+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 39

Thema: Rücklicht brennt dauernt durch


  1. #17
    Kettenblattschleifer Avatar von Lillith
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    64293 Darmstadt
    Beiträge
    735

    Standard

    Original von Moe:
    PS: Blöde Frage, aber können die Grünweissen mir was wenn ich mit defekten Blinkern unterwegs bin? Ich habe vorsichtshalber runtergedreht.

    Oh je, Moe!
    Vielleicht bin ja ich jetzt die Blöde, weil ich reagiere und du die Frage ironisch gemeint hast ... falls NICHT ... bist du des Wahnsinns, solch eine Frage öffentlich im Nest zu stellen??! Ruckzuck kassierst'e einen Anschiss von Prof!

    Selbst ICH, die ja nun wirklich überhaupt keine Ahnung von der Materie hat, weiß mittlerweile, dass die Blinker - logischerweise - funktionieren müssen ... folglich können dir die Grünweißen was!
    Und ich weiß, wovon ich rede ... meine funktionieren nämlich auch nicht!
    *schäm*

    Aber das wird sich ja bald ändern!

    Gruß
    Kerstin

    Lieber Prof –>

  2. #18
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Tausch bitte mal testweise das Polrad, wenn Du eins dahast. Ansonsten könnte es höchstens sein, dass Du ne falsche Spule draufhast. Habt Ihr damals beim Grundplattentausch das Polrad mitgetauscht oder ist das das von Deiner alten E-Zündung? Wenn ja, ist der Fehler mit 99%iger Sicherheit hier zu suchen!

    Ach ja, und ohne funktionsfähige Blinker würd ich nicht fahren, die sind bei Deinem Mopped Bestandteil der ABE und wenn sie nicht funktionieren, fährst Du ohne Versicherungsschutz. Dumm, aber leider rechtlich nicht anders zu machen.

  3. #19
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Hiho,

    @ Lillith, neenee, das war kein Witz, auch ich gehöre zu denen die trotz reichlich Erfahrung auf dem Simsonsektor hier im Nest dumme Fragen stellen. Ein Kumpel sagte es würde reichen die Blinker umzudrehen... Ich war mir da ja auch nicht so sicher. Grüss mir mal den Votum, man munkelt ja das ihr engeren Kontakt seit Suhl habt..., der hat sich ganz schön rar gemacht der Gute!

    @ Ramirez, das Polrad ist das Alte, da das Problem so wie ich vermute schon zuvor bestanden hat, da bei Abholung das Rücklicht auch hin war. Ich habe leider nur dieses, aber vielleicht hat Airhead noch ein anderes liegen, der hat ne ganze Sammlung an Polrädern.

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss und Dank vom kleinen bösen Mann

  4. #20
    Kettenblattschleifer Avatar von Lillith
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    64293 Darmstadt
    Beiträge
    735

    Standard

    Original von Moe:
    Grüss mir mal den Votum, man munkelt ja das ihr engeren Kontakt seit Suhl habt..., der hat sich ganz schön rar gemacht der Gute!

    MAN munkelt ...?? WER munkelt ...??!!!
    Ich glaube nicht, dass er sich rar gemacht hat (das klingt so absichtsvoll!) ... er hat wohl nur gerade einen den gemeinschaftlichen Unternehmungen abträglichen Dienst!

    :)

    Aber ich kann ihn gerne grüßen!

  5. #21
    Zahnradstoßer Avatar von Haegar
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Wermelskirchen
    Beiträge
    951

    Standard

    Hi Leute
    Fangt doch mal bei der Ursache an. Warum brennen denn die Birnen durch? Weil die Spannung (Volt) zu hoch ist. Warum zu hoch (Wenn Birnen, Spulen+Polrad i.O.)? Der Magnetzünder reagiert empfindlich auf Übergangswiederstände in den Leitungen oder an den Anschlüssen.Ohne die "richtige" Last regelt der die Spannung ins Nirvana. Hatte mal ohne Last 63V anliegen! Deshalb die Spannung auch nur mit Verbraucher mesen. Kabel durchmessen und Anschlusstecker abschmirgeln.Vor allen Dingen auf der Masseseite!! Dann leuchtet das auch wieder mit 6V Birnen und ohne "Kofferraumbeleuchtung".
    Nach austausch von Moe´s Kabelstrang wurde es ja auch besser.

    Gruss Thomas

  6. #22
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    "Ohne die "richtige" Last regelt der die Spannung ins Nirvana."

    Haegar hat vollkommen recht, die meisten achten nicht darauf was für Glühbirnen sie einbauen, auch wird gerne auf das Tacholicht verzichtet und man wundert sich das das Rücklicht sich ständig verabschiedet, da hilft auch keine Narva.

  7. #23
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Hi,
    ich würde auch ALLE Steckkontakte an der Kiste reinigen. Am besten noch Kontaktspray dazu nehmen. Und die Scheinwerferbirne rausbauen und die Kontakte an der Birne und im Sockel sauber machen. Korrosion bleibt im Laufe der Zeit nicht aus.

    Oder: Hast du die Anschlüsse für die Generatorspulen vertauscht? Dann ist die starke Spule an der Hinterleuchte und die Schwächere am Rest dran. Dann muss Tacho und hinten durchjagen...

    Gruß,
    Martin.

  8. #24
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Hiho,

    @ Lillith, war doch nur ein Spass, aber Namen will ich hier nicht nennen, nein im Ernst, Votum hatte berichtet das Ihr Euch öfter im Chat über den weg lauft. Aber Du scheinst ja seinen Dienstplan ganz gut zu kennen!

    @ Haeger und Co, ich habe schon alle Kontakte geschmirgelt und der Kabelbaum ist auch richtig angeschlossen. Auch mit eingebauter Birne kommen 9 Volt an. Da ich jetzt mit ner 12 Volt-Rücklichtbirne unterwegs bin geht es ja. Aber die Tacheobeleuchtung fliegt trotz der 12 Voltbirne fleißig raus. Und wie gesagt, die Batterie hats ja auch schon dahingerafft (eine von drei Zellen wegen zu großer Spannung hin). Selbst wenn ich das Kabel von der Spule für´s rücklicht/Batterieladung dirket messe liegen da knappe 9 Volt an. Irgendwo liegt da der Hund begraben?(.

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss vom kleinen bösen Mann

  9. #25
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Ich glaub ich habs!
    1. Hast du überhaupt noch ne Batterie drinne? Und bist du sicher, dass der Unbekannte defekt die Batterie zerhauen hat, oder die Batterie der defekt ist. Wenn keine/ne Kaputte drinne ist, steigt die Spannung an und die Lampen kriegen mehr saft.

    Wenn 1. nicht der Fall ist, dann:
    2. Lade dir folgenden Schaltplan runter.
    http://www.zeyz.de/s51/s51c.jpg


    Ist zwar ne S51c, aber der Teil der dich betrifft, ist gleich mit deiner Karre.
    Zoom im Schaltplan mit IrfanView o.ä. auf Bauteil 23 (im Seitendeckel) - das wird der Bösewicht sein. Da sind 2 Spulen und ne Diode drinne. Haben die entsprechende Spule durch Alterung nen Kurzschluss bekommen, kriegt das Hinterlicht zuviel Saft!! (Die Spule begrenzt mit steigender Drehzahl den Strom zum Rücklicht, weil gelichzeitig die Frequenz des Wechselstroms steigt.)
    Ebenso wird die Diode defekt sein. die Batterie kriegt die positive UND Negative Halbwelle. Das tut keiner Batterie gut!

    Also, Bauteil 23 (Ladestrombegrenzer oder so heißt das - wer weiß es von euch Lesenden?) austauschen! und ich Wette alles wird gut!!

    Gruß,
    Martin.

  10. #26
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    ... hatte ich heut nachmittag auch schon vermutet, habe dann aber diesen
    http://www.s51.de/tech-sp_s51n.html

    schaltplan der S51 gefunden, in dem keine Spulen vorhanden sind !!

    Falls denn doch bei Dir welche verbaut sind, kann der Fehler gut daran liegen: habe heute mal bei meiner KR51/1 die (Leerlauf-)Spannung an dem Bremslicht gemessen...locker 20V, bei Bremslicht an (21W) gehts hier auf 6V runter. Hinter der Spule fürs Rücklicht (4W) sind es dann nur noch 6V...und das recht drehzahlunabhängig. Wenn Deine Spule nen Kurschluß hat, hast Du locker über 12V an der Lampe...und denn is se hin
    Gruß net-harry

  11. #27
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    @ Makersting, erst mal vielen Dank für den Link. Das Gerät Nr. 23 ist die Ladeanlage (die heisst so) und sie regelt wie Du´s beschrieben hast den Ladestrom für die Batterie. Allerdings regelt sie nur den Ah-Wert und nicht die Voltzahl. Sie ist im eigentlichen Sinne keine Ladeanlage, sie dient nur der Erhaltung bzw Erfrischung der Batterie. Fällt z.B. die Spannung unter 4,5 Volt bei ner 6 Voltanlge bzw. unter 9 Volt bei der 12 Voltausführung passiert gar nichts mehr, da kannste hundert Kilometer fahren, die Batterie wird nicht voll.
    Ne neue Ladeanlage habe ich auch schon ausprobiert, half alles nichts, mein Problem ist das meine Spule auf der Grundplatte zu viel Saft liefert. Die Frage ist wie kann ich das Abstellen.

    Zu den anderen Posts: Ich habe zu der 12 Volt 10 Watt-Birne immer das Tacholicht drin gehabt, jedenfalls solange es brannte. Aber wer weiß wieviele Verbraucher ich einbauen müsste damit das alles mal ein paar tage länger hält.

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss vom kleinen bösen Mann

  12. #28
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    ... dann guck mal ein bischen genauer hin: Da ist nicht nur die Spule für die Ladeanlage, sondern noch eine fürs Rücklicht !! Zoom mal in den Kasten, der 23 heisst und schau rechts neben die 63, die da steht... das wird die Vorschaltdrossel für das Rüclicht sein... und wenn die hin ist...siehe oben
    net-harry

  13. #29
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Die Ladeanlage ist in Ordnung, es ist eine Neue und das Bremslicht betreibe ich mit einer 6 Volt-Birne, die fliegt mir nicht raus.

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss vom kleinen bösen Mann

    PS: Ich werd die Tage ein anderes Polrad aufziehen und vielleicht bekomme ich endlich meine Grundplatte vom Händler wieder, dann hoffe ich das dann endlich alles funktioniert. Trotzdem Danke für die Tipps.

  14. #30
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also es gibt 2 Möglichkeiten der Batterie / Lamopenversorgung:

    A: Elba lädt Batterie (dabei wird ab 7 V Ladung abgeschaltet darunter eingeschaltet (bis 4.5 V die die Elba selber braucht) , Geladen wird da mit der vollenSpulenleistung also 21 Watt)

    Dann sind an der Bat die Lampen angesdchlossen und bekommen Batteriegeglättet max 7 bzw 14 V ab.

    Brosselspule fürs Rück und Tacholicht und für die Ladung der Bat ne Drosselspule / Diode.
    Dabei wird mit ca 1 A geladen egal wie voll die Bat ist. Auch ne tiefentladene Bat wird wieder geladen.

    Bei B kanns passieren das die Drosselspule nen Kurzen hat. Das sorgt dafür das weniger Windungen benutzt werden und so die Spg bei höherer Drehzahl ansteigen kann. Also das Bauteil mal checken

  15. #31
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Original von Moe:
    @ Makersting, erst mal vielen Dank für den Link. Das Gerät Nr. 23 ist die Ladeanlage (die heisst so) und sie regelt wie Du´s beschrieben hast den Ladestrom für die Batterie. Allerdings regelt sie nur den Ah-Wert und nicht die Voltzahl. Sie ist im eigentlichen Sinne keine Ladeanlage, sie dient nur der Erhaltung bzw Erfrischung der Batterie.

    Fällt z.B. die Spannung unter 4,5 Volt bei ner 6 Voltanlge bzw. unter 9 Volt bei der 12 Voltausführung passiert gar nichts mehr, da kannste hundert Kilometer fahren, die Batterie wird nicht voll.

    Ne neue Ladeanlage habe ich auch schon ausprobiert, half alles nichts, mein Problem ist das meine Spule auf der Grundplatte zu viel Saft liefert. Die Frage ist wie kann ich das Abstellen.

    Zu den anderen Posts: Ich habe zu der 12 Volt 10 Watt-Birne immer das Tacholicht drin gehabt, jedenfalls solange es brannte. Aber wer weiß wieviele Verbraucher ich einbauen müsste damit das alles mal ein paar tage länger hält.

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss vom kleinen bösen Mann
    Nee, nee. Die Ladespule für den Akku regelt den Ladestrom (Halbwegs) konstant und nicht die "Ah". Die Spannung stellt sich dann von alleine ein. Das muss man sauber trennen.
    Ausserdem: Es sind zwei Spulen im Bauteil 23 drin. Wie der Kollege schon gesagt hat. Mindestens die Spule (Drossel) fürs Rücklicht ist defekt! Glaub mir. Auch wenn die neu ist, es muss daran liegen. Läge es an der Generatorspule müsste auch alles andere wie zB das Bremslicht durchjagen, weil es auch an der gleichen Generatorspule sitzt!

    Sorry, es ist auch Unfug zu behaupten eine Batterie mit 4,5 V wird nicht mehr voll, wegen irgendeines diffusen Grundes in der Ladeschaltung wie sie Werksmäßig eingebaut wird. Hat deine Batterie nur 4,5 V? Meinst du das deshalb eine Zelle der drei defekt ist? Falls die Batterie nur 4,5 V haben sollte, dann ist die Ladespule im Bauteil 23 auch hin.

    Wäre eine Zelle defekt, würdest du gar keine Spannung mehr messen bzw, nur eine parasitäre. Wenn eine Zelle hin ist, misst du mnur am Multimeter 4,5V, weil es keinen Belastungsstrom zieht. Hängst du gleichzeitiog eine Fahrradlampe dran, dann ist ganz schnell 1V oder weniger.
    Die Zelle sind in Serie geschaltet. Misst du hingegen 4,5V, so ist deine Batterie (fast) leer!

    So, jetzt hör doch auf mich und verweigere dich nicht und glaube an so einen pseudofachlichen Hokupokus.

    Sorry, aber man wird echt ungeduldig, wenn man nach einiger Tipparbeit auf Sturheit begündet auf Halbwissen & Falschwissen stößt.

    Also besorgen und testen.

    Beste Grüße,
    Martin

  16. #32
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    @ Makersting, ich verschliesse mich nicht Eurem Wissen, mein Halbwissen bezieht sich auf die Ausführungen des Erhard Werner im Simson Ratgeber auf den Seiten 228-230. Da steht nun mal das eine Batterie mit weniger als 4,5 Volt nicht mehr von der internen Ladeanlge geladen wird. Ich bin dankbar für jede Hilfe, ich versuche doch nur dem Phänomen auf dem Grund zu gehen. Also nicht ungeduldig werden mit dem kleinen bösen Mann, Strom ist doof.

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss Moe

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rücklicht brennt durch
    Von s50_fahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2010, 14:53
  2. SR 50/1 B - brennt Rücklicht durch!
    Von Worschtel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.01.2007, 15:07
  3. Rücklicht brennt durch
    Von Motorbrot im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.09.2003, 10:19

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.