+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Rücklicht bei Kr51/1 abbauen nur wie?


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.05.2006
    Ort
    Fürstenwalde
    Beiträge
    17

    Standard Rücklicht bei Kr51/1 abbauen nur wie?

    Also, ist wahrscheinlich eine ziemliche Noobfrage aber ich habe leider auch keinen thread dazu gefunden. An meiner Simme bekomme ich das Rücklicht einfach nicht ab, d.h. das viereckige rote Strahlstück schon, aber wenn ich die beiden Schrauben unter dem Blech losdrehen will, so drehen sich die Schrauben mit. Wie kommt man an die Schraube von "außen" ran?

  2. #2
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @reibach,

    DAS Problem hatten wir auch schon. Wir haben es gelöst, indem wir die Schrauben auf der Mutterseite runtergeschliffen haben, bis sich das Rücklicht abnehmen ließ. Danach neue Schrauben eingesetzt und die Halterung der Schraubenköpfe vernünftig zusammengepreßt.

    Da es sich hier um Sechskantschrauben handelt sind Deine Chancen gering, eine andere Lösung zu finden (naja Flex oder Miniflex statt schleifen).

    Qdä

    PS: Alternativ kannst Du, wenn die Gewindelängen es hergeben, zwei Muttern draufkontern, damit Du eine Gegenhaltepunkt hast. Hat bei einer Schraube bei uns teilweise funktioniert.

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    18.05.2006
    Ort
    Fürstenwalde
    Beiträge
    17

    Standard

    Okay, danke. Ich dachte man kann noch irgendwie die metallene Rückwand bzw. die Halterung der Lampen irgendwie abbekommen so dass man dahinter rankommen kann. Dann werde ich es mal mit der Flexx probieren.

  4. #4
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @reibach,

    aber vorsichtig, das Blech am Panzer ist nicht sonderlich dick. Und meist an den Schraubenlöchern schon ziemlich ausgefranst. Deswegen haben wir einen Schleifkörper für die Bohrmaschine genommen und die Schraube heruntergeschliffen. Dauerte zwar etwa länger als mit der Flex, macht aber weniger Schäden am Blech.

    Qdä

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich habe mit der Stabelektrode durch die beiden Löcher im Rücklicht ganz vorsichtig jeweils einen Schweißpunkt auf die Schraubenköpfe gesetzt.
    Hat funktioniert!

  6. #6
    Flugschüler Avatar von AutSchwalbe
    Registriert seit
    24.01.2006
    Ort
    Tornesch
    Beiträge
    360

    Standard

    Wenn das Gewinde lang genug ist kannst Du Sie evtl. mit einer Zange festhalten und die Mutter lösen, oder Du machst 2 Muttern drauf und hälst die schraube damit fest um die dritte Mutter zu lösen die an dein Schutzblech sitzt.
    die 2 Muttern oben müssen gekontert sein eng anliegen.

    Gruß marc

  7. #7
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Dem Festgammeln der Schrauben kann man übrigens gut begegnen, indem der Wessi nach dem Anziehen etwas Unterboden-Schutz drauf sprüht. Der Ossi pinselt Elaskon drüber. Später beim Lösen kurz mit der Drahtbürste rübergegangen und etwas Öl dran und die Muttern fallen fast von alleine ab.

    Ich kenn mich aus!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR51/1 S Schwungrad abbauen
    Von Karlson87 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.07.2010, 16:09
  2. Kotflügel bei Kr51/1 abbauen: Bowdenzug wie weg?
    Von Reibach im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 16:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.