+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 79

Thema: S51: Getriebeprobleme


  1. #17
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    schau mal lieber, ob da nicht zufällig vorher schon eine ausgleichsscheibe drauf war, die nur an der schaltwalze festgeklebt war oder ist. sollte dem so sein, miss die vorhandene scheibe und addiere deine 0,5mm dazu.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  2. #18
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    91

    Standard

    Zitat Zitat von totoking Beitrag anzeigen
    schau mal lieber, ob da nicht zufällig vorher schon eine ausgleichsscheibe drauf war, die nur an der schaltwalze festgeklebt war oder ist. sollte dem so sein, miss die vorhandene scheibe und addiere deine 0,5mm dazu.
    Also ich kann nichts klebendes an der Walze finden - aber seht selbst:
    http://img.xrmb2.net/images/963050.jpeg
    http://img.xrmb2.net/images/414261.jpeg

    Wie wäre nun das weitere Vorgehen? einfach so belassen und Schaltung einstellen?

    Gruß

    Jonas

  3. #19
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Also für mich sieht es so aus, als ob eine Anlaufscheibe auf der Schaltwalze drauf ist, bzw. klebt.

    Einfacher Test: Sicherungsring montieren und Schaltwalze axial in beide Richtungen bewegen. Ist das Spiel größer als 1mm, ist keine Anlaufscheibe verbaut! Dann 1mm Ausgleichsscheibe verbauen, Spiel messen und ggfls. mit passender Ausgleichsscheibe korrigieren.

    Ist das Spiel kleiner als 1mm, Spiel ausmessen und passende Ausgleichsscheibe verbauen, um auf 0,1mm Axialspiel zu kommen.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  4. #20
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    91

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    Also für mich sieht es so aus, als ob eine Anlaufscheibe auf der Schaltwalze drauf ist, bzw. klebt.

    Einfacher Test: Sicherungsring montieren und Schaltwalze axial in beide Richtungen bewegen. Ist das Spiel größer als 1mm, ist keine Anlaufscheibe verbaut! Dann 1mm Ausgleichsscheibe verbauen, Spiel messen und ggfls. mit passender Ausgleichsscheibe korrigieren.

    Ist das Spiel kleiner als 1mm, Spiel ausmessen und passende Ausgleichsscheibe verbauen, um auf 0,1mm Axialspiel zu kommen.

    Gruß Peter
    Hallo Peter,

    wie schon geschrieben hab ich nen Spiel von 0,5 mm. Also ich guck mal ob ich die Walze ausgebaut bekomm und die Ausgleichsscheibe runterbekomm - zwei Scheiben machen ja 0 Sinn.

  5. #21
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Wenn du ein Spiel von 0,5mm hast, dann ist eine Scheibe montiert! (Normalerweise 1,0mm) Es gab und gibt keine Scheiben mit weniger als 1mm Dicke! Diese entfernen, und eine mit 1,4mm Dicke montieren. Dann hättest du das vorgeschriebene Spiel von 0,1 mm.

    (Serienmäßig war immer eine Scheibe von 1mm Dicke verbaut. Bzw. ich habe bei einen unbefummelten Motor noch nie eine dickere gehabt.)

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  6. #22
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    91

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    Wenn du ein Spiel von 0,5mm hast, dann ist eine Scheibe montiert! (Normalerweise 1,0mm) Es gab und gibt keine Scheiben mit weniger als 1mm Dicke! Diese entfernen, und eine mit 1,4mm Dicke montieren. Dann hättest du das vorgeschriebene Spiel von 0,1 mm.

    (Serienmäßig war immer eine Scheibe von 1mm Dicke verbaut. Bzw. ich habe bei einen unbefummelten Motor noch nie eine dickere gehabt.)

    Gruß Peter
    Also ich mag ja nich murren - aber abundan passt sich die Realität nicht an "sollte so sein" an. Ich kann zumindest keine Scheibe finden - aber seht selbst:
    http://img.xrmb2.net/images/392697.jpeg
    http://img.xrmb2.net/images/300280.jpeg
    http://img.xrmb2.net/images/421524.jpeg
    http://img.xrmb2.net/images/695141.jpeg
    http://img.xrmb2.net/images/355770.jpeg

    Also ich sehe da nur einen Metallblock - keine klebende Scheibe - bin ich zu blöd oder hängt es evtl woanders?

    Gruß

    Jonas

  7. #23
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Also wenn keine Ausgleichsscheibe auf der Oberseite der Schaltwalze klebt, was man auf den letzten 3 Bildern nicht wirklich erkennen kann, muss bei montiertem Sicherungsring das Axialspiel mind. 1mm groß sein. Eventuell stimmen deine gemessenen 0,5mm Spiel nicht.

    Versuche einfach mal die zugehörige Ausgleichsscheibe von 1mm dicke, nebst Sicherungsring zu montieren. Und dann berichtest du noch einmal.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  8. #24
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    91

    Standard

    Ich guck nochmal - aber ne 1mm-Scheibe lässt sich da nicht montieren wenn da noch Spiel sein soll. Wie ich gemessen habe, habe ich beschrieben - da gabs keinen Einwand bei der Methode ...

    Und es gibt KEINEN anderen Grund, warum der Abstand nicht stimmt?

  9. #25

    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1

    Standard

    Moin, hab das grade hier gelesen, ich hatte nämlich neulichs das gleiche Problem.
    Du musst die schaltwalze und schaltklaue ausbauen, aber den kleinen haken für den Stift im Getriebe drin lassen, dann du oben am gewinde der schaltklaue die Ringnut ganz ran und dann 2,5 Umdrehungen wieder raus. Dann Stift im Getriebe rein drücken auf Stellung 1. Ganz (wenns bisschen schwer geht Rad leicht drehen) dann den kleinen nippel an der schaltklaue der in die Führung der schaltwalze geht. In die Führung reinstecken. Dann musst du die schaltwalze und die schaltklaue zusammen einbauen. Is fummelkram, aber wozu hat man denn kleine Finger? ;D dann die DistanzScheibe und den SicherungRing wieder auf die schaltwalze. Dann, dazu brauchst du aber SchaltungsEinstellWerkzeug für die schaltklaue, wenn dus hast gut, wenn nicht würde ich dir empfehlen dir das zu kaufen, geht nämlich Top. Naja dann drehst du die Ringnut wieder bis zum Anschlag ran und dann wieder 2, 5. Umdrehungen raus. Schaltklaue festziehen. Fertig.
    Also ich hab das bis jetzt bei 3 Motoren So gemacht und alles schalten super. Alle ganz sauber durch. ;-)

    Lg $immiS51

  10. #26
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    91

    Standard

    Zitat Zitat von $immiS51 Beitrag anzeigen
    Moin, hab das grade hier gelesen, ich hatte nämlich neulichs das gleiche Problem.
    Du musst die schaltwalze und schaltklaue ausbauen, aber den kleinen haken für den Stift im Getriebe drin lassen, dann du oben am gewinde der schaltklaue die Ringnut ganz ran und dann 2,5 Umdrehungen wieder raus. Dann Stift im Getriebe rein drücken auf Stellung 1. Ganz (wenns bisschen schwer geht Rad leicht drehen) dann den kleinen nippel an der schaltklaue der in die Führung der schaltwalze geht. In die Führung reinstecken. Dann musst du die schaltwalze und die schaltklaue zusammen einbauen. Is fummelkram, aber wozu hat man denn kleine Finger? ;D dann die DistanzScheibe und den SicherungRing wieder auf die schaltwalze. Dann, dazu brauchst du aber SchaltungsEinstellWerkzeug für die schaltklaue, wenn dus hast gut, wenn nicht würde ich dir empfehlen dir das zu kaufen, geht nämlich Top. Naja dann drehst du die Ringnut wieder bis zum Anschlag ran und dann wieder 2, 5. Umdrehungen raus. Schaltklaue festziehen. Fertig.
    Also ich hab das bis jetzt bei 3 Motoren So gemacht und alles schalten super. Alle ganz sauber durch. ;-)

    Lg $immiS51
    Hi,

    das klingt nach Licht am Ende des Tunnels - ich hab nämlich nachgeguckt, da ist keine Scheibe drauf - da kann noch so drauf beharrt werden ... Werd nach der Arbeit nochma nachlesen was genau ich einzubauen hab und mal nach entsprechendem Werkzeug schauen.

    Danke & Gruß

    Jonas

  11. #27
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    das hilft aber alles nicht, wenn die Schaltwalze nicht auf 0,1mm Spiel mittels Anlaufscheibe ausdistanziert wird.

    Die Anlaufscheiben gibt es in 1,00 bis 1,4mm, also ist das minimialste Spiel ohne Anlaufscheibe 1,1mm.

    MfG

    Tobias

  12. #28
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    91

    Standard

    Aber erstmal muss ich genug Spiel haben - und obwohl das alle immer behaupten ist dort nirgendwo eine klebende Scheibe, ich hab jedoch trotzdem nicht genug Spiel um nur ansatzweise in die Nähe des Minimalspiels zu kommen ...

  13. #29
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Wie soll er denn das Spiel ausmessen,wenn die Welle gar nicht die richtige Position zum messen hat.Er muß erst mal die Schaltung wie beschrieben einstellen damit die Welle in der richtigen Position ist,sonst drückt es.
    Oder seh ich das hier ganz verkehrt?
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  14. #30
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von andi-dussel Beitrag anzeigen
    Wie soll er denn das Spiel ausmessen,wenn die Welle gar nicht die richtige Position zum messen hat.Er muß erst mal die Schaltung wie beschrieben einstellen damit die Welle in der richtigen Position ist,sonst drückt es.
    Oder seh ich das hier ganz verkehrt?
    Das axiale Spiel sollte egal bei welchen Gang gleich sein. Aber nichtdestotrotz kann man erstmal eine Grundeinstellung der Schaltung machen.

    MfG

    Tobias

  15. #31
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    14.08.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    91

    Standard

    So, nachdem im Winter nich viel passiert ist, ein neuer Versuch mit meiner Schaltung. Ich hab nochmal nen frischen Satz Bilder gemacht um allen Zweiflern zu verdeutlichen, dass ich einfach keine klebende Distanzscheibe habe und mein Abstand für ne Distanzscheibe plus Sicherungsring definitiv zu klein ist.
    Was ist also falsch?




    Gruß Jonas

  16. #32
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    War da ein Sicherungsring drauf? 1.Bild Schaltwalze.
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Getriebeprobleme
    Von moepper im Forum Technik und Simson
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.11.2006, 19:51
  2. Getriebeprobleme Kr 51/1
    Von Schwalbekalli im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 19:31
  3. Getriebeprobleme
    Von Reina im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2006, 13:44

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.