+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: S51 mit 6V ELBA ohne Ladeanlage


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard S51 mit 6V ELBA ohne Ladeanlage

    Hi,
    wie der Titel schon sagt, suche ich nach einer Lösung, ohne Ladeanlage aus zu kommen.
    Zugrunde liegt der Schaltplan der S51B 1-3, 1-4.
    In diesem Plan wird nur noch die Schlußlichtdrossel der Ladeanlage benutzt.
    Gibt es eine Möglichkeit, diese ganz wegfallen zu lassen und das Stopplicht mit an Klemme 49 der Elba zu stecken?
    Die Idee dahinter ist die, daß Rücklicht und Tachobeleuchtung beim Bremsen nicht ausgehen und die Ladeanlage komplett entfällt.
    Kann die ELBA (DDR-Teil) das leisten? Falls nicht, gibt es eine andere Lösung?
    Stimmt es, daß der Gleichrichter bei DDR-ELBAs entfallen kann? Kann ich die ELBA daraufhin prüfen, ob der GR entfallen kann und wenn ja, wie?
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Überleg mal, wofür "ELBA" steht und was du dann noch mit einer Ladeanlage sollst...
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Na dann sieh mal in den entsprechenden Schaltplan, denn dort drosselt sie noch den Strom für das Rücklicht mit dem Schlußlichtdrosselteil.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Wenn Du Rücklicht und Tachobeleuchtung aus dem Batteriestromkreis versorgst, dann wäre die Schlusslichtdrossel überflüssig.
    Allerdings könnte dann die Ladeleistung evtl. nicht mehr ausreichen, um noch ausreichend Saft für die Batterie ladung übrig zu haben.
    Auch wenn ich da wenig Hoffnung hätte, denn ~6Watt Lampenleistung bedeuten ca. 1A Strom, würde ich das einfach mal ausprobieren.

    Ob allerdings der zusätzliche Gleichrichter (verwendet wird in net-harrys Schaltplan nur eine Diode aus dem Brückengleichrichter) verzichtbar ist, das hängt vom Innenleben der ELBA ab, die Du verwenden willst.
    Leider habe ich zu den vorhandenen Schaltplänen keine Aussage, wie die Typenbezeichnung der jeweiligen ELBA ist.

    Peter

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Das bedeutet also, daß, auch wenn ich nach der S51/1B verkabele, auf alle Fälle meine dann immer noch vorhandenen 6V zu wenig sind, bzw die Spulen und das Polrad nicht genügend Leistung liefern?
    Würde denn für die 6V-Varinate ein solcher Gleichrichter passen? Passt der auch in eine 12V-Anlage? Wenn nein, was für einer müßte das sein? Gleichrichter Diode Bridge Rectifier 1A 1000V Br
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Du brauchst in diesem speziellen Fall keinen Brückengleichrichter, eine Diode reicht aus. Aber die sollte mindestens 5A bei 100V verknusen können. BY 500 - 100 - Fast-Recovery-Gleichrichterdiode,DO201,100V,5A bei reichelt elektronik

    Wenn Du wegen der Steckanschlüsse doch lieber einen Brückengleichrichter hättest: B125C10A - Br

    Peter

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    04.10.2006
    Beiträge
    154

    Standard

    Ein Brückengleichrichter wäre in jedem Fall vorzuziehen, weil man damit auch die zweite Halbwelle der Wechselspannung nutzen kann, was effektiv eine Verdopplung der Leistung bedeuten würde. Das dumme ist, das dafür die Licht/Ladespule auf der Grundplatte Massefrei gemacht werden muss, und die Grundplatte dann komplett neu verkabelt werden muss. Und dieser Umstand macht das Unterfangen so umständlich. Leistungstechnisch liegt man, wenn ich mich recht entsinne, dann im Bereich der Vape. Ich hab schon nen begonnenen "Testaufbau" aus drei 12V/42W-Spulen hier liegen, der jetzt Massefrei gemacht werden muss.

    Wenn das so passt, wie ich mir das Denke, kommt da ein Drehstromregler rein, und das ganze wird auf Batteriezündung/Licht umgebaut. Das Problem im Hinterkopf ist, die dann zur Verfügung stehende Energie so zu drosseln, das die Batterie nicht zerkocht.

    Ungeachtet dessen läuft bei meinem Alltagsmöpp (S50) alles ohne Batterie. Blinker wurden auf LED umgerüstet, und mit nem elektronischen Eigenbau-Blinkgeber direkt von der Bremslichtspule versorgt.
    Hupe über Gleichrichter evenfalls.

    MFG Andy

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Sr50 ELBA oder normale Ladeanlage!?
    Von meskalin666 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.08.2009, 18:38
  2. Welche Ladeanlage (Elba) für meine Schwalbe
    Von skila im Forum Technik und Simson
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 13:55
  3. ELBA? ladeanlage und blinkgeber?
    Von philippg im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.06.2007, 15:51

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.