+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: S 51 stottert / bekommt kein Sprit


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.06.2010
    Beiträge
    22

    Standard S 51 stottert / bekommt kein Sprit

    Servus,
    meine S51, die ich nun seit etwa 2 Monaten besitze, hat mal wieder ein mehr oder weniger kleines Problem. Sie bekam eigentlich schon immer ziemlich schlecht Sprit, weshalb sie wahrscheinlich auch so schlecht ansprang. (oft nur durch Anschieben) Im kalten Zustand stotterte sie dann kurz; man könnte auch von Benzinschüben bzw. Benzinschubunterbrechungen sprechen. Nach etwa einer Minute fuhr sie dann aber immer einwandfrei und damit war ich eigentlich auch halbwegs zufrieden.

    Seit gestern hört das Stottern aber auch nach 30 min und länger nicht auf. An der Ampel geht sie andauernd aus, weil sie anscheinend kein Sprit mehr bekommt. Ihre Vmax erreicht sie nebenbei auch nicht mehr wegen des ständigen Stotterns. (nurnoch so 50 km/h)

    Woran könnte das liegen und wie kann ich es beheben?
    Ich als Laie tippe ja mal auf verstopfte Benzindüsen (evtl. im Vergaser). Im Tank is ein Haufen Rost; nicht auszuschließen, dass der irgendwie durch den Filter gekommen ist. Ich hab auch blos einen sonen normalen Filter am Benzinhahn. (wenn das überhaupt einer is, kA) Der, den manche noch im Benzinschlauch haben, wurde vom Vorbesitzer herausgenommen, da sie damit angeblich schlechter fuhr.
    Außerdem stand sie das erste Mal richtig im Starkregen. Könnte Wasser im Tank/Vergaser oder wo auch immer evtl. auch eine Ursache sein?

    Ich bin täglich auf sie angewiesen und muss das daher so schnell wie möglich wieder hinbekommen. Hilfe!! ^^

    MfG
    DDRive

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.986

    Standard

    Hallo!

    Klingt tatsächlich nach nem verstopften Vergaser/Benzinhahn. Lass mal das benzin ab und mach den Vergaser und die Siebe des Benzinhahnes sauber. Wenn der Sprit in der Vergaserwanne milchig aussieht ist tatsächlich Wasser eingedrungen. Dagegen hilft ein schlückchen Brennspiritus zur Tankfüllung.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.06.2010
    Beiträge
    22

    Standard

    Ok, vielen Dank erstmal.

    1. Wie mach ich das sauber? muss ich da iwas besonderes beachten?
    2. Wo is die Vergaserwanne?

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.986

    Standard

    Bitte.

    zu 1. Also ich spül das immer mit etwas Sprit/Spiritus o.ä durch und puste die Düsen mit Druckluft aus.
    zu 2. Die Vergaserwanne ist das Unterteil vom Vergaser.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  5. #5
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Moin!
    Und schau mal ob genug durch den Benzinhahn läuft. Sollten 200ml pro minute sein (im normalfall mehr).
    Dann schau mal nach der Senfglasmethode:
    http://www.schwalbennest.de/simson/s...ild-96116.html
    Damit kannst du die Schwimmerfunktion überprüfen.
    Schraub auch mal die Düsen aus, ich leg sie immer in Alkohol ein und puste sie dann (wie Simsonmatze schon sagt) durch. Du bekommst sie alle mit einem 8er Schlüssel und einem Schlitzschraubendreher raus. Sind nicht viele Einzelteile. Wenn du das 2 Mal gemacht hast ists schon Routine.
    Und bei Gelegenheit den Tank (dringend) Säubern. Kannst du mit Spiritus, Benzin oder auch mit einer bestimmten Säure (Citronensäure aus d. Apotheke - natürlich verdünnt) machen. Wenn der Rost aber raus ist auch den Filter wechseln. Der ist jetzt eventuell verstopft und lässt nicht mehr genug durch. Wenn du nur die Vergaserwanne abnimmst und den Benzinhahn öffnest sollten auch um die 200ml pro min durch das Vergaseroberteil (wo die Düsen drinsitzen) kommen.
    Also:
    -Tank säubern (gibts Anleitungen im Internet, aber du bist ja nicht auf den Kopf gefallen und solltest das hinkriegen) - Sieb nicht vergessen
    -Filter wechseln
    -Vergaser reinigen (Düsen und Wanne)
    -Schauen ob Dreck in der Luftfiltermuffe ist - säubern
    -weiterfahren

    mfg
    Tülle

    Wenn du die Vergaserwanne abnimmst, achte darauf die Schrauben gleichmäßig zu lösen/ fest zu ziehen. Auch nicht mit Gewalt festdrehen sonst verzieht sich der Vergaser.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    ... und die Apotheke, wo Du die Zitronensäure bekommst heisst Schlecker

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.06.2010
    Beiträge
    22

    Standard

    Soo, hatte den Vergaser jetzt ausgebaut und gereinigt. (nicht gerade fachmännisch, da ich weder Druckluft noch Waschbenzin/ Spiritus hatte)
    Als es dann noch immer stotterte, habe ich einen anderen Vergaser eingebaut, den ich noch rumzuliegen hatte. Dann ging es auch erst wunderbar, bis ich das Standgas einstellen wollte. Danach klemmte nämlich der Gasbautenzug (weshalb auch immer) ...also hab ich den vergaserdeckel nochmals aufgeschraubt, worauf es dann nicht mehr klemmte. Dafür stotterte es wieder. -.-

    Kann es vielleicht einfach am Sprit liegen? Ich habe den Bleiersatz erstmals direkt im Tank beigemischt. (nicht zuvor im Kanister vermengt) Vielleicht hat sich der Ersatz nicht richtig im Sprit verteilt. Kann das zu Stottern führen?

    Ansonsten vielleicht der etwas kaputte Gasbautenzug? (glaube ich aber eigentlich nicht, ich würde es ja merken, wenn der zurückspringt) ...oder kann es irgendwie am Schwimmer liegen? Weiß nicht, wie man das einstellt. Senfglasmethode hab ich mir noch nich angeschaut.

    bin ratlos.....

  8. #8
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von DDRive Beitrag anzeigen
    Ich habe den Bleiersatz erstmals direkt im Tank beigemischt.
    wozu ?? sowat brauch man nicht wirklich. dönekens

    Zitat Zitat von DDRive Beitrag anzeigen
    Ansonsten vielleicht der etwas kaputte Gasbautenzug?
    auch wenn es nur etwas ist, kaputt ist kaputt

    Zitat Zitat von DDRive Beitrag anzeigen
    kann es irgendwie am Schwimmer liegen?
    ja kann es. wenn zuwenig sprit in der wanne ist, reicht es für vollgas nicht
    Zitat Zitat von DDRive Beitrag anzeigen
    Weiß nicht, wie man das einstellt.
    warum nicht ?? mach dich schlau. ist oft genug beschrieben
    Zitat Zitat von DDRive Beitrag anzeigen
    Senfglasmethode hab ich mir noch nich angeschaut.
    auch hier: warum nicht ??? sollen wir das für dich machen ? o.k. schick deinen vergaser her, pack aber das rückporto gleich bei

    in der summe kann es an allem liegen. was sollen wir dir sagen. alles was du nicht gemacht hast, hast du aufgezählt. mach das erstmal und dann schreibselst du nochmal
    manche kennen mich, manche können mich

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    13.06.2010
    Beiträge
    22

    Standard

    Also am Schwimmer lags nich, Wanne is immer voll.
    Ich denke, ich hab den Grund gefunden. Zwischen Zylinder und Zylinderkopf is nen bissl Luft. Ich denk mal, dadurch geht sie immer aus. Das würde auch erklären, weshalb es besser geht, wenn sie mal warm is. (dehnt sich bei Wärme aus, Spalt wird kleiner) Gibts da nen Dichtungsgummi für?

    PS: Hatte das alles noch nich gemacht, weil ich im moment nich so viel Zeit hatte.

  10. #10
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von DDRive Beitrag anzeigen
    Also am Schwimmer lags nich, Wanne is immer voll..
    immer voll, ist nicht immer gut. irgendwann gibbet koppschmerzen.
    wenn zu voll ist auch nicht gut. obwohl...................halb besoffen ist rausgeschmissenes geld.
    nee aber mal im ernst. der schwimmerstand sollte schon stimmen. wenn er bei einem kaltstart zu voll ist, springt sie nicht an, weil zu fett.


    Zitat Zitat von DDRive Beitrag anzeigen
    Gibts da nen Dichtungsgummi für?..
    nö, gibbet nicht. da dichtet metall auf metall


    Zitat Zitat von DDRive Beitrag anzeigen
    PS: Hatte das alles noch nich gemacht, weil ich im moment nich so viel Zeit hatte.
    die zeit die du am pc verbringst, kannst du auch mit lesen von lektüre bzw. inner garage verbringen

    ich z. bsp hab mir sehr viel zeigen lassen. nix ist wertvoller als gelesenes am lebenden objekt gezeigt zu bekommen. nur dazu musst du begreifen können was man dir zeigt. das geht halt nur am "lebenden" objekt. und das muss man vorher irgendwo und irgendwie schonmal gesehen/gelesen haben..
    häng dich in/an irgendeine schraubergemeinschaft in deiner nähe rein oder ran. aber auch dann wenn dein möp läuft. nicht nur wenn DU hilfe brauchst.
    manche kennen mich, manche können mich

  11. #11
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    Im Tank is ein Haufen Rost
    Dann musst du den sauber machen, sonst hören die Probleme nicht auf.
    - Wasser (nicht viel) und Steine (Split, auf keinen Fall Steine >1,5cm) rein und lange schütteln (oder in den Betonmischer - polstern und festspannen)
    - ausleeren und ausspülen, dass die ganzen Brösel rauskommen
    - bis oben mit Cola füllen (besser als andere Säuren, Zitronensäure geht aber auch) und ein paar Tage stehen lassen
    - dann gut mit Wasser ausspülen
    - in die erste Tankladung etwas Spiritus reinkippen, darauf achten, dass der Tank bei längeren Standzeiten immer voll ist

    Dann wird auch eine gründliche Wartung nötig sein, also:
    Zündung einstellen
    Luftfilter sauber machen und mit Öl benetzen
    Vergaser am besten mit Senfglasmethode einstellen
    Benzinhahn sauber machen (gleich vor Einbau des entrosteten Tanks)
    Dann noch Bowdenzüge, Kette, Lager versorgen (auch wen das nichts mit deinem Problem zu tun hat)
    und dann kannst du dich um deinen Zylinderkopf sorgen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ferndiagnosenhilfe: Vergaser bekommt kein Sprit
    Von meingott im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 22:18
  2. Schwalbe bekommt kein Sprit(Kerze trocken)
    Von mopedbastler im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.06.2008, 20:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.