+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Rucksack ein Sicherheitsrisiko?


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von adxalf
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Im Sauerland
    Beiträge
    680

    Frage Rucksack ein Sicherheitsrisiko?

    Hallo!
    Jetzt habe ich endlich einen schönen großen Rucksack günstig bekommen, wo ich zur Not 10 Packungen Wein reinbekomme, aber ohne Alugestell, mit Brustgurt und Bauchgurt. Da sagte mir mein Nachbar heute, ich sollte mir besser Seitenltaschen oder einen Tankrucksack zulegen, ein Rucksack auf dem Rücken wäre sehr sehr gefährlich, damit könnte man hängenbleiben und dann würden die Arme abreißen usw.
    Ich glaube das aber eher nicht, und möchte auch keine Seitentaschen oder Seitenkoffer an meiner S51 haben. Was meint ihr?

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Bley
    Registriert seit
    11.09.2010
    Ort
    Elsterwerda
    Beiträge
    631

    Standard

    Wo soll man den hängen bleiben am Moped während der fahrt? O.o
    Also ich hab mir noch nie was abgerissen und ich hab auch nurn einfachen Rucksack.
    Simson aus Spaß am tanken!

  3. #3
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Eher reist es dich vom Bock, oder die Schulter bricht. Vom Schwerpunkt her wären Seitengepäckträger sicher besser. Aber 10 Packungen (lecker Tafelwein aus dem Tetrapack ) sind ja auch nicht soo schrecklich viel!
    Ich weis ja nicht wie dein kollege einen Rucksack zu tragen pflegt, aber wenn der normal verspannt am Rücken hängt ist das genauso gefährlich wie mit Bello Gassi gehen. Da kannste auch vom Bus überfahren werden.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  4. #4
    Flugschüler Avatar von 50ccm_Wurstblinker
    Registriert seit
    25.04.2011
    Ort
    Nahe Schwerin
    Beiträge
    275

    Standard

    So ist es, hehe
    Ideologie & System = 40 Jahre, Wertarbeit = ewig

  5. #5
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    bei 10 kanister wein tät ich die schulterbänder etwas länger lassen, damit der sack auf dem sozius sitzt. sonst tun dir nämlich die schultern weh und du säufst den wein schon unterwegs und musst dann schieben.
    manche kennen mich, manche können mich

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von adxalf
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Im Sauerland
    Beiträge
    680

    Standard

    Ok danke dann muss ich mir keine Sorgen machen! Wenns voll Beladen ist, mache verwende ich die Methode von y5bc. Hehe wenn ich den Wein schon unterwegs saufe, muss ich ja nochmal los wenn ich gerade
    zuhause angekommen bin! :-)
    Das ist das gute Stück, hab ihn für 30 incl. Versand bekommen statt NP 89 EUR, hat innen ein riesengroßes Fach, da passen locker unten 5 Packungen rein, und darüber nochmal 5, und hat ein Laptopfach und und und.
    Angehängte Grafiken

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Pffffff.... DAS nennst Du Rucksack ?? (GRINS)

    Ich hab seit Suhl nun auf insgesamt 3 Touren 4000km zurückgelegt. Ich hab das große Alice-Pack der US-Army MIT Alu-Tragegestell und will es einfach nicht missen, da das Gestell dafür sorgt, dass zwischen Rucksack und Rücken Platz zum "Atmen" bleibt. Durch den Bauchgurt und das Gestell und untergeschnalltem Schlafsack liegt er auf der Sitzbank auf und die Schulterriemen können etwas gelockert sitzen (schneiden nicht in die Schultern ein).

    Wenn Du mit so einem Teil on-Tour gehst solltest Du 1. mit der Maschine umgehen können, 2. Der Rucksack sollte fest sitzen. Kann wenn er locker sitzt und in Kurven ins rutschen gerät Dich von der Maschine ziehen !!! 3. Pack nicht zuviel rein ! Bei einem Sturz liegst Du sonst wie eine Schildkröte auf dem Rücken, 4. Mach Dir bewußt, dass ein Rucksack im Falle des "unbeabsichtigten" Absteigens ein sehr hoher Risikofaktor ist !!! Lockerfluffiges Abrollen kannst Du VOLL VERGESSEN !!!

    Bei einer S51 würden aber 2 Seitengepäckträger mit den alten Pneumant-Koffern (Ersatzweise den NVA-Packtaschen) für kleinere Touren mehr Sinn machen als ein Mega-Rucksack der rumlabbert und Dich bei Kurvenfahrten runterziehen kann...

    Bezugsquelle der NVA-Taschen: Billigheimer für 5 Euro in ebay (meist ohne Wasserdichtem Innensack) oder bei Simson Onlineshop per eMail ordern (ca. 8-9 Euro). Das sind aber dann die MIT Wasserdichtem Innensack.

    Hier noch ein Bild wie ich das ZGG meiner Simson ausgereizt hatte (Suhl):

    Suhl-Esch-Göttingen-BS-Autostadt 033.jpgEnde der Tour 008.jpg

    Ich hatte dabei:

    - 5Liter Kanister in NVA-Tasche auf dem Gepäckträger
    - 2 x 26 Liter Pneumant-Koffer auf Gepäckträger
    - Alice-Pack
    - US-Penntüte
    - 3-Mann-Zelt
    - Tankrucksack
    - Werkzeugrolle an Telegabel

    Zusammen mit mir & Maschine um die 260 Kilo...

    ...und glaub mir: Ist schon ein "kleiner" Unterschied ohne bzw mit Gepäck zu fahren !!!

    Gruß
    Olaf1969

    EDIT:

    Und JAAAA - Das ist ein Ersatz-Pneu auf dem Alice-Pack !!!

    Zur Nacharmung bei wenig Fahrpraxis NICHT zu empfehlen !!! Ach ja: Thema EINFAHREN: Version 1: Gaaaaanz vorsichtig rantasten: Jaaaa, das hat letztes Jahr ganz gut funktioniert... Version 2: 2 Wochen vor Suhl Motor spalten weil Lager verreckt ist und danach mit Voller Packung nach Suhl mit anschließender Tour über Eisenach, Eschwege, Braunschweig, Wolfsburg, Bremen, Coesfeld, rein nach Holland, dort Mittig umdrehen weil Popo wund, über Bergisch-Gladbach den Rhein runter nach Bonn, von dort aus über den Feldberg zurück nach Ffm... (ca. 2000km am Stück) geht auch: Motor bringt nun ohne Gepäck lockere 65/70 (NAVI-Messung !!!) auf Ebene und steigt 12% Steigungen im zweiten hoch. Kommt Kupplung zu schnell steigt die Maschine und das bei StiNo50ccm...

    EDIT 2:

    Und hier noch ein Foto vom Simsontreffen im Altmühltal mit Ähnlicher Kampfausrüstung:

    http://200432.homepagemodules.de/g61p781-IMG.html
    Geändert von Olaf1969 (09.08.2011 um 23:32 Uhr)
    =/\= ...see us out there... =/\=

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von adxalf
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Im Sauerland
    Beiträge
    680

    Standard

    Wau Olaf das ist stark!
    Mein Rucksack reicht mir aber zum einkaufen, und hat schön viele Fächer für Krimskrams. Mache ja die ersten Fahrversuche, und mit 10kg zieht der manchmal schon ganz schön zur Seite, muss man sich erstmal darauf einstellen! Bei meinem Abflug damals vom Fahrrad konnte ich mich auch ohne Rucksack nicht abrollen, hab einen 2-fachen Salto in der Luft gemacht und war dann mit dem Gesicht zuerst auf der Straße gelandet, hatte mich ein paar Schneidezähne gekostet, leider waren das keine Milchzähne mehr. Vielleicht wirkt der Rucksack ja sogar als Puffer wenn man auf dem Rücken landet, solange man da keine Glasflaschen drin hat?
    Ich zeige meinem Nachbarn mal die Bilder! :-)

    Das dein Motor ohne Einfahren soo stark ist, ist ja ein Ding! Dabei wird doch immer gesagt Soziusbetrieb während der Einfahrphase zu vermeiden, und am Anfang wie ein Opa fahren und die Belastung langsam steigern. Dachte immer wenn man sofort volle Lotte losheizt und den Motor stark belastet, fährt er nachher nur noch 55.

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Beim Einfahren gehen die Meinungen halt auseinander, hätte nicht geglaubt, dass die Hardcore-Front auch recht haben könnte. Ab Hersteller ist die sanfte Version aber wohl empfehlenswerter was die Nachhaltigkeit angeht denke ich mal... Mal schauen wie lange ich Kompression haben werde Bin ja vor Suhl immer steigernd gefahren und hab auf der Monstertour auch nicht wie blöde Gas gegeben... Locker fluffig halt.

    Aber wegen Einkaufen (hab selbst kein Auto) rate ich Dir wirklich zu Seitengepäckträgern und Packtaschen (wenn Du gut verdienst: Pneumant-Koffer!) Ist definitiv besser wenn Du erst mit dem Fahren angefangen hast !!!

    Ersatzweise Anhängerkupplung und einen alten Anhänger schiessen !!! Das ist dann das Nonplusultra !

    Cheers!
    Olaf 1969
    =/\= ...see us out there... =/\=

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von adxalf
    Registriert seit
    21.05.2007
    Ort
    Im Sauerland
    Beiträge
    680

    Standard

    Also ich war damals schon ein paar Jahre Mofa gefahren, und hatte 2004 eine Rieju RR50 Spike mit Minarelli AM6 Motor, war auch mal in Halle an der Saale eine offene probegefahren, die war schnell auf 80! Habe meine Simson jetzt seit Mai 2007, habe nur jetzt erst angefangen mit schwerem Rucksack zu fahren. Ich mag einfach keine Seitenkoffer, und erst recht kein Topcase an der S51! So einen Anhänger hätte ich gern, halte schon Ausschau danach, mein Nachbar könnte mir auch einen aus PLZ 04 mitbringen, wenn ich da ein Angebot finde. Leider gibts die meisten Angebote nur im Osten. Aber der Anhänger soll ja leicht kippen, und man darf damit nur noch 40 fahren. Der Anhänger mit den SR50 Rädern ist toll, aber mit Kupplung unbezahlbar und sehr selten!

  11. #11
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von adxalf Beitrag anzeigen
    Ich mag einfach keine Seitenkoffer, und erst recht kein Topcase an der S51!
    Ja Topcase sieht echt verboten aus an der S51, bzw an Simson generell.
    Wie wärs es mit Seitengepäckträgern und dann keine Koffer drauf sondern fürs Einkaufen Fahrradsatteltaschen oÄ? So mach ich das immer. Links eine Satteltasche und der Sechserpack Einweg-Apfelschorle hält rechts mit nem Spanngurt fast von allein.

    Zitat Zitat von adxalf Beitrag anzeigen
    Aber der Anhänger soll ja leicht kippen, und man darf damit nur noch 40 fahren. Der Anhänger mit den SR50 Rädern ist toll, aber mit Kupplung unbezahlbar und sehr selten!
    Naja von dem leicht kippen hab ich noch nicht viel mitbekommen. Ich hab ihn immer zum Einkaufen eingesetzt. Allerdings immer innerhalb der Stadt und da kommt man eher nicht in die Verlegenheit Fahrmanöver zu machen zu machen, die den Anhänger zum Kippen bringen.

    Das mit der 40 ist da auch kein Problem. Im übrigen kann man durchaus auch schneller als 40 fahren, zumindest außerorts und bei guter, weiter Sicht nach vorne! So wie ich geladen hatte auf dem Weg nach Suhl lag der Anhänger wie ein Brett auf der Straße, hab manchmal fast vergessen das ich überhaupt einen dran hab.

    Nur einmal hatte ich etwas übertrieben und in einer Serpentine innen und bergab nicht genug abgebremst, plötzlich schob mich der Anhänger auf die Gegenfahrbahn und kippt um, zum Glück kam nix von unten. Aber das war schon sehr extrem, wenn man darauf achtet sowas nicht zu tun und den Schwerpunkt immer schön weit unten hat (Kiste Bier ganz unten, das Klopapier oben drauf :-P) dann passiert sowas eigentlich nicht.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Entlastung für den Rucksack?
    Von adxalf im Forum Smalltalk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 09:23
  2. Motorblock gebrochen. Sicherheitsrisiko?
    Von Custin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 19:36

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.