+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: S51 Telegabel Vorspannen?


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.06.2012
    Beiträge
    11

    Standard S51 Telegabel Vorspannen?

    Hallo liebe Com,

    Ich wechsel die tage jetzt meine telegabel weil sie doch schon ziemlich knarckt ^^
    Jetzt bin ich auf folgendes gestoßen habe nen bisschen recherchiert aber irgendwie steht überall was anderes^^

    Muss ich nun die telegabel beim einbau vorspannen wenn ich ganz normale 3,2 Federn nehme und wenn ja in welche richtung?
    will da nix falsch machen ^^
    MFG

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ich habe das noch nie getan, ob es tatsächlich getan werden soll weis ich nicht, hatte nie Nachteile dadurch.

    Hier schreibt aber einer vom Vorspannen. Hast du bei deiner Recherche nicht gefunden? Gleich der erste Google-Eintrag hat mir das geliefert:
    Telegabel vorspannen? - Fahrwerk & Rahmen - Simsonforum.de

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.06.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    Ja doch aber das bringt mir leider nix, da steht auch nicht welches Rohr ich drehen muss das obere oder das untere, ich kann mir nicht vorstellen was das bringen soll das obere kann man glaube nicht mehr drehen weil es ja oben fest ist bzw nur um die feder rum ist, und das untere tauchrohr dann würde ich doch die feder wieder von der halterung drehen wenn sich nicht sogar einfach nur der stab mit dreht oder nicht?

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Highwaystar
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    230

    Standard

    Guten Morgen Leute,

    was ist denn mit "vorspannen" gemeint?

    Ein verdehen der Tauchrohre beim Radeinbau bringt doch nix, da ist kein Gewinde in der Gabel, mit dem man ein Gabelfeder unter Spannung bringen könnte. Ich kann mich erinnern, dass bei der Überholung der Gabel meiner Yamaha RD alle Bauteile zusammengesetzt und verschraubt wurden, dann die Holme in die Brücken eingesetzt, ausgerichtet auf gleiche Höhe und Fluchten der Achsbohrung. Dann Schrauben mit Drehmoment angezogen, Rad und Bremse dran. Probefahrt 10 km, nachziehen, fertig.

    Was soll die Vorspannung bringen? Das Gewicht des Mopeds und des Fahrers reichen völlig aus, um den Arbeitsbereich der Federkennlinie zu kommen!

    Viele Grüße, Uli
    Spektakuläre Aktionen sind meistens sinnlos !

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.06.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    ja ich kann mir halt auch nicht vorstellen das sich die federn dann dadurch eindrehen und spannen?

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Highwaystar
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    230

    Standard

    Dann mach Dir doch keine unnötigen Gedanken, tu dass, von dem weißt, dass es getan werden muss mit der notwendigen Sorgfalt, und dann ists gut.

    Ich denke, dass die meistens Montagehinweise nur der Verwirrung dienen! Wer sich über Funktion der Teile und Ziel der Arbeit im Klaren ist, wird die notwendige Sorgfalt schon mitbringen, schließlich hängt u.U. Dein Leben dran!!

    Viele Grüße, Uli
    Spektakuläre Aktionen sind meistens sinnlos !

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard

    Normalerweise sollte ein Zweirad, wenn der Fahrer draufsitzt, 2/3 Positivfederweg (einfedern) und 1/3 Negativfederweg (ausfedern) haben.

    Wenn die Gabel oder das Federbein tiefer einsinkt als dieses eine Drittel des Gesamtfederwegs, sollte die Federvorspannung soweit erhöht werden, bis das 1/3 erreicht ist.

    Bei der Gabel kann die Vorspannung durch Hülsen im Durchmesser der Feder mit entsprechender Länge (z.B. 1 - 4 cm) erhöht werden. Die Hülse dient zur Verlängerung der Feder. (Meist ist bei den heutigen Fahrergewichten mehr Vorspannung nötig.). Die Veränderung der Federvorspannung verändert nicht die Federhärte nur wie tief das Fahrzeug mit Fahrergewicht einfedert.


    Grüßle

    Helmes

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Helmes Beitrag anzeigen
    Normalerweise sollte ein Zweirad, wenn der Fahrer draufsitzt, 2/3 Positivfederweg (einfedern) und 1/3 Negativfederweg (ausfedern) haben.

    Wenn die Gabel oder das Federbein tiefer einsinkt als dieses eine Drittel des Gesamtfederwegs, sollte die Federvorspannung soweit erhöht werden, bis das 1/3 erreicht ist.

    Bei der Gabel kann die Vorspannung durch Hülsen im Durchmesser der Feder mit entsprechender Länge (z.B. 1 - 4 cm) erhöht werden. Die Hülse dient zur Verlängerung der Feder. (Meist ist bei den heutigen Fahrergewichten mehr Vorspannung nötig.). Die Veränderung der Federvorspannung verändert nicht die Federhärte nur wie tief das Fahrzeug mit Fahrergewicht einfedert.


    Grüßle

    Helmes
    Das mag vielleicht so sein, aber das ist bei der Simson Gabel schwierig. Das ist im Grunde nur eine Federung, das Öl dient nicht zur Dämpfung, sondern als Endanschlag.

    MfG

    Tobias

  9. #9
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard

    Damit die Federung ihre Arbeit machen kann, muss sie auch einen Arbeitsbereich haben. Nur um diesen optimalen Arbeitsbereich zu bekommen ist die Einstellung/Vorspannung nötig. (Voraussetzung ist, dass die Federstärke auch annähernd für das Gewicht stimmt). Von Dämpfung habe ich nichts geschrieben und das ist auch nochmal ein Kapitel für sich.

    Ob die Feder selbst auf Block geht oder hydraulisch mit Öl auf Block geht, ist ja nur die Grenze des Arbeitsbereichs beim einfedern.

    Mach mal einen Kleber an die mit Fahrer eingefederte Telegabel und messe danach wie weit sie eingefedert war. Vergleiche es mit dem Gesamtfederweg ...... und was ist das Ergebnis? Danach dürfen alle Dein Gewicht schätzen.

    Grüßle

    Helmes

  10. #10
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    07.06.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    okay danke dir naja ich denke mal werde das nicht vorspannen ich wiege nur 85 das sollte sich ausgehen
    danke danke

  11. #11
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Helmes Beitrag anzeigen

    Bei der Gabel kann die Vorspannung durch Hülsen im Durchmesser der Feder mit entsprechender Länge (z.B. 1 - 4 cm) erhöht werden.

    Selbst hast du das doch nicht gemacht. Der Aufwand wäre Unfug, denn mit frischen Federn ist die Sache geritzt. Ob ich nun lahmen Federn durch Bastelei zu Leibe rücke oder gleich neue Federn in die Gabel zimmere, was ist wohl die bessere Methode?

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Helmes Beitrag anzeigen
    Damit die Federung ihre Arbeit machen kann, muss sie auch einen Arbeitsbereich haben. Nur um diesen optimalen Arbeitsbereich zu bekommen ist die Einstellung/Vorspannung nötig. (Voraussetzung ist, dass die Federstärke auch annähernd für das Gewicht stimmt). Von Dämpfung habe ich nichts geschrieben und das ist auch nochmal ein Kapitel für sich.

    Ob die Feder selbst auf Block geht oder hydraulisch mit Öl auf Block geht, ist ja nur die Grenze des Arbeitsbereichs beim einfedern.

    Mach mal einen Kleber an die mit Fahrer eingefederte Telegabel und messe danach wie weit sie eingefedert war. Vergleiche es mit dem Gesamtfederweg ...... und was ist das Ergebnis? Danach dürfen alle Dein Gewicht schätzen.

    Grüßle

    Helmes
    Deine Ausführungen klingeln ja logisch und plausibel.

    Bei der Simsontelegabel ist aber nix einzustellen, Ich wüsste nicht wie. Das ist meiner Meinung nach Technisch nicht möglich.

    MfG

    Tobias

  13. #13
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    An sich könnte man über die originale Federaufnahme eine Hülse/Verlängerung friemeln, aber das führt gleichzeitig zur Verlängerung der Gabel. Zusätzlich müsste man sich Gedanken machen, wie man die Hülse mit der Federaufnahme verbindet, was ja eher nicht so das Problem wäre.

    Spätestens wenn man die Karre aufbockt merkt man, das man Mist gemacht hat. Gabel zu lang, Ständer zu kurz....

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard

    Gibts die Federn nicht als Meterware in verschiedenen Härten zum abflexen?

    Grüßle

    Helmes

  15. #15
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Helmes Beitrag anzeigen
    Gibts die Federn nicht als Meterware in verschiedenen Härten zum abflexen?

    Grüßle

    Helmes
    Nicht vom Simsonhändler direkt, die sind schon immer so fertig. Die werden Plug&Play eingebaut.

    Geht auch nicht anders, die Feder gibt die Länge der Telegabel vor.

    MfG

    Tobias

  16. #16
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von rossi
    die Feder gibt die Länge der Telegabel vor
    Naja, auch nur indirekt, Sr50 und S50/51 haben bekanntlich die gleiche Federlänge.

    2x Telegabelfeder d=3,2mm Simson S50 S51 SR50 SR80 - SIMSON Ersatzteile ETHS Ersatzteil Handel Stehlik

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Telegabel
    Von alexbaer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 12:23
  2. Telegabel vorspannen?
    Von cook im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.06.2006, 09:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.