+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: Rücklicht geht beim bremsen aus


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Russell
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20

    Standard Rücklicht geht beim bremsen aus

    Hallo, ich bin seit einer Woche stolzer Besitzer einer KR51/2E.
    Das alte Fräulein ist Bj. 83, hat 9000 km auf dem Buckel und ist aus meiner Sicht technisch 1a in Schuss. Optisch..., geht so.
    Nun zum Problem: Bei Lichtbetrieb geht beim Bremsen die Rückleuchte aus und die Bremsleuchte langsam an. Ich fahre dann quasi 1-2 sek. hinten unbeleuchtet. Woran liegts? Wie stelle ich das Bremslicht ein, sodass es schneller angeht? Aus der Bedienungsanleitung werde ich nicht schlau.

  2. #2
    Tankentroster Avatar von Cartman
    Registriert seit
    28.08.2008
    Ort
    im Süden, aber auch mal im Norden
    Beiträge
    158

    Standard

    Hi Russel,
    wilkommen im Forum.

    Normalerweise haben die beinen birnchen nichts miteinander zu tun. Da gehen auch 2 kabel hinten ran, jeweils eines an eine Lampe. die dann gegen masse (Blech) geht.
    Was du schilderst hört sich nach einer fehlenden Masseverbindung des Rücklichtes (nicht Bremslicht, dies bekommt die Masse über den Bremskontaktschalter an der hinteren Trommel) oder einen Schluss zwischen Bremskontaktschalter und Rücklichtzuleitung an.
    Der 3- Fach - Verbinder (10) liegt unterhalb des abnehmbaren Motortunnels

    sieh hier:
    http://www.ostmotorrad.de/setframe.p...frame=left.php

    Und kauf dir DAS Buch!

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von Russell
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20

    Standard

    Welches Buch denn?

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Cartman
    Registriert seit
    28.08.2008
    Ort
    im Süden, aber auch mal im Norden
    Beiträge
    158

    Standard

    Na DAS Buch eben,

    vom werner: Simson - Roller 24,90 Euronen.

    das ist das alles drinne.

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von Russell
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20

    Standard

    Na ich Dank Dir erstmal. Das ging ja wirklich schnell. Ich werd mich dann mal auf die Suche machen.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    siehe auch schaltplan
    KR51/2

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Es ist völlig normal beim originalen Stromkreis, dass das Rücklicht erlischt, wenn das Bremslicht angeht. Die Leistung der Rücklichtspule reicht nur für eins.

    Ja, das ist langsam (je niedriger die Motordrehzahl, umso langsamer), und ja, das ist im heutigen Verkehr Mist.

    Man kann's aber nicht ändern, nur verbessern - mit den richtigen Leuchtmitteln (21W Bremslicht, 5W Rücklicht) und blitzeblanksauberen Kontakten an allen Steckern, die etwas damit zu tun haben.

    Sofort-Bremslicht gibt's nur mit kräftigerer Lichtmaschine (VAPE), und noch um etwa 1/6 Sekunde schneller geht's mit LED-Bremsleuchte (nur erlaubt als geprüfte Komplettleuchte).

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Cartman
    Registriert seit
    28.08.2008
    Ort
    im Süden, aber auch mal im Norden
    Beiträge
    158

    Standard

    ja, viel glück,
    druck dir den schaltplan aus.
    ich würde an der Trommelbremse hinten den Stecker vorsichtig abziehen (nicht den Schalter verdrehen, das ist die Einstellung des Bremslichtschalters) dann kannst du den bei bedarf auf masse festlegen ohne die bremse zu treten (oder bremse getreten blockieren). Dan kannst du auch gleich mal sehen, was da für strom flisst, bei 21 w müssten das 3.5A sein (6V Anlage).

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter
    Es ist völlig normal beim originalen Stromkreis, dass das Rücklicht erlischt, wenn das Bremslicht angeht.
    Dachte ich am Anfang auch, aber der Stromlaufplan sagt was anderes.
    Bei meinen S51 ist es auch nicht überall so, denke also daher das es auch ein Masseproblem sein wird.

    Es sei dann der Spule schafft für die erste Zeit keine 21W + 5W. Was bei der Vape dann kaum noch auffallen dürfte.

  10. #10
    Tankentroster Avatar von Cartman
    Registriert seit
    28.08.2008
    Ort
    im Süden, aber auch mal im Norden
    Beiträge
    158

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter
    Es ist völlig normal beim originalen Stromkreis, dass das Rücklicht erlischt, wenn das Bremslicht angeht.

    Ja, das ist langsam (je niedriger die Motordrehzahl, umso langsamer), und ja, das ist im heutigen Verkehr Mist.

    Man kann's aber nicht ändern, nur verbessern - mit den richtigen Leuchtmitteln (21W Bremslicht, 5W Rücklicht) und blitzeblanksauberen Kontakten an allen Steckern, die etwas damit zu tun haben.
    Sorry, aber die 5 W Rücklicht werden über eine spule ausgekoppelt,
    wie soll es da zu solchen verzögerungen kommen?
    Ich abe das Problem so verstanden, dass das Bremslicht dann auch nur glimmt.
    Normal sollten durchaus beide Birnen leuchten (lt. Stromlaufplan bei ausreichender anregung).

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    [quote="Cartman"]
    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter

    Sorry, aber die 5 W Rücklicht werden über eine spule ausgekoppelt,
    wie soll es da zu solchen verzögerungen kommen?
    Ich abe das Problem so verstanden, dass das Bremslicht dann auch nur glimmt.
    Normal sollten durchaus beide Birnen leuchten (lt. Stromlaufplan bei ausreichender anregung).
    Es sei dann der Spule schafft für die erste Zeit keine 21W + 5W??

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.857

    Standard

    Die Glühlampen verändern beim An- und Ausglimmen ihren ohmschen Widerstand, wegen der Temperatur des Glühfadens - je heißer, desto größer der Widerstand.

    Deswegen dauert der "Sieg" des Bremslichtzweigs einen Moment ... und obwohl das Rücklicht nicht per Schalter abgekoppelt wurde, erlischt es.

  13. #13
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    und als merksatz dazu:
    es war einmal ein kleiner strom,
    der hatte angst vor jedem ohm.
    drum suchte er sich stets und ganz
    den weg des kleinsten widerstands.

    genau das passiert auch beim rück und bremslicht...

  14. #14
    Tankentroster Avatar von Cartman
    Registriert seit
    28.08.2008
    Ort
    im Süden, aber auch mal im Norden
    Beiträge
    158

    Standard

    Richtig, ist, hier noch einmal auf den normalen Betriebszustand hinzuweisen:
    beide Lampen werden von der gleichen Lichtspule versorgt.
    Das5W Rücklicht allerdings über eine Vorspule, die der Strombegrenzung dient.
    Wird nun zusätzlich zum eingeschalteten 5W Rücklicht die 21W Bremse eingeschaltet, so bricht die Spannung ein wenig zusammen und das 5W Licht wird dunkler.
    Die Stärke des Effektes liegt auch an der Motordrehzahl, da diese für die erzeugte spannung verantwortlich ist.

    Das Problem des Threadstellers ist ein "langsames" einschalten des Bremslichtes.
    Ich gehe davon aus, das der Threadsteller weiss, wie eine Glühbirne an bzw. aus geht. Daher gehe ich von einem def. aus.

    Bei der Vape liegt der Fall etwas anders, da hier das Rücklicht nicht mehr über Vorspulen betrieben wird und diese unglückselige konstruktion in die runde tonne fliegt. Das sind Brems- und Rücklicht direkt auf der Lichtleitung.

    ich hoffe etwas licht hinein gebracht zu haben

  15. #15
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Beim Bremsen sind die Ladeanlage, das Rücklicht samt Drossel und das Bremslicht quasi parallel geschaltet.

    Die Batteriespannung ist höher als die Spannung der Ladespule -> Diode sperrt.

    Sind also noch Rücklichtdrossel + Rücklicht und Ladespule zusammengeschaltet.

    Die Rücklichtdrossel ist eine kleine Spule (stimmt doch, oder?), deswegen ist der Stromabstieg verzögert (Selbstinduktion), darum braucht die Bremslichtbirne bzw. der Bremslichtfaden in der Rücklichtbirne (bei Modellen mti Bilux hinten drin) einen Augenblick, um anzuspringen.

    -> Geregelter Stromkreis = keine Drosselspule = keine Induktion = sofortiger Strom An- und Abstieg.

    mfg

  16. #16
    Schwarzfahrer Avatar von Russell
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20

    Standard

    Noch mal Danke. War gerade draußen und habe mal nachgesehen. Ich wollte gerade enttäuscht schreiben, dass es wohl kein Massefehler ist. Die gesamte Kabellage sieht sehr gut aus. Das Rücklicht scheint neu zu sein, die Kabel sind nicht brüchig, Anschlüsse - auch der Lüsterklemme unter der Motorhaube sind sauber und die Batterie ist neu.
    Ich muss zugeben, 1-2 sek. waren übertrieben. Es ist genauso, wie Schwarzer_Peter beschrieben hat. Beim Bremsen glimmt die Rücklichtlampe nur noch. Wenn ich Gas gebe, geht das Bremslicht schneller an. Es scheint also doch normal zu sein.
    Ich habe gelesen, man kann die Ladespule auf "viel Ladung" umstellen. Geht das bei meinem Modell auch? Nützt mir das was bei meinem Problem?

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rücklicht geht beim bremsen aus
    Von Schwalbefreakbrauchthilfe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2004, 20:46
  2. Beim bremsen geht sie aus
    Von Nighthawk im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.05.2004, 19:15

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.