+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Rücklicht Spule defekt


  1. #1

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    4

    Standard Rücklicht Spule defekt

    Hallo Zusammen,

    ich versuche seit Tagen mein Rücklicht und Bremslicht zum leuchten zu bringen. Habe alles durchgetestet. Das Problem liegt glaube ich daran, dass die Rücklichtspule nicht funktioniert. Wenn ich das grau/rote Kabel aus dem 3er Stecker am Zündschloss ziehe und da die Spannung messe (natürlich bei laufendem Motor), müssen doch eigentlich Spannung anliegen, oder?

    Wenn es an der Spule liegt. Was ist daran defekt? Muss die Ganze Spule ausgetauscht werden? Woran liegt es meistens wenn die Spule ausfällt.

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe.

    Viele Grüße,
    Harry

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Willkommen im Nest!

    grau/rot ist das richtige Kabel, ja. Verfolg's mal weiter Richtung Motor - auf halbem Weg zur Grundplatte kommt noch ein Leitungsverbinder, an dem's auch scheitern kann.

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Hi

    da ist mein Vornamensvetter ja hellseherisch. Weil in Harrys Posting und Profil nirgends etwas vom Simson-Typ steht um den es hier geht, woher weisst Du schwarzer Peter, das mit dem Leitungsverbinder??

    Harry, Du musst nicht die komplette Spule austauschen, es reicht auch, wenn Du den Kupferdraht neu auf den Eisenkern wickelst

    Bei meiner Spule war das masseseitige Ende nicht mehr ordentlich mit dem Eisenkern verbunden.

    Peter
    Angehängte Grafiken

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Lowrider
    Registriert seit
    29.05.2007
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    279

    Standard

    moin, ich habe gerade vor ein paar minuten auch den grund gesucht weswegen meins nicht funktioniert.
    ende vom lied ist das die beiden kabel abgegangen sind unten bei der lötverbindung an der spule. gleich löte ich die beiden neu an und es sollte wieder funktionieren.

    also guck einfach mal dort nach wenn du sonst nirgends einen fehler findest.

  5. #5

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo,

    danke für die Antworten. Ich werde die Spule mal freilegen und und schauen ob etwas abgegangen ist.

    Übrigens ich habe eine Schwalbe Typ KR51/1 K. Ich habe da keinen Leitungsverbinder gesehen.

    Noch eine Frage: wenn ich die Platte mit den Spule freilege - also das Magnetschwungrad abnehme - muss dann die Zündung neu eingestellt werden?

    Viele Grüße,
    Harry

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Grad' bei der Schwalbe sollte aber ein Leitungsverbinder da sein ... etwa auf Höhe der vorderen Motoraufhängung mündet der Kabelbaum vom Motor in ein beiges Kästlein, das ist er.

    Zu Frage 2: Nein, wenn du nur das Polrad abnimmst, aber an der Grundplatte nichts machst, hast du die Zündung nicht verstellt.

  7. #7
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,
    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter
    Grad' bei der Schwalbe sollte aber ein Leitungsverbinder da sein ...
    Nein, bei der /1er gibt's das nicht... :wink:

    Gruß aus Braunschweig

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.248

    Standard

    Zitat Zitat von Harry11
    Noch eine Frage: wenn ich die Platte mit den Spule freilege - also das Magnetschwungrad abnehme - muss dann die Zündung neu eingestellt werden?
    Wie der schwarze Peter schon geschrieben hat, wenn Du nur das Polrad abnimmst, dann ist keine neue Einstellung nötig.
    Bei der Polradmontage darauf achten, dass der Kegelstumpf absolut fettfrei ist.

    Wenn Du aber auch die Grundplatte abschraubst, dann schon.

    Du kannst Dir aber helfen, indem Du vor dem Losschrauben eine, besser mehrere Markierungen (z.B. mit einem Edding oder auch gravieren) an Grundplatte und Motorgehäuse machst, die Du bei der Wiedermontage zum Ausrichten nutzen kannst.

    Peter

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Zitat Zitat von net-harry
    Nein, bei der /1er gibt's das nicht... :wink:
    Bei der /1S gibt's den wohl, ist sogar in deinem Stromplan eingezeichnet (bissi falsch noch dazu, aber das weißt du schon :) ).

    Nach der "Teileliste 51/1S und K, Sonderteile Elektrik, Motor, Fahrgestell" hat die K dieselbe Elektrik, mit Leitungsverbinder und außenliegender Zündspule. Stimmt hier der Katalog nicht?


    Harry11: Wenn du nun keinen Leitungsverbinder hast, dann ja, ran an die Grundplatte

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Rücklicht defekt
    Von Hamburger-Habicht im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 17:14
  2. Rücklicht/Bremslicht defekt KR51/1
    Von henk im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2005, 19:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.