+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Ruckeln, Stottern, Klacken


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Lector
    Registriert seit
    07.08.2006
    Ort
    48607 Ochtrup
    Beiträge
    476

    Standard Ruckeln, Stottern, Klacken

    Nabend zusammen. Ich brauche mal Hilfe.

    Normalerweise nutz ich ja die Suche, aber heute hab ich da wenig Zeit für und das Problem das ich hab gefährdet quasi meine Heimfahrt. Bin bei meiner Freundin - 22km muss ich heute noch mit meiner KR51/1K hinter mich bringen.

    Also: Auf der Hinfahrt hierhin machte meine Schwalbe schon Ärger. Am Anfang läuft alles super. Nach ca. 5km kommt es zu ersten Aussetzern. Einfach mal so bleibt für nen Bruchteil einer Sekunde die Leistung weg. Wie ein Schlag, aber zunächst Geräuschlos.
    Später läuft sie immer unruhiger. So nach 10km. Es kommt auch vermehrt zu diesen schlagartigen Leistungslöchern. Aber nun auch mit metallischem Schlaggerräusch.
    Bis zum Ende der Fahrt nach 22km wird es immer schlimmer.

    Sind das Kolbenklemmer? Oder nur die Kerze? Kondensator? Wenn sie mal ausgeht geht sie aber auch gut wieder an.

    Kann es auch sein das die Kupplung wegen zu viel Öl rutscht oder so? Hab letztens was nachgekippt weil mein Motor immer was verloren hat. Jetzt isser aber dicht.

    Mehr fällt mir grad nicht ein. Hilfe!
    Schwalben sind schon komische Vögel.

  2. #2
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Hört sich nicht so gut an. Das kann durchaus die Kurbelwelle sein, deren Pleuellager oder das obere Nadellager sich langsam aber sicher verabschiedet.
    Bilden sich denn metallische Kerzenbrücken (Popel) zwischen den Kerzenelektroden, so daß der Motor ausgeht?

    Fahr langsam und vorsichtig heim. Und 21km kann man im flachen Land zur Not auch mal schieben. Schaffste locker in vier Stunden.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Lector
    Registriert seit
    07.08.2006
    Ort
    48607 Ochtrup
    Beiträge
    476

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Hört sich nicht so gut an. Das kann durchaus die Kurbelwelle sein, deren Pleuellager oder das obere Nadellager sich langsam aber sicher verabschiedet.
    Bilden sich denn metallische Kerzenbrücken (Popel) zwischen den Kerzenelektroden, so daß der Motor ausgeht?

    Fahr langsam und vorsichtig heim. Und 21km kann man im flachen Land zur Not auch mal schieben. Schaffste locker in vier Stunden.


    Nee also diese Metallpopel hatte ich noch nicht. Ist nur mal ausgegangen weil die Leistung an ner Steigung nicht ausreichte und ich mim Schalten nicht nach kam.
    Ich fahr oder schieb dann jetzt mal nach Hause und berichte dann. Hab die Kerze getauscht. Mal sehen, dann fahr ich gleich mal.
    Schwalben sind schon komische Vögel.

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Lector
    Registriert seit
    07.08.2006
    Ort
    48607 Ochtrup
    Beiträge
    476

    Standard

    Der Vogel hat mich noch einigermaßen sicher nach Hause gebracht. Zehn Minuten länger als normal aber egal.

    Es Hämmert und Klopft unter den Füßen und immer wieder die Schlaggeräusche. Also ein deftiger Lagerschaden.

    Werde mir einen Ersatzmotor holen und diesen überholen lassen. Doof das ich so dazu gezwungen werde, aber ich hatte es ja eh vor.


    Sehe ich das eigentlich richtig das der lange Kolben des alten Motors mir die Heimfahrt gerettet hat? Der kürzere vom neuen hätte sich doch sicher ganz verabschiedet/verkeilt etc. Oder?
    Schwalben sind schon komische Vögel.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Kann man so nicht sagen.
    Stell erst mal fest, was es überhaupt war. Wenn du den Motor ausgebaut hast, dann kannst du ja mal den Zylinder runtermachen und das Pleuellager sowie das Kolbenbolzenlager begutachten.

  6. #6
    Schwarzfahrer Avatar von dist0rbed
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    16

    Standard

    hi lector.

    deine beschreibung hört sich fast genauso an wie das, was ich hatte. bei mir gab es allerdings keine lauten schlaggeräusche.
    es hat sich rausgestellt, dass der kondensator locker war.

    vielleicht hilft es ja.

    gruss, dist

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Lector
    Registriert seit
    07.08.2006
    Ort
    48607 Ochtrup
    Beiträge
    476

    Standard

    Mhhh ernsthaft? Lockerer Kondensator? Also die Schraube oben am Kondi? Hab nämlich Samstag die Zündung eingestellt und dan dabei ausgebaut um an besser den Filz zu kommen, die Kabel zum Kondi waren im Weg.
    Schwalben sind schon komische Vögel.

  8. #8
    Schwarzfahrer Avatar von dist0rbed
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    16

    Standard

    ne, nciht die schraube, die an den kabeln sitzt, sonder der kondensator in seiner fassung. meiner ließ sich recht leicht hin und her bewegen... der muss aber fest sitzen.

  9. #9
    Flugschüler Avatar von Lector
    Registriert seit
    07.08.2006
    Ort
    48607 Ochtrup
    Beiträge
    476

    Standard

    dist0rbed du bist mein Held der Woche!

    Hab grad mal dem Kondensator mit Kreppband zu etwas mehr halt verholfen und die Schwalbe rennt wieder wie vorher!
    Zuerst hab ich ja vergessen das der Kondi Masse am Gehäuse braucht und den komplett eingepackt. Kein Funke... Dann hab ich ihn nur einen Krepp-Streifen breit dreilagig verpasst und nu sitzt er.

    Mein Problem war also: Vibrationsbedingt fehlende Masse am Kondensatorgehäuse. Deswegen lief sie auf dem Hinweg bei 60 so gut. Große Vibration = öfter mal Masse.
    Schwalben sind schon komische Vögel.

  10. #10
    Schwarzfahrer Avatar von dist0rbed
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    16

    Standard

    hehe, freut mich, dass es geklappt hat.
    ich hab um meinen kondensator alupapier drum gemacht, das hat bisher auch gehalten

  11. #11
    Flugschüler Avatar von Lector
    Registriert seit
    07.08.2006
    Ort
    48607 Ochtrup
    Beiträge
    476

    Standard

    Dann werd ich heute mal drauf achten ob das "stottern bei Halbgas" auch weg ist. Könnt ja sein...

    Das schlimmste an dem Ausfall war ja das ich nicht nur die 22km am Montag zu meiner Freundin fahren musste, sondern das ich diese Woche täglich in den selben Ort muss zum Probearbeiten. Mit dem Fahrrad fahren war gestern echt kacke. Heute hätte ich nen Auto bekommen aber da ich den Sprit selbst hätte zahlen müssen is mir Schwalbe fahren persönlich lieber.
    Schwalben sind schon komische Vögel.

  12. #12
    Schwarzfahrer Avatar von dist0rbed
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    16

    Standard

    ich drück dir die daumen, dass es wieder vernünftig läuft

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ein klacken zuviel......
    Von major_sky im Forum Technik und Simson
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.07.2009, 22:24
  2. zucken ruckeln stottern :-(
    Von iriver1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.10.2004, 00:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.