+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Rückholfeder beim Kupplungshebel vom M53/1 KH


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    179

    Standard Rückholfeder beim Kupplungshebel vom M53/1 KH

    Hallo,

    ich habe eine 51/1 mit Handschaltung, die ich mir vorletzte Woche geholt habe.

    Jetzt ist mir aufgefallen, dass am Kupplungshebel eine Feder vom Hebel zum Rahmen gespannt ist, damit der Kupplungshebel auch wieder in seine Stellung zurückkehrt.

    Das ganze dürfte aber alles andere als serienmässig sein, wie ich vermute, und deshalb meine Frage:

    Wie sieht die Rückholfeder vom Kupplungshebel an diesem Motor aus?

    Liegt diese Feder im Motor drin oder ist sie wie beim Motor M541 aussenliegend unter dem Kupplungshebel?

    Viele Grüße

    Gofter


    Hier sind noch die Bilder von diesem Federmechanismus:

    http://profile.imageshack.us/user/go...sfeder2nz9.jpg

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moin,

    also die konstruktion da is nicht von nem simson-ingenieur ;-)

    aber die "rückholfeder" an der kupplung, sind im wesentlichen die kupplungsfedern selbst!
    die befinden sich im kupplungpaket!

    die feder an dem hebel ist wohl nur um das letzte spiel am kupplungsgriff zu beseitigen,.... orginal ist da um die schraube um die sich der hebel dreht eine feder die im motorblock eingehängt ist!

    was hast du denn fürn problem?

    mfg
    lebowski

    edit: Sowas in etwa gehört da verbaut!

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    179

    Standard

    Hallo Lebowski,

    vielen Dank für die hilfreiche Antwort!

    Ja, also ein Problem direkt mit dieser Federkonstruktion habe ich noch nicht feststellen können, was aber auch daran liegen dürfte, dass der Motor zur Zeit nicht läuft und ich noch keinen Fahrversuch gemacht habe.

    Allerdings wollte ich schon mal im Vorfelde wissen, was genau an Bastelarbeit da auf mich zukommen sollte, wenn ich dieses Fderdingens wieder in den Orginalzustand versetzen sollte.

    Dazu noch eine Frage: Muss ich zum Einbau der von Dir gezeigten Feder den Motor spalten oder kann ich einfach die Schraube oben am Kupplungshebel lösen und dann die Originalfeder einbauen?

    Viele Grüße
    Gofter

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moin,

    wenn ich es mir recht überlege, kanns sein das die konstruktion mit dieser feder nur am neueren motor (ohne gebläse) so zu finden ist! ich selbst hab nur ne 2er schwalbe.

    hier mal die explosionszeichnung zu deinem motor:
    http://www.ostmotorrad.de/simson/s50/explo_m3gang.htm
    unten rechts ist die kupplungbetätigung zu finden,....

    aber trotzdem, bau mal den krempel ab.
    und schau mal was die kupplung sagt wenn der motor mal läuft!

    mfg
    lebowski

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von galatisa
    Registriert seit
    10.05.2004
    Ort
    Offenbach am Main
    Beiträge
    570

    Standard

    Zitat Zitat von gofter
    Dazu noch eine Frage: Muss ich zum Einbau der von Dir gezeigten Feder den Motor spalten oder kann ich einfach die Schraube oben am Kupplungshebel lösen und dann die Originalfeder einbauen?
    Nein Du musst nur diesen Hebel welchen Du auf deinem Foto Zeigst herausziehen und durch die Feder durchstecken. Dazu musst du auch an dem Kupplungspaket die Mutter lösen welche das grobe einstellen der Kupplung ermöglicht. Diese ist auf der linken Seite unter dem kleinen runden Deckel. Wenn due die Mutter und die dazugehörie Schraube löst pass auf da sind die drei Stäbe welche herausfallen können. Diese Übertragen die Kraft von der rechten auf die rechte Seite.

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    179

    Standard

    Zitat Zitat von galatisa
    Zitat Zitat von gofter
    Dazu noch eine Frage: Muss ich zum Einbau der von Dir gezeigten Feder den Motor spalten oder kann ich einfach die Schraube oben am Kupplungshebel
    lösen und dann die Originalfeder einbauen?
    Nein Du musst nur diesen Hebel welchen Du auf deinem Foto Zeigst herausziehen und durch die Feder durchstecken. Dazu musst du auch an dem Kupplungspaket die Mutter lösen welche das grobe einstellen der Kupplung ermöglicht. Diese ist auf der linken Seite unter dem kleinen runden Deckel. Wenn due die Mutter und die dazugehörie Schraube löst pass auf da sind die drei Stäbe welche herausfallen können. Diese Übertragen die Kraft von der rechten auf die rechte Seite.

    Hallo Galatisa,

    danke für die Antwort! Muss ich dann auch das Öl ablassen, wenn ich den linken Seitendeckel öffne, um an die Mutter des Kupplungspakets zu kommen?

    Und wie genau heisst eigentlich die Feder, die ich für den Hebel brauche? Ich weiss nämlich nicht genau, wonach ich bei den Händlern eigentlich suchen muss...

    Viele Grüße
    Gofter

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von galatisa
    Registriert seit
    10.05.2004
    Ort
    Offenbach am Main
    Beiträge
    570

    Standard

    Du musst nur die kleine Abdeckung abnehmen in die du auch das Öl einfüllst.
    Also musst Du nicht den kompletten Deckel abnehmen sondern nur den kleinen also auch kein Öl ablassen...


    Wie die heisst weis ich nicht ist aber die welche dir schon aufgezeigt wurde...

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Bei AKF nennt sich das Teil: Drehfeder für Welle zum Kupplungshebel S50
    Und ist hier: http://www.akf-shop.de/shop/index.ph...36_Federn.html
    zu finden.

    mfg Gert

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zum Einsetzen der Feder muß weder das Öl raus noch der Kupplungsdeckel oder der "Öleinfülldeckel" ab.
    Einfach oben auf dem Motor die 6'er Mutter vom Kupplungshebel abschrauben und den Hebel runternehmen. Dann die Feder aufsetzen und den Hebel wieder oben drauf montieren. Fertig! Dauert keine 3 Minuten.

    Frag ruhig, sollst ja was lernen. :)

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    16.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    179

    Standard

    Dummschwätzer und Experimentator:

    Vielen Dank für Eure hilfreichen und informativen Antworten, damit ist mir sehr geholfen! :)

    Viele Grüße

    Gofter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Welche Dichtung ist beim sr4-1k Kupplungshebel die richtige
    Von 1gnt23 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 20:35
  2. kupplungshebel und rückholfeder
    Von schwalbe_blau78 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2005, 00:19

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.