+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: S50 Halbautomatik mit seltsamen Schaltproblem


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbefahrerxy
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Klötze /Altmark
    Beiträge
    36

    Standard S50 Halbautomatik mit seltsamen Schaltproblem

    Hallo Nestler.

    Die letzten Tage treibt mich der Halbautomatische S50 Motor, den ich für einen Freund regeneriert habe, in den Wahnsinn.

    Auch sämtliche Suchmaschinen im WWW habe ich schon mit meinem Problem gequält, nur leider ohne erfolg.



    Mal ein paar Details zur Sache:

    Wenn der Motor im Standgas läuft kann ich super den 1. Gang einlegen (ohne rucken etc.)

    Sobald ich Gas gebe, setzt sich die Fuhre in Bewegung. Ich fahre den Gang aus und will in den 2. Gang.

    Doch hier beginnen meine Probleme:
    Egal wie ich die Schaltung einstelle, der zweite und der dritte Gang gehen seltenst problemlos rein. Ich kann nicht einmal sagen ob die Gänge überschalten werden oder nicht. Man "fühlt" es einfach nicht.


    Das (Für mich?) Kuriose daran ist nur, das wenn ich durch Herumprobieren mit dem Schalthebel mal einen Gang gefunden habe, dieser auch in jedem Lastzustand drinnen bleibt. Im Stand (Motor aus) lassen sich die Gänge wiederum ohne Probleme Schalten.

    Ich habe keine Idee mehr. Die Schaltung habe ich mindestens Tausend mal neu eingestellt. Auch "Freestyle" Einstellungen im Bezug auf die vordere Einstellschraube habe ich schon ausprobiert. Leider ohne Erfolg.
    Ab und zu schaltet es alle Gänge auch mal Problemfrei. Aber auch nur für einen Durchgang. Danach sind meine Probleme aber wieder da...


    Ich hoffe ihr habt irgendwelche Ideen Für mich...



    Zum Schluss aber noch ein paar Worte zu dem, was ich am Motor gemacht habe. Evtl. kann man daraus etwas ableiten:

    Ich habe den Motor wie oben erwähnt komplett Regeneriert. Also neue Lager, Dichtringe und Dichtungen. Die Kurbelwelle kam auch gleich neu.
    Vor dem Zusammenbau habe ich alle Teile auf ihren Zustand hin überprüft.
    Letztendlich habe ich die Schaltgabel und die Abtriebswelle durch bessere exemplare ersetzt. Alle anderen Teile habe ich für gut befunden.

    Den Motor habe ich nach Reparaturanleitung wieder zusammengesetzt und die Maße und Axialspiele austariert. Vielleicht bleibt noch zu erwähnen das dieser Motor bei weitem nicht mein erster war.


    Vielleicht fällt Euch was ein. Mir vergeht gerade die Lust an dem Teil....




    Beste Grüße


    Marius

  2. #2
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Hast du das Spiel für die Schaltkupplung auch sauber eingestellt?

  3. #3
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbefahrerxy
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Klötze /Altmark
    Beiträge
    36

    Standard

    Gute Frage, die Kupplung hatte ich auch schon im Verdacht und dementsprechend auch schon am Spiel gearbeitet. Ohne Besserung.

    Im Moment ist es nach Reparaturanleitung eingestellt.


    Beste Grüße


    Marius

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Bei dem Halbautomat muss das kleine Lager der Kupplungswelle ausdistanziert werden, haste das gemacht...?

    Gruß Robin

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbefahrerxy
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Klötze /Altmark
    Beiträge
    36

    Standard

    Zwischen 0,1 und 0,3 mm Spiel sollen es ja sein. Da werde ich nochmal nachgucken. Das habe ich nur nach "gefühl " eingestellt.

    Vielleicht sehe ich ja was wenn der Kupplungsdeckel ab ist.



    Beste Grüße


    Marius

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Dieses Spiel kann man beim Halbautomat aber nur mit Hilfe von Ausgleichsscheiben, am 6000 Lager ausgleichen.

  7. #7
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbefahrerxy
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Klötze /Altmark
    Beiträge
    36

    Standard

    Das habe ich mir bereits gedacht;-)


    Morgen werde ich einfach mal den Kupplungsdeckel abnehmen und die Sache prüfen und ggf. genau einstellen.


    Ich bedanke mich aber schon mal für Eure Hilfe.




    Beste Grüße


    Marius

  8. #8
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbefahrerxy
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Klötze /Altmark
    Beiträge
    36

    Standard

    So liebe Nestler, es geht weiter mit neuen Erkenntnissen.


    Heute habe ich den Motor also wieder ausgebaut und in den Bock gespannt.

    Schon beim Öl ablassen sind mir viele helle und unmagnetische Metallspäne im neuen Öl aufgefallen.

    Naja, anschließend den Deckel ab und schauen was los ist.

    Zu allererst: Axialspiel der Kupplung prüfen --> Ergebnis: Es ist ein minimales Spiel fühlbar. (Vielleicht schon zu wenig?) Für eine genaue Prüfung fehlt mir leider das Werkzeug.

    Was mir aber sofort auffiel ist, dass ich den Kupplungskorb ziemlich weit hin und her kippeln kann. Kupplungswelle und die Bronzebuchse im Korb sehen aber gut aus.

    Allerdings habe ich herausgefunden wo die Fiesen Späne herkommen. Der Kupplungskorb schleift an der üblichen stelle (Am linken KW Lager) am Motorgehäuse.

    Aber nur auf 180° der Korbes, die anderen 180° befinden sich im gesunden Abstand zum Gehäuse. Daraus lässt sich schließen, das der Korb oder die Kupplungswelle eiern. Anbei gibt es noch ein paar Bilder.

    Nun gut, natürlich habe ich mir die Kupplungswelle intensiv angesehen. Um die Sache genauer beurteilen zu können habe ich mir aus einer 6er Schraube und einem Blechstreifen einen Rundlaufprüfer gebaut. Auch so konnte ich wirklich keine Abweichungen in der Welle feststellen.


    Jetzt stellt sich mir natürlich nur eine Frage: Ist das die Ursache für mein Schaltproblem??


    Alles was sich von der Schaltmechanik Kupplungsseitig sehen lässt, schaut auch gut aus und arbeitet ohne übermäßiges Spiel.


    Aber was kann ich jetzt noch machen? Eigentlich habe ich nur noch eine Idee:

    Ich habe noch einen Halbautomatik Motor zu liegen. Bei diesem macht die Kupplung einfach einen besseren eindruck.
    Was meint ihr, soll ich die Teile tauschen und noch einen versuch wagen? Warum eigentlich nicht....



    Vielleicht fällt Euch ja noch was auf.


    Beste Grüße


    Marius
    Angehängte Grafiken

  9. #9
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbefahrerxy
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Klötze /Altmark
    Beiträge
    36

    Standard

    Sorry für den Dreifach Post....

    Eben habe ich mal versucht das Getriebe ohne das Kupplungsgeraffel zu schalten. 1. und 2. wunderbar. 3. = Katastrophe.... er bleibt kurz drinn, aber nicht lange.


    Naja, dann werde ich mir Morgen ein paar neue Dichtungen Kaufen und den Motor wieder auf machen.

    Dann hab ich wenigstens was zu tun...



    Grüße


    Marius

  10. #10
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Beim dritten Gang kann man ganz schnell mal das Zahnrad falsch herum einbauen, dann springt es immer wieder raus. Die Seite mit Bund kommt zum Kugellager, die andere in Richtung Schaltrad.

    Hast du denn die Buchse der Kupplung erneuert oder ist es noch die alte... wenns die alte is, neue rein und gucken obs noch eiert.

    Bevor du den Motor dann wieder zusammen setzt, lies mal bitte in "dem Buch" den Teil von der Motor Montage, welcher sich mit dem Ausdistanzieren der Lager an der Kurbelwelle usw. befasst, das schaut mir alles sehr eing aus bei deinem Motor....

    Keine Sorge, der Läuft bald wieder
    Gruß Robin

  11. #11
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbefahrerxy
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Klötze /Altmark
    Beiträge
    36

    Standard

    Ich habe nicht grad zweifel das er bald wieder Läuft, es macht halt nur keinen Spaß alles nochmal machen zu dürfen. Es steckt halt doch immer ein gewisser Aufwand drin.

    Naja, jetzt ist es eh zu spät. Dann halt nochmal von vorne.

    Obwohl ich mir wirklich keinen Reim darauf machen kann, was denn der Fehler sein soll. (Na gut, dass haben wohl schon viele geschrieben^^)

    Beim Zusammenbau habe ich wie eigentlich immer nach Reparaturanleitung und parallel mit "Dem (Vogelserien) Buch" gearbeitet. Dort ist es halt besser beschrieben. Zu den Distanzen der KW: Die sind nach Buch eingestellt. Ich denke das Bild täuscht.

    Die Buchse im Korb ist noch die Alte. Um diese zu wechseln fehlt mir einfach das nötige Know-how. Im Moment vertraue ich auf meine andere Kupplung. Spielmäßig fühlt diese sich einfach besser an. ...Mal hoffen...

    Soweit so gut. Wir werden sehen. Ich werde jetzt einfach mal anfangen den Motor wieder zu demontieren.



    Beste Grüße


    Marius

  12. #12
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbefahrerxy
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Klötze /Altmark
    Beiträge
    36

    Standard

    So, hier mal das frisch ausgebaute Getriebe:

    Wo ist der Fehler??
    Angehängte Grafiken

  13. #13
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbefahrerxy
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Klötze /Altmark
    Beiträge
    36

    Standard

    *Freu* Der Motor läuft wieder (und schalten tut er auch^^)

    Aber um die Sache hier mal abzuschließen will ich Euch berichten wie ich mein Problem lösen konnte:


    Am Mittwoch Abend habe ich den Motor ja zerlegt und begutachtet. Defekte konnte ich erstmal nicht feststellen.
    Nachdem ich mir am Donnerstag neue Papierdichtungen besorgt hatte, konnte es Freitag mit dem zusammenbau los gehen.

    Da ich wie gesagt im ersten Motor keinen Fehler finden konnte, habe ich mich entschieden meinen zweiten Halbautomatik Motor mit den Neuteilen zu Regenerieren. Also habe ich diesen gerupft und begutachtet.

    Insgesamt sah dieser Motor auch nicht besser oder schlechter aus. Nur am kleinen Schaltrad für den 2. Gang hat ein Zahn gefehlt. Der Schaltautomat hat mir auch nicht so recht gefallen wollen. Also gegen einen besseren getauscht.

    Dann habe ich das Ganze wieder zusammen gefummelt, abgedichtet, eingestellt etc....

    Irgendwann war es dann 23 Uhr und der Motor wieder drin, Zündung und Vergaser dran, Öl drauf dann noch Kickstarter, Schalthebel und Auspuff.

    Also los---> Startversuch: Nach ein paar Tritten kam der Motor. Dann nochmal erfolgreich durchgeschaltet und anschließend den Feierabend eingeläutet.


    Heute Morgen habe ich mich dann mal auf die Straße getraut. Auch während der Fahrt lässt sich die Fuhre schalten! Yeah, ich war glücklich und konnte mir das Grinsen nicht verkneifen^^

    Morgen mach ich mich nochmal an den Gaser, dann geht das Moped zurück an meinen Freund.



    Soviel zu dieser Aktion.....



    Beste Grüße


    Marius

  14. #14
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Mit anderen Worten: Du hast das Problem NICHT gelöst, du hast einfach einen zweiten Motor gebaut.

  15. #15
    Zündkerzenwechsler Avatar von Schwalbefahrerxy
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Klötze /Altmark
    Beiträge
    36

    Standard

    Wenn man es so sehen will. Naja... Falsch ist die Behauptung ja nicht.

    Aber wie auch lösen wenn kein Fehler zu finden ist?

    Na gut, nach dem ich den Schaltautomaten im zweiten Motor begutachtet und gewechselt hatte, habe ich mir natürlich auch den Automaten im ersten Motor angesehen. Der war auch recht "ausgeleiert". Damit meine ich ziemlich hohes Spiel in alle Richtungen. Der Verschleiß der Rastzähne war jeweils in Ordnung. Aber ob das allein der Fehler war? Ich weiß es nicht.

    Vielleicht ist ja der Ein oder Andere bestrebt mir im Nachhinein zu helfen, den Fehler zu finden.


    Beste Grüße


    Marius

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schaltproblem bei Kr 51/2 E
    Von phil93 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 13:54
  2. Schaltproblem
    Von deichschwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.07.2006, 13:45
  3. KR 51/1 S schaltproblem
    Von schwalbengruenschnabel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.2005, 20:57

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.