+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 29 von 29

Thema: S51 B1-4 - ein ordentlicher Neuaufbau


  1. #17
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    ja da kommt einiges zusammen
    aber es sieht gut aus was du da machst.

    Ein Tipp von mir, beim Herzkasten ersetze ich immer alle Blechtreibschrauben durch Metrische Helicoileinsätze.

    Gruß
    Frank

  2. #18
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Heute ist das Blech fertig geworden. Ich finde die Farbe großartig. Nennt sich Marrakesch Braun und ist eine Farbe von BMW. Normalerweise steh ich ja nicht auf Metalliclacke an DDR Fahrzeugen aber ich glaube, die Chrom-braun Kombination wird gut aussehen. Der Lackierer hat tolle Arbeit geleistet.

    Mal sehen, ob ich heute Abend Zeit finde, noch ein wenig weiter zu montieren. Bei Neuteilen juckt es ja immer so...
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  3. #19
    Glühbirnenwechsler Avatar von MaikHGW
    Registriert seit
    12.02.2014
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    75

    Standard

    Finde die Farbe Klasse!

  4. #20
    A-Z
    A-Z ist offline
    Tankentroster Avatar von A-Z
    Registriert seit
    31.08.2011
    Beiträge
    117

    Standard

    Machst du sehr gut :)

    wieviel € fürs lackieren der 3 Teile?

    Ich könnte mich selber in Arsch beißen, dass ich den Lack selber gemacht hab...Technisch is meine Simme bis auf Zylinder/Kolben NEU, nur der Lack sieht jetzt nach einem jahr aus wie 10 Jahre gefahren.

  5. #21
    Glühbirnenwechsler Avatar von MaikHGW
    Registriert seit
    12.02.2014
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    75

    Standard

    Na ja, mit etwas Verdünnung ist der Spraydosenlack ja ganz schnell wieder runter gewaschen...

  6. #22
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Was die Lackierung der 3 Teile gekostet hat, kann ich nicht sagen, da der Rahmen im Gesamtpaket mit drin war. Der Preis war in diesem Fall auch ein Tauschgeschäft. Ein Simson Rennmotor von mir gegen die Lackierung. Das war für beide Seiten ein gutes Geschäft, da man mit seinem Können punkten konnte. In etwa muss man mit 500-600€ rechnen.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  7. #23
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    120

    Standard

    Hallo Toto!

    Ich finde dein Aufbau-Thema richtig gut! Allerdings stelle ich bei so einem krassen Neuaufbau fest, was ich noch alles lernen muss, damit so eine Qualität am Ende rauskommt.
    KR51/2 E, Bj. 1985, VAPE

  8. #24
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Oh, danke für das Lob aber ehrlich gesagt ist mein Neuaufbau gar nicht so aufwändig. Da ich zum Beispiel keine Ambition habe, sämtliche Originalteile (die zum Teil gar nicht beim Haufen dabei waren) zu erhalten, gestaltet sich Einiges einfacher.
    Allerdings habe ich ein paar kleine Vorteile. Ich habe einen Platz zum Schrauben. Ich hab das schon ein paar Mal gemacht. Ich habe keinen Zwang, das Moped schnellstmöglich fertig zu machen. Gerade das Letzte hält mich vom Pfuschen ab. Es ist wirklich egal, wann es fertig wird, denn fahren tu ich eh mit Sperber und Schlampi sowie meiner S70. Die meisten Neuaufbauer wollen dann unbedingt bald auch fahren. Das verleitet zum schnellen Arbeiten.

    Heute übrigens mal eine kleine Anmerkung zum Verkabeln.
    In Schrauberhütten ist sie häufig unbeliebt, die Tätigkeit des Verdrahtens. Ist ja auch eine undankbare Arbeit. Man sieht kaum ein Vorankommen und man kann sich oft vertun.
    Ich selbst liebe das Verkabeln meiner Mopeds. Die Arbeit entspannt mich denn sie ist weder körperlich anstrengend noch muss man dabei groß denken. Meine Schaltpläne nehme ich immer von Harald (moser-bs.de) und ich habe mir die der wichtigsten Modelle laminiert, gelocht und in die Werkstatt gehängt.

    Weiterhin habe ich irgendwann mal Geld in eine ordentliche Gripzange, Schrumpfschlauch und unisolierte Kabelschuhe sowie Ringösen gesteckt. Seitdem bringt das richtig Spaß.
    Im vorliegenden Projekt gehe ich aber wieder den einfachen Weg und habe mir den Basiskabelbaum für unter 15€ bestellt. Von der Verarbeitung ist der Kabelbaum gut und die Kabelfarben die nicht dem Original entsprechen (Lichthupe und Blinker vorn links oder rechts) sind ohne weiteres zuzuordnen.

    Ich lege mir immer erstmal alle Kabelbäumchen und Äste aus, sortiere sie kurz entsprechend des Schaltplans für vorn, hinten,... durch und gehe dann folgenden Ansatz:
    Die Kabel werden bei mir vom Verbraucher in Richtung Zentrum verlegt. Am Beispiel des Rücklichts zeige ich das mal.
    Zunächst die Kabel durch die Rücklichtöffnung ziehen und die Steckplätze zuordnen (wer das nicht aus dem Kopf weiß, hat sicherlich vor dem Demontieren ein Foto gemacht).

    Danach wird das Kabel zwischen Rücklichthalter und Schutzblechhalter unter den Obergurt geführt.

    Da der Schaltplan anzeigt, dass die Kabel entweder an das Zündschloss, oder an die Rahmenmasse oder weitergehend zum Bremslichtschalter gehören, muss die hintere Kabeldurchführung im Herzkasten benutzt werden (da fehlt bei mir aktuell noch eine Dichtung).

    So lass ich die Kabel dann erstmal liegen. Wem nachher zu viele Kabel da rumliegen, der kann sie auch gleich an das frei hängende Zündschloss stecken. Ich mach das ungern, ist aber Geschmackssache. Außerdem warte ich noch auf die Zündung und entsprechend auf die passende Ladeanlage die noch unter das Zündschloss gehört.
    Sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  9. #25
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Na dann geht es mal weiter hier. Zwischendurch war ja sooo gutes Wetter, da musste ich an anderen Stellen weitermachen.
    Ich habe eine Bodenhülse in den Boden betoniert und einen 6,60m hohen Fahnenmast montiert. Nun hängt im Garten die offizielle Nestfahne. Wenn mal etwas Wind ist, mach ich ein Bild. Außerdem habe ich noch einen Container mit 7m³ Bauabfällen befüllt. Unfassbar, was sich so nach den Renovierungsmaßnahmen noch so ansammelt.
    Und dann habe ich ja auch noch Geburtstag gehabt und musste eines meiner Geschenke einweihen...

    Bis Tankgröße bekomme ich da alles rein. Aktuell ist die Kiste mit Glasperlen gefüllt. Damit wird echt eklig oxidiertes Aluminium mit Schmutz und allem wieder so:

    Also habe ich alle Armaturen der S51 gleich mitgestrahlt, hinterher gefüllert und lackiert und nun sind sie wieder wie neu.
    Meine absolute Hassarbeit am Neuaufbau ist ja immer das Verlöten der ganzen Kabel an der Armatur der S51. Es will mir nicht in den Kopf, was gegen Schraubverbindungen spricht. Sicherlich eine Stunde habe ich gebraucht mit nagelneuen Schaltern aus DDR Produktion. Das spricht nicht für meine Qualitäten als Lötfuchs aber was solls. Nun ist die Lenkereinheit fertig.

    Ich muss da jetzt nur noch die Befestigungsschrauben für die Hebel gegen neue austauschen (irgednwas vergisst man ja immer bei den Bestellungen) und dann kann dieses Bauteil komplett montiert werden.
    Schönen Gruß
    Sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  10. #26
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Puh... so ein bisschen hab ich die Weiterführung des Threads verpennt. Mitlerweile ist das Moped fertig, einige Arbeitszeit ging noch rein.
    Motorgehäuse ist gestrahlt und der Motor mit Kurbelwelle, Zylinder, neuer Abtriebswelle und allen Normteilen ist neu. Kabelbaum ist eingezogen, Felgen eingespeicht und ein Haufen Montagearbeit ist passiert. Nach einem kurzen Anschieben sprang sie dann sofort an (durch inflationären Ölgebrauch bei der Zylindermontage springen meine Mopeds selten mit dem Kicker beim ersten mal an).
    Seit dem Warmfahren und Vergaser einstellen genügt ein Kick und das Moped ist da. Alles leuchtet wie es soll und nach ein paar Kilometern hab ich alle Schrauben nochmal nachgezogen.
    Hier ist die S51:

    Mir gefällt das Moped super. Nun werde ich es verkaufen, damit ich mein Duoprojekt finanzieren kann.
    Sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  11. #27
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Weshalb die Stollenreifen ?
    Punkte Frei in den Mai :)

  12. #28
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    120

    Standard

    Lieber Totoking!
    Großen Respekt für diesen Neuaufbau! Die S 51 sieht aus wie frisch vom Band. Super!
    Ich wünschte, ich hätte deine Expertise...
    KR51/2 E, Bj. 1985, VAPE

  13. #29
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Sieht sehr lecker aus, mein Lob haste.

    Grüße

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 15:28
  2. ich habe eine s51 und eine schwalbe noch ein sr50??
    Von SimsonHeiny99 im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 14:49
  3. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.08.2006, 20:52

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.