+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: S51 Luftfilterreinigung - geht immer aus! (benötige schnelle


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    Hi Leute!

    Habe folgendes Problem: Bin die letzten zwei Wochen perfekt mit der Simme (S51, 3Gang) gefahren.
    Heute hab ich den Luftfilter in Benzin getränkt, da er etwas sehr dreckig aussah.Dann schön ausgeschüttelt und wieder korrekt eingebaut.Dann 30km gefahren und plötzlich aller 1 km kurzer Aussetzer, plötzlich nahm sie kein Gas mehr an.

    Habe dann geschoben und jetzt zuhause geguckt:

    Kerze total verrußt.
    Habe sie sauber gemacht und bin eben etwas gefahren, nach 200m wieder aus und kein Gas mehr.
    Woran liegt das?Luftfilter jetzt durch die Benzinreinigung unbrauchbar?

    Bitte schneller Antwort, ich bin morgen auf die Karre früh angewiesen!!!!

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.248

    Standard

    Hi,
    vielleicht hast du beim tränken den dreck nur besser im Filter verteilt.
    Mach den mit benzin nass und puste den richtig durch. Vielleicht sogar mit Bremsenreiniger. Und dann etwas öl dran, damit der Staub wieder hängen bleibt. Zur Not lass ihn morgen früh weg und zieh statt dessen nen Feinstrumpf drüber.

    Gute Fahrt,
    Martin.

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    Ich bin fast am verzweifeln!
    Habe jetzt folgendes getan, dazu die Wirkungen:

    Ausbau des Luftfilters: Keine besondere Reaktion, bisschen besserer Leerlauf

    Vergaserkerbe war Standard von unten gesehen die zweite.Habe mehrmals in alle Richtungen umgehangen, keine Wirkung.

    Luftschraube verdreht, bewirkte nur, dass Benzin mehr oder weniger aus dem Überlauf kam.

    Zündkerzenbild jetzt immer feucht, also Benzin dran.

    Hatte es gerad eben soweit (Kerbe in der Mitte, Filter raus), dass es lief und ich Gas geben konnte.
    Habe dann den Benzinhahn aufgedreht und Gas gegeben.Dann ging sie aus!

    In der Zündanlage habe ich ein 2cm langes, dünnes Metall"schnipsel" gefunden.Wohl irgendwo "abgeraspelt"
    Zündfunke kommt, Benzin habe ich nicht wirklich festgestellt in der Zündkapsel (rechter Deckel)

    Bitte helft mir weiter, ich bin echt ratlos.V.A. weil der Luftfilter garkeine Wirkung hat.Das war aber meine einzige Änderung an der Karre.Und zuvor war meine Kerze auch immer rehbraun!

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    14943 Luckenwalde
    Beiträge
    273

    Standard

    Das mit dem Feinstrumpf würd´ich lassen, da hat sich nen Kumpel von mir schon mal das Möpp versaut, hat auch sowas drübergespannt und der Motor hat´s sich reingezogen, hat dann im Überströmer festgehangen,.Ich würde den Filter einfach weglassen, achne is ja ne S51, da sitzt der eigentliche Filter nich direkt am Vergaser sondern hinter einem Beruhigungsraum, da kannste das wahrscheinlich machen, bloß halt nich, da, wo das Gummiverbindungsstück Vergaser/Luftfilter ist.

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    Danke für die Hilfe, aber wie gesagt, ohne Luftfilter gings auch nicht.
    Das komische: nach dem Aufdrehen des Benzinhahnes war alles vorbei.
    So war es auch wo ich gefahren bin um zu testen fällt mir ein!
    Ich fuhr mit geschlossenem Hahn raus, irgendwann stockte es, ich merkte, dass ich den Hahn vergessen hatte, dann konnte ich geradeso den berg wieder rauffahren und die Karre ging aus und ich rollte heim.

    In der garage das selbe nach Benzinhahnöffnung.Seht ihr da Zusammenhänge?
    Ich hatte ja in der Suche was wegen Simmerringen gefunden aber da kein benzin im Zünddeckel ist dürfte ja alles ok sein.

  6. #6

    Registriert seit
    22.06.2005
    Beiträge
    6

    Standard

    ...du hast geschrieben, dass mehr oder weniger Benzin aus den Überlauf läuft. Ist für mich ein Zeichen für einen defekten Schwimmer oder Schwimmernadelventil. Dann säuft sie halt immer ab.

    ;) ;) ;)

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    Ok, werde das morgen testen.
    Wie erkenne ich, ob da was kaputt ist, v.a. am Ventil?
    Und wie geht sowas im normalen Fahrbetrieb kaputt?

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.248

    Standard

    Mt Sicherheit sogar! Vergaserdeckel runter, Spritschlauch dran und gucken ob NUR beim hochdrücken vom Schwimmer Sprit läuft. Wenn der Schwimer unten ist und trotzdem Sprit läuft, dann Schweimmernadelventil raus und säubern (mit dem mund durchpusten). Etwas Sprit durch die Gänge laufen lassen ohne Schwimmernadelventil, damit die Verunreinigung rauskommt.
    Alles wieder zusammenhauen und ab geht die Lutzi.
    Am Besten auf einem Tisch oder Fliesen machen - sonst fällt nen Klienteil runter und ist futsch. Im Rasen findste nixc mehr wieder - leidvolle Erfahrung.

    Ach ja, evtl - gaaaanz evtl.- ist der Schwimmer verbogen und kann sich im Decjkel nicht frei bewegen. Sprit in den Deckel bis fast oben und Vergaseroberteil mit Schwimmer langsam reintun. Bewegt sich der Schwimmer frei? Wenn nicht leicht verbiegen bis es geht.

    --
    Martin

  9. #9

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    9

    Standard

    Bei meiner Schwalbe waren es die selben Symptome die du hier beschreibst. Das Problem war, dass Flüssigkeit im Schwimmer war und er dadurch zum "Taucher" wurde.

    Dann hab ich den Schwimmer getauscht und sie rennt wieder wie die Wutz.

    Gruß
    Largo

  10. #10

    Registriert seit
    22.06.2005
    Beiträge
    6

    Standard

    ...ja wie es kaputt geht, weis ich nicht. wenn man aber dran werkelt, passiert es schon.
    Im Forum habe ich zur Prüfung des Ventiles und der Schwimmereinstellung diverse gute Dinge gefunden. Mußt du einfach mal suchen.
    Ich habe letzt auch den Vergaser ausgebaut... dann die Vergaserwanne abgeschraubt, den Benzinschlauch wieder befestigt, Benzinhahn auf und geschaut ob sich mit dem Schwimmer das Ventil ordentlich schließen lässt. Aber Vorsicht, nichts verbiegen am Schwimmer. Dann habe ich den Schwimmer noch demontiert um zu schauen ob er voll Benzin ist, das darf er nicht. Als letztes habe ich noch die Schwimmereinstellung nachjustiert. Da gibt es je nach Vergaser zwei Maße. Wie gesagt, mal im Forum schauen, ging ganz gut. Und seitdem läuft... fliegt die Schwalbe auch besser.
    :bounce:

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    Das macht mir Hoffnung, danke!
    Werde Ergebnisse morgen berichten.Vergaserbearbeitung kenn ich ja schon vom SR2, bloß gabs da nie solche Probleme.

  12. #12
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Also Patrone nehmen und in einen Schüssel (Tupperschüssel oder so) mit ca 300 ml Benzin Baden)

    Immer schon raus rein raus rein (Die Patrone... Nicht woran ihr denkt )

    Dann am Besten das Teil ne Stunde in die Sonne legen. Dann ist das Benzin verdampft.

    So nun Öl nehmen (Motoröl 15W40 oder öhnliches was nicht so dünnflüssig ist) und damit den Filter benetzen.

    Was du auch machen kannst ist einen ordentlichen Schluck auf die eine Seite. Warten bis es weg ist. Und dann den Filter auf die andere Seite in ein Gefäß setzten zum abtropfen.

    So nun ist dein Filter regeneriert.
    ----------------------

    Nun zu deinem Vergaser. Kommt Benzin ausm Überlauf ist er kaputt bzw wartungsbedürfig.

    Also Vergaser auseinanderbauen. Reinigen und dann das Schwimmernadelventig auch reinigen. Dazu ausbauen und dann läßt es sich oben öffnen. Ich poliere dann immer das DruckStäbchen damits besser öffnet und Schließt. Dann auch mal den Einlaß überm Nadelventil von Dreck befreien und fertig.

    Zusammenbauen und losfahren

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    77

    Standard

    Danke euch allen, es lag am Vergaser.
    In der Nähe des Schwimmers ist eine Schraube mit roter Dichtung, schlitz.
    Diese war total abgefallen.
    Weiß leider nicht wie die sich nennt.

    Möppe rennt jetzt wieder.:)

  14. #14
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Das Nadelventil hat nen Dichtring.... Das wird gewesehn sein

    Hast aber auch deinen Filter noch eingeölt... Sonst läuft die Simmem magerer

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Benötige schnelle Antwort zu Simmerringmontage
    Von Fabimoped im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 06:42
  2. Blinker gehen mit zunehmender Geschwindigkeit immer schnelle
    Von Star-figther im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 17:21

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.