+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: S51 lässt sich schwer ankicken und geht nach längerem Leerlauf aus


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    33

    Standard S51 lässt sich schwer ankicken und geht nach längerem Leerlauf aus

    Hallo,
    mein Problem ist, dass meine Simson S51 sich schwer ankicken lässt. Nach mehreren Fehlversuchen wird die Zündkerze feucht und verölt. Erst nach dem Saubermachen und kurz Warten kann man sie wieder ankicken. Doch klappt dies nicht nach dem 1-2 Mal wird die Zündkerze wieder feucht und das Problem beginnt von Neuem.
    Lass ich die Simson länger im Leerlauf stehen geht sie auch aus.
    Ich schätze, dass der Motor schnell überfettet.
    Folgenes ist mir noch aufgefallen.

    Auf dem Motor direkt unter dem Vergaser sammelt sich Benzin; einmal ist sogar Benzin direkt aus dem Vergaser getropft. Es kann aber sein, dass dies der Fall war, weil ich sehr oft versucht hab die Simson anzukicken, dies aber nicht funktionierte.
    Nach einigen Fehlversuchen tropfte es sogar schon aus dem Krümmer und nachdem sie endlich anging kam aus dem Krümmer Abgase.

    Aufgefallen ist mir auch, dass die Schraube mit dem Kabel (ich kenn die Funktion leider nicht) oben auf dem Vergaser über dem Deckel der sich per Hand aufschrauben lässt sehr locker gedreht war.

    Ist die Simson an, lässt sie sich gut fahren, nur wenn sie ausgeht wird es schwer sie wieder anzubekommen.

    Meine Überlegung wäre es, den Vergaser anders einzustellen mit den beiden Schrauben an der Seite (deren Namen ist mir entfallen), weil er vllt zu fett läuft.

    Was ist euerer Meinung nach das Problem und wie kann ich es lösen?

    Danke im Voraus

    Ete

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.255

    Standard

    Hallo Ete,

    verfolge bitte mal als Erstes im "Best of the Nest..." die Links zum Thema Vergaser, damit Du verstehst, wie er funktioniert, wofür die verschiedenen "Schrauben" da sind und was man mit ihnen (nicht) einstellen kann.

    Wenn es aus dem Vergaser tropft, dann wird entweder der Schwimmer falsch eingestellt sein oder das Schwimmernadelventil nicht mehr richtig abdichten.

    Schlechtes Anspringen kann etwas mit falscher Gemischzusammensetzung und/oder Zündungseinstellung zu tun haben.
    Wenn ein warmer Motor nur schwer dazu zu bewegen ist, wieder anzuspringen, dann deutet das auf eine zu fette Einstellung. Schwimmerpegel mit der Senfglasmethode (Wiki) kontrollieren und einstellen.

    Peter

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Wenn der Vergaser überläuft, ist alles Einstellen sinnlos - das Zulaufventil schließt nicht, und das musst du als erstes klarmachen. Als nächstes drehst du die Einstellschraube für das Seilzugspiel am Startvergaser wieder locker, sonst schließt der nicht richtig und das Gemisch wird schon wieder fett. Als drittes darfst du dann an den Einstellschrauben fürs Standgas schrauben.

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    33

    Standard

    hey danke für eure Antworten,

    ich habe noch nie den Vergaser ausgebaut und auseinander genommen. Kann man da etwas falsch bzw. kaputt machen oder geht das relativ einfach, wenn man sich vorher sagen wir per youtube informiert wie man den auseinanderbaut?
    liebe grüße
    ete

  5. #5
    Flugschüler Avatar von MaxU
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    349

    Standard

    Das geht relativ easy.
    Hier ist mal dein youtube video: YouTube - ‪Vergaser 16N3-2.avi‬‏

    Ich weiß zwar nicht, welchen vergaser du hast, aber für dein Problem sollte das reichen.
    Die sind alle relativ gleich.
    Wichtig ist nur, dass du nicht versuchst, mit spitzen Gegenständen, wie einer Nade, versuchst, die Düsen zu säubern.
    DAS BUCH Simson-Roller Schwalbe - Jetzt als Kochbuch erhältlich!

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    23.05.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    15

    Standard

    Zitat Zitat von DasEte Beitrag anzeigen
    ich habe noch nie den Vergaser ausgebaut und auseinander genommen. Kann man da etwas falsch bzw. kaputt machen oder geht das relativ einfach, wenn man sich vorher sagen wir per youtube informiert wie man den auseinanderbaut?
    Nimm eine Düse nach der anderen heraus und mach sie sauber: So kannst du die Größen nicht vertauschen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. sie springt nach längerem fahren schwer an...
    Von stefan002 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 17:12
  2. Schwalbe geht nach längerem Stehen schwer an.
    Von deichschwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 14:37

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.