+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Schalthebel "durchgedreht" bzw. klemmt


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Nähe Frankfurt
    Beiträge
    52

    Standard Schalthebel "durchgedreht" bzw. klemmt

    Hallo alle gemeinsam.

    Nachdem ich meine Simson nun endlich wieder zum Laufen gebracht habe, tut sich das nächste Problem auf:

    Als ich heute morgen an einer Ampel zum Anfahren in den ersten Gang geschaltet hab, ist mein Schalthebel irgendwie "durchgedreht" also viel weiter nach unter gedreht als üblich. Das viel mir auf als ich beim Versucht, in den Zweiten zu schalten, den Schalthebel mit dem Fuß nicht fand. Also erstmal an den Rand gefahren und nachgeschaut. Der Hebel ist total nach unten gedreht. Es lässt sich nicht mehr in der Leerlauf und auch nicht in den zweiten Gang schalten. Ich hab den Hebel auch schon wie richtig eingebaut (normale Stellung) und festgeschraut. Er lässt sich total weit nach oben drehen (dann knackt es kurz), aber schalten tut er nicht.

    Fahren kann ich noch (im 1. Gang mit Anschieben) und die Kupplung funktioniert auc nocht (greift und löst sich einwandfrei).

    Was kann da passiert und kaputt gegangen sein?

    Danke und Gruß Domey

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    mach den Deckel des Motors ab und schau nach.

    Ich denke da wird die Schaltgabel gebrochen sein bzw die halterung davon.

    Da du zum Ausbau eh den Deckel öffnen muß genau wie zur Diagnose...

    mein Tip wie am Anfang geschrieben: Deckel ab :wink:

  3. #3
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    ... und vorher öl ablassen... und gleich eine reservedichtung für dein seitendeckel dabeihaben.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Nähe Frankfurt
    Beiträge
    52

    Standard

    Öl hab ich abgelassen aber eine Schraube will einfach nicht. Sie lässt sich nicht lösen. Der Kopf ist schon ein bisschen abgenutzt. Wie bekomm ich die am besten raus?

  5. #5
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    du nimmst einen großen schraubendreher, der genau passt. dann einen schlag mit dem hammer auf den schraubenkopf und wieder versuchen. am besten ist ein schraubenzieher, der eine aufnahme für einen maulschlüssel hat. so kannst du viel druck in richtung schraube ausüben und drehen tut es fast von allein. auch eine große ratsche mit einem großen schraubenzieherbit kann das leisten.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Nähe Frankfurt
    Beiträge
    52

    Standard

    tut sich nichts :(

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von dervomschloss
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    Plön
    Beiträge
    850

    Standard

    @domey,

    hast Du die Möglichkeit die Schraube etwas zu erhitzen,wenn ja mache das mal und versuche es dann noch mal!
    Sonst könnte man noch die Schraube mit etwas Kontaktspray(Öl) einsprühen und ca. eine halbe Stunde einwirken lassen und dann noch mal versuchen zu lösen.

    Gruß Olaf

  8. #8
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wenn nimmt man Rostlöser WD40 oder sonstwas.

    Aber Säurefreies Kontaktspry für Schrauben ist Perlen vor die Säue :wink:

    Dnann gibts auch von Würth Rostlöser mit Kältespray um eben durch den Temperaturschock Bewegung in die Sache zu bekommen

    wo sitzt denn die Schraube ??? ansonsten hilft eine qualitativ hochwertige Gripzange wenn man an die Seite rankommt.

    Aber normal reicht ein guter Schraubenzieher mit 6 Kant.. Einer drückt den Schraubenzieher ... Einer dreht den Schraubenschlüssel am 6 Kant

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Nähe Frankfurt
    Beiträge
    52

    Standard

    Okay ich hab sie nach hunderten Hammerschlägen und mehreren WD40 Bädern doch rausbekommen. Wie find ich jetzt was da kaputt ist. Wenn es das Teil ist was du gemeint hattest, was weist darauf hin, dass es kaputt ist?

    Und noch eine Frage: Wie entferne ich am besten die alte Papierdichtung die ist richtig fest am Mittelkasten im Motor. Die ist aber auch an ein par Stellen kaputt gibts da nen Trick wie man die leicht entfernen kann?

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Das ist alte dichtung kaputt geht ist normal...

    Reste mit nem CutterMesser bzw Schaber entfernen (stickwort Ceranschaber)

    Wie du heruasfindest was bei dir kaputt ist. Beweg die Hohlschaltwelle und schaue ob diese einwandfrei die Schaltwalze oben rechts weiterdreht ( ggf Hinterrad leicht drehen zum schalten )

    Sind orgendwo gebrochene Teile oder baumelt was rum... Nein es gehört nicht dahin :wink:

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Nähe Frankfurt
    Beiträge
    52

    Standard

    So ich hab das Teil gefunden es ist abgebrochen und lag lose unten drin.
    Angehängte Grafiken

  12. #12
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja dann brachst Du ne neue Hohlschaltwelle , oder nur das Raststück , wenn man es noch bekommt
    Immer schön den Auspuff freihalten

  13. #13
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    oder könnte es gar ein stück des rasthebels der hohlschaltwelle sein? guck mal genau:

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    Nähe Frankfurt
    Beiträge
    52

    Standard

    Es ist dieser oberste "Haken" von dem inneren Schalthebel (das Teil was du gepostet hast - Hohlwelle). Hab mir bereits von nem Freund ne gebrauchte geholt.

    Muss ich wenn ich die einbauen will das ganze Getriebe rausnehmen?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. "Kupplungshebel am Motor" klemmt...
    Von Tontaeubchen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 20:23
  2. Duo: schalthebel"klebt" ,kann nicht runterschalten
    Von Lukas_4/1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 22:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.