+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Rücklicht Frage für S51


  1. #1
    Tankentroster Avatar von JOHHHHmitderKR51/2E
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Konnersreuth
    Beiträge
    128

    Standard Rücklicht Frage für S51

    moin
    hab mal ne frage zu dem rücklicht von der s51, was für eine birne mit wieviel volt, muss oben und welche unten rein, und ich hab im rücklicht 4 kabel, rot-schwarz. braun-schwarz, braun, grau. Welche kabel muss ich oben und welche unten anklemmen.
    danke im vorraus
    mfg Johhh

  2. #2
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    Moin,

    Schaue mal auf www.moser-bs.de

    Da findest du farbige Schaltpläne für (fast) jede Simson, mit denen du die Verkabelung wunderbar hinbekommst. Musst dir nur den Plan für deine Simme raussuchen...

    Welche Birnen?
    Bremslicht 21W und Rücklicht normalerweise 5W
    Spannung (Volt) ist von deiner LIchtmaschine abhängig, die bei dir verbaut ist. Schaue doch sonst mal auf die Blinkerbirnen, was da drauf steht...

    Gruß Frank

  3. #3
    Tankentroster Avatar von JOHHHHmitderKR51/2E
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Konnersreuth
    Beiträge
    128

    Standard

    moin
    danke erstmal für den super schaltplan, aber was mich an meiner s51 verwundert ist, ist das in dem rücklicht unten eine 12v birne drin war und ging, aber beide (6 und 12 v) birnen werden sauhell bis zum durchbrennen. bin ratlos. Es handelt sich um eine s51 enduro, vorne im licht is ne 6v birne und die geht.
    mfg johhhh

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    Hm...

    Der Scheinwerfer hat eine eigene Spule in der Lichtmaschine und ist somit absolut unabhängig vom Rest.

    So, die 12V/5W Birne im Rücklicht erklärt sich wie folgt:
    Weil die Originale 6V/5W Birne andauernd durchgebrannt ist, hat der Vorbesitzer die 12V-Birne eingesetzt.
    Die 6V-Birne ist vermutlich andauernd durchgebrannt, weil eventuell die Rücklichtdrossel der Ladeanlage defekt ist. DIe Rücklichtbirne brennt aber auch durch, wenn die Tachobeleuchtung defekt ist.

    Interessant wäre nun zu wissen, was für Birnen in den Blinkern stecken. Die würden Auskunft darüber geben können, ob nun wirklich 6V oder 12 im Bordnetz stecken...

    Gruß Frank

  5. #5
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Da gehören 6V Lampen rein...als Rücklicht 5W und als Bremslicht 21W. Sollte das Rücklicht sehr hell sein bzw. durchbrennen, ist vermutlich die Rücklichtdrossel in der Ladeanlage defekt - mal messen, ob die Wechselspannung am Rücklicht bei höheren Drehzahlen (und heiler Rücklichtlampe) größer als 7V wird. Wenn ja, Ladeanlage ersetzen.
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  6. #6
    Tankentroster Avatar von JOHHHHmitderKR51/2E
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Konnersreuth
    Beiträge
    128

    Standard

    also
    blinker hat sie keine mehr, hat der vorbesitzer runtergemacht, und tachobeleuchtung hat sie auch keine. Und das Rücklicht geht auch nicht mehr.

    mfg johhhh

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    Ist denn wenigstens eine Batterie vorhanden?

    Nachtrag:
    Repariere mal die Tachobeleuchtung bzw stelle sie nach dem Schaltplan wieder her.

    Kontrolliere, ob die im Schaltplan eingezeichnete Ladeanlage noch vorhanden und überhaupt richtig angeschlossen ist.

    Wenn die Rücklichtbirne heil ist und das Rücklicht nicht brennt, dann solltest du mal die Masse kontrollieren und ob auf dem grauen Kabel Spannung anliegt.

    Nein? Dann mal die Spannung verfolgen (jeweils bei laufendem Motor gegen Masse messen):
    - am Zündschloss der Dreifachverteile auf dem folgende Kabel angeschlossen sind: grau-rot, schwarz-rot und grau-schwarz
    - dann Zündschloss-Klemme 59b (grau-schwarz)
    - dann Zündschloss-Klemme 58 (grau und grau-rot; Grau-rot geht zur Tachobeleuchtung; grau zum Rücklicht)

    Ideal wäre zwar ein Multimeter wegen der Spannungsanzeige, aber eine (selbstgebaute) Prüflampe erfüllt auch den Zweck: feststellen, ob Spannung ankommt.

    @net-harry: Was meinst du dazu, dass selbst die 6V/21W des Stopplichtes extrem grell sein soll, obwohl dieses ja nichts mit der Rücklichtdrossel zu tun hat? So wie Johhhh beschreibt: kurz vor'm durchbrennen... (Kabelsalat? 12V-Spule? )

    Gruß Frank

  8. #8
    Tankentroster Avatar von JOHHHHmitderKR51/2E
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Konnersreuth
    Beiträge
    128

    Standard

    tach
    also das rücklicht geht wieder, hab einfach mal die 4 kabel an die richtigen stellen gemach. Danke DUO78 und net-harry, für die vielen hilfreichen infos und für den guten schaltplan.

    mfg johhhh

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Frage zu Kupplung und Rücklicht bei Schwalbe
    Von KR51/2LE im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.2009, 23:28
  2. Frage zu Mosers Schaltplan Vorderlicht-Rücklicht -Batt.ladun
    Von adxalf im Forum Technik und Simson
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 08:06

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.