+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 101

Thema: S51 Start und Standgasprobleme


  1. #17
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    weserbergland..... ist groß. wo denn da ist ja nicht weit wech von mir. notfalls stell den esel bei mir inne garage, ich nehm dann ne mettschrippe und nen malzbier und setz mich mit dem hss zusammen und zerlegen das teil.......

  2. #18
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Komm aus Ostwestfalen-Lippe genauer Extertal :-)
    Also ich hab jetzt mal den Benzinschlauch vom Vergaser abgenommen und in einem Glas 200 ml Wasser abgemessen,markiert, ausgekippt und bei geöffneten Benzinhahn 1 Minute lang laufen gelassen. Also nach 45 Sekunden sind schon etwas mehr als 200ml rausgekommen. Nach ner Minute wär mir das Altglas übergelaufen. Also innerhalb einer Minute kommt deutlich mehr als 200ml aus dem Tank.
    Jetzt muss ich noch am Vergaser messen.

    Nachtrag: Kann ich den Gasseilzug und den Startvergaser einfach durch lösen der jeweiligen Mutter demontieren ohne was zu verstellen?
    Übrigens war die Zündkerze rehbraun und trocken deutet wohl nicht auf überfettung hin?!
    @y5bc: Rodenberg ist 40 km von mir entfernt. Schaumburger?
    Geändert von Tuelle91 (30.03.2010 um 11:19 Uhr)

  3. #19
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Um es noch mal zu veranschaulichen: Soll ich für den Gaszug die obere Mutter weiter rausdrehen( ihr seht hab sie schon einige Umdrehungen rausgeholt), oder an der unteren (da löst sich dann allerdings der Deckel)


    Oder besser die die Seilzüge drinlassen und nur den Vergaser vom motor abnehmen?
    Geändert von Tuelle91 (30.03.2010 um 11:42 Uhr)

  4. #20
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    die untere!
    Das ganze nach oben ziehen. Da kommt dann, ich sag mal vereinfacht, ein Kolben mit einer Nadel heraus. Dort ist der Seilzug eingehängt. Beim Einbau darauf achten, dass die Nut in der richtigen Position steht (Leerlaufkontrollschraube). Verstellen tut sich dabei nix. Die obere Mutter dient der Einstellung des Spiels bzw. der Länge des Seilzuges.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  5. #21
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    jo,........ schaumburger

  6. #22
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Ok, bin wieder da und nehme gleich die schwimmerwanne ab und messe mal was in einer minute durchläuft. Hab ich richtig verstanden: Ich soll also den Seilzug nach oben ziehen und dann aushängen?

  7. #23
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    Zitat Zitat von Tuelle91 Beitrag anzeigen
    ...Hab ich richtig verstanden: Ich soll also den Seilzug nach oben ziehen und dann aushängen?
    Nein. Es reicht wenn du den Deckel abschraubst. Da hängt dann der Gasschieber mit eingebauter Teillastnadel dran.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  8. #24
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Hab jetzt mal die Vergaserwannne abgeschraubt und den 200ml Becher ne Minute Benzin durchlaufenlassen. 200ml waren nach einer Minute nicht erreicht. Vielleicht 170 ml oder etwas weniger. Hab es mit angeschlossen Seilzügen durchlassen in der Position (Vergaseroberteil nach oben) durchlaufen lassen. Ist das zu wenig?
    mfg
    Tülle

  9. #25
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Also einfach den Deckel in der Explosionszeichnung Teil 32 abschrauben? Wie mach ichs dann beim Startvergaser? Bin vielleicht etwas übervorsichtig....

  10. #26
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    170 ml sind in der Tat etwas wenig, da ist sicher das Schwimmernadelventil verdreckt.
    Bau mal den Schwimmer ab (dazu musst du den kleinen Stift entfernen), schraub mit ner Nuss (ich glaub ne 13ner?) das Ventil raus und reinige es.

    MfG

    Matze

    Edit: Genau. Teil 32 ab und beim Startvergaser setzt du den Maulschlüssel an dem Sechskant an Teil 3 an und schraubst das ganze Teil raus.
    Wenn du den Schwimmer vorsichtig behandelst und nich verbiegst brauchst du immer noch nichts einstellen.
    Geändert von Simsonmatze (30.03.2010 um 19:12 Uhr)
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  11. #27
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von Tuelle91 Beitrag anzeigen
    Also einfach den Deckel in der Explosionszeichnung Teil 32 abschrauben? Wie mach ichs dann beim Startvergaser? Bin vielleicht etwas übervorsichtig....
    genau
    beim startvergaser nimmst du einen 12 schlüssel und schraubst den einfach raus. bowdenzüge bleiben dran.
    dein schwimmernadelventil ( nummer 10 in der zeichnung ) baust du aus und auseinander. machst es sauber und baust es wieder zusammen. das ganze geraffel muss leichtgängig gehen und nirgends hängen. wenn du hast kannst du auch ein neues einbauen.

  12. #28
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Also ich hab jetzt den Vergaser demontiert und mal den Schwimmer vermessen. Dabei kamen folgende Werte raus:
    38,3 mm; 36,3mm
    25,05mm; 24,65mm
    Topf.1 Topf.2

    Das sind die 4 Werte. Also dürfte laut Reperaturhandbuch überhaupt nicht passen. Die beiden linken Werte sind die vom ersten Topf, die beiden rechten untereinandergeschrieben von Topf.2. Soll ich das richtig biegen oder erstmal so lassen und weiter reinigen. Nehme jetzt den Schwimmer ab und demontiere die Düsen. Also Schwimmer erstmal so lassen, die Simmi ist ja vorher damit auch gelaufen?!?!

  13. #29
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    Zitat Zitat von Tuelle91 Beitrag anzeigen
    ...Schwimmer erstmal so lassen, die Simmi ist ja vorher damit auch gelaufen?!?!
    Ja, so würde ich es machen. Erstmal reinigen, dann Testen und bei Bedarf den Schwimmer dann nachregulieren.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  14. #30
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Also nach knapp 4 Stunden Bastellei ist alles wieder zusammengebaut, habs mal getestet: Will zwar zünden, also nach den antretversuchen kann man im Auspuff rauch beobachten aber anspringen will sie nicht. Habs jetzt auch nur 3 Mal versucht. Will die Nachbarn jetzt nicht stören. Naja wie oft sollte ich denn kicken, bevor ich mich an die schwimmer mache? Hab jetzt nochmal die Durchlaufprobe gemacht, war zwar schon deutlich mehr, aber immer noch nicht 200ml. Etwas weniger. Etwa 190ml. Morgen also weiter versuchen sie anzutreten oder mal anschieben?

  15. #31
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    190ml sind denk ich akzeptabel. Probiers morgen nochmal mit ankicken, ggf. anschieben. Theoretisch muss die anspringen...
    Wegen dem Schwimmer sag ich mal Schwimmerstand kontrollieren und evtl. nachregeln aber auch wenn der nich stimmt müsste die, wie geagt, zumindest kurz laufen...

    MfG

    Matze
    Geändert von Simsonmatze (30.03.2010 um 23:13 Uhr)
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  16. #32
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Also habs jetzt nochmal versucht mit ankicken, ist wieder nichts. Will einfach nicht anspringen. Wenn ich Gas gezogen halte und dann kicke gibts auch wieder eine manchmal 2 Zündungen aber von Anspringen lässt sie sich nichts anmerken. Vergaser ist gereinigt, aus dem Tank kommt auch genug raus, der Auspuff kanns ja eigentlich auch nicht sein. Kann ich irgendwas an der Leerlaufschraube machen oder besser erstmal mit den Schwimmern versuchen?
    Welche Werte sollen die haben?
    DAnke schonmal

+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KR51/1 Standgasprobleme!
    Von Jeepie im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 05:46
  2. E-start
    Von goldgelb2710 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.07.2005, 20:41
  3. E- Start
    Von heimde im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.07.2003, 19:38

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.