keine Zeit zum groß überlegen, muss leida arbeiten noch 1 Woche.. daaannn Uuuurrlaub jess

    cYa

  7. #7
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    nana cih, bitte keine motivationsdefizite schüren durch demotivierendes rumprusten :wink:

    und p_tosh: versuch doch mal, nachzuvollziehen, was passiert, wenn du nur eines der beiden ritzel änderst. machen wir doch theoretisch mal vorn ein 17er ritzel drauf und lassen hinten das 34er. was wird fahrtechnisch passieren (hochschalten vorn auf dem mountainbike als äqivalenz) und wie ändert sich rechnerisch die übersetzung? zusammenhänge erkennen...

    und zeit zum denken hat man doch während der arbeit genug 8)

    gruß

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    Meeenz
    Beiträge
    232

    Standard

    mmhh
    Wenn ich beim MTB vorne hochschalte von nem kleinen auf ein größeres Ritzel wirds schwerer zu treten (schwerer fürn Motor), man kommt aber auch schneller voran (sowas lol)..
    Das wars, wenn ichs mitm MTB vergleich is schon klarer, also könnte man mitm 17er vorn und nem 31er hinten das ganze etwas ausgleichen, damit der Motor net so schwer zu tun hat mitm 17er und 34er hinten..
    Weitere mathematische Berechnungen brauch ich net ich bin schon fast im Urlaub, mich interessiern nur Fakten und praktische Hinweise..
    Dankö und schüss!
    mfg


    PS: Als Lehrer hat mans schon gut hm?

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    Remscheid
    Beiträge
    14

    Standard Einfache Mathematik und Physik!!!

    Okay, jetzt denk mal ganz langsam nach! Der Motor kann nur eine bestimmte Leistung bringen, wenn du ihn voll aufdrehst, egal ob auf gerader Strecke oder einem Berg, steht dir immer eine in etwa gleich große Kraft zur Verfügung. Diese Kraft lässt sich nun unglaublicherweise in Bewegungsenergie umsetzten.
    Um diese Optimal zu nutzen kommt die Übersetzung ins Spiel

    - nein sowas aber auch -

    Also, der Vergleich mit der Fahrrad viel doch schon...Überlegung:
    Vermutlich schaltest du mit deinem Fahrrad auf gerade Strecke in einen hohen gang, denn du benötigst relativ wenig Kraft, willst aber möglichst viele Radumdrehungen pro Minute haben, um schnell zu sein.
    Am Berg schaltest du vermutlich (kannst es ja auch anders machen ) in einen kleinen Gang, denn nun ist es wichtiger viel Kraft pro Umdrehung zu haben.
    Jetzt flitzt du schnell in deinen Keller und guckst dir nochmal zur Sicherheit an, wie sich der Unterschied zwischen den Ritzeln bei deinem MTB ändert, wenn du in hohen bzw. nidrigen Gängen fährst, und dann kannst du dir überlegen was passiert, wenn du die Ritzel so um baust, wie du es vorhast.

    Zum Schluss stellst du dir die Frage, was beispielsweise passiert, wenn da an nem Berg mit hoher und auf ner gerade mit kleiner Übersetzung fährst und schon hast du die Antwort für all deine Fragen (kleiner Tipp: Ein Berg kann mit dem Anfahren vergleichen werden, du brauchst auf kurzer Distanz viel Kraft)

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    05.06.2008
    Ort
    Meeenz
    Beiträge
    232

    Standard

    nunja soweit war ich doch auch schon.. alles 3mal erklärn war net mein Ziel *g

    17/31 is also hart für den Motor würd ich ma sagen.. wenn man in den Bergen wohnt ob der das mag is die andre Frage


    ...wenn du die Ritzel so um baust, wie du es vorhast...
    --> hab ich nie gesagt.

  11. #11
    cih
    cih ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von cih
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    Verden-Walle
    Beiträge
    555

    Standard

    Zitat Zitat von p_tosh08
    Warum man nun das hintere Ritzel ändert is mir trotzdem schleierhaft... Das wird doch einfach nur mitgedreht... hm nun gut je kleiner hier das Ritzel desto einfacher dreht sich das Rad?
    Überleg doch einfach einmal, wieviel Weg ein Kettenglied zurücklegt, wenn die Übersetzung an der Hinterachse 1 zu 1 ist (also Ritzel gleichgross wie Rad) und dann mal die Hälfte Ritzel -> Rad.

    Und auch hier wieder die gleiche Frage. Was macht ein Auto schneller? Kleine oder grosse Räder?
    www.opelforum.de

  12. #12
    Glühbirnenwechsler Avatar von GeroM
    Registriert seit
    22.05.2008
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    74

    Standard

    große räder weil du pro umdrehung im achsgetriebe mehr weg zurück legst aufgrund des größeren umfanges des rades

    nur ändert sich bei der änderung der ritzel bei der schwalbe nichts an der tachoanzeige, weil der tachoantrieb am vorderrad erfolgt und je mehr sich das dreht um so mehr zeigt es an.

  13. #13
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von GeroM
    nur ändert sich bei der änderung der ritzel bei der schwalbe nichts an der tachoanzeige, weil der tachoantrieb am vorderrad erfolgt und je mehr sich das dreht um so mehr zeigt es an.
    Was fährst du denn für ne Schwalbe?

    MfG
    Ralf

  14. #14
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    und deine überlegung, vorn ein größeres ritzel zu nutzen und hinten das ganze mit nem kleineren ritzel wieder "wettzumachen" geht ja schon in die richtige richtung. nur leider siegt dann der überlegene praktiker in dir. manchmal ist es durchaus sinnvoll, ein wenig kognitive arbeit zu investieren.

    schon deine erste berechnung sagt dir ja eigentlich (0,44 zu 0,55) dass irgendwas anders ist oder? nun musst du nur überlegen, was anders ist.

    ist es nun doch kompetenzstufe 3 bei pisa???

  15. #15
    cih
    cih ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von cih
    Registriert seit
    02.06.2006
    Ort
    Verden-Walle
    Beiträge
    555

    Standard

    Zitat Zitat von GeroM

    nur ändert sich bei der änderung der ritzel bei der schwalbe nichts an der tachoanzeige, weil der tachoantrieb am vorderrad erfolgt und je mehr sich das dreht um so mehr zeigt es an.
    Ich weiss ja nicht, was du wirklich fährst, aber meine Schwalbe oder auch die S51 haben ihren Tachoantrieb am Getriebe.....

    Tachoantrieb an der VA kenne ich nur von meinen Zündapps oder Hercules-Mofas aber gut... du scheinst es ja besser zu wissen.

    @ Prof: vllt. meinte er ja auch das "Auto"...... *g* vllt ham die ja auch den Tachoantrieb an der VA... *grübel*
    www.opelforum.de

  16. #16
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    die s53 hat ihren tachoantrieb in der vorderachse. die sitzen dort, wo normalerweise der nabendeckel ist. ist ne ganz praktische erfindung. an die schwalbe passen diese deckel aber glaub ich nicht... ???

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ritzelfrage
    Von klauswaizner im Forum Smalltalk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2008, 20:58
  2. ritzelfrage
    Von wheels im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.05.2005, 09:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.