+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Schaltproblem, KR 51/2 L schaltet nicht 3. und 4. Gang


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.06.2015
    Ort
    Hansestadt Havelberg
    Beiträge
    28

    Standard Schaltproblem, KR 51/2 L schaltet nicht 3. und 4. Gang

    Hallo ersteinmal,


    ich bin neu hier und habe meine KR 51/2 L, Baujahr 1982 nach längerem Garagenaufenthalt, gründlich überholt und habe das Problem, dass sich nur der erste und
    zweite Gang einlegen lässt. Der dritte und vierte Gang lassen sich nicht
    schalten. Die Schwalbe hat originale 10.000 km auf der Uhr und ist
    ansonsten in einem sehr guten Zustand. Das Problem ist neu und ist zuvor
    niemals aufgetreten. Der erste Gang, Leerlauf und zweite Gang lassen
    sich problemlos und weich schalten. Allerdings habe ich das Gefühl, dass
    die Schaltwege recht lang sind.
    Beim Überholen habe ich das Getriebeöl abgelassen, den Kupplungsdeckel
    gelöst und gereinigt und mit neuen Dichtungen versehen (Deckeldichtung,
    Ölablassschraube und Dichtung sowie Getriebeöl ca. 400ml). Es befanden
    sich im Altlöl und im Deckel keinerlei Teile, lediglich eine geringe
    Menge an Metallspänen. Ich habe nichts an Kupplung oder Getriebe
    verändert.
    Daher die Frage, kennt jemand im Forum dieses Problem und weiß etwas zur
    Abhilfe? Ist es möglich durch Einstellen, ohne erneutes Abnehmen des
    Kupplungsdeckels der Sache auf den Grund gehen?
    Ich bin für jeden Hinweis dankbar.


    Vielen Dank!

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Schaltungseinstellung beim M5x1-Motor hatten wir hier in den letzten Tagen mehrfach.
    Scheu Dich nicht, den Kupplungsdeckel noch einmal nach Ölablassen abzunehmen.

    Lies mal z.B. hier weiter: Schaltung SR50 1-B

    Peter

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.06.2015
    Ort
    Hansestadt Havelberg
    Beiträge
    28

    Standard

    Hallo Peter,


    herzlichen Dank für den raschen Hinweis. Ich schaue mir das einmal an und gucke, ob ich als Laie, was den Motor betrifft, damit weiterkomme...
    Wenn ich den Kupplungsdeckel abnehme, brauche ich muss ich sicherlich eine Dichtung verwenden, oder kann man die (Papier) Dichtung nach kurzer Zeit noch einmal verwenden. Ich gehe davon aus, dass ich die Dichtung der Ölablassschraube noch einmal verwenden, wenn ich sie umdrehe...


    Gruß


    Martin

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Ich würde eine neue Dichtung nehmen. Aber nimm nicht die billigen weissen.

    Peter

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.06.2015
    Ort
    Hansestadt Havelberg
    Beiträge
    28

    Standard

    Hallo Peter,

    danke für den Hinweis. Ich habe den Deckel abgenommen und nichts außergewöhnliches auf den ersten Blick entdeckt. Mit etwas Geduld lassen sich alle Gänge dann doch einlegen. Auch während der Fahrt funktioniert das. Ich habe den Blick auf die Kupplung fotografiert. Vielleicht entdeckt ein Experte ja etwas darauf...
    Ansonsten werde ich versuchen einen versierten Schrauber zu finden (im Raum Havelberg), gerne ein Profi und gegen Bezahlung, der sich dem Problem annimmt.

    Danke.

    Martin01.jpg02.jpg
    Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 01.jpg (43,5 KB, 14x aufgerufen)

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.816

    Standard

    Hat die Platte unten an der Schaltwelle einen Riss?
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.06.2015
    Ort
    Hansestadt Havelberg
    Beiträge
    28

    Standard

    Hallo Kai,


    vielen Dank für den Tipp. Gut beobachtet. Das kann gut sein, dass das ein Riss ist, ich habe ihn nicht gesehen. Momentan ist der Deckel wieder drauf. Ich schaue mir das einmal an, wenn ich das Öl erneut ablasse und den Deckel abnehme. Ich komme leider erst in ein paar Wochen wieder dazu, denn das gute Stück steht im Ferienhaus :). Ich bestelle auf jeden Fall eine neue Platte. Lässt sich diese leicht austauschen?


    Dank und Gruß


    Martin

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.816

    Standard

    Moin Martin

    Die Platte ist unten an der Schaltwelle angeschweisst, die wirst Du also nicht einzeln getauscht kriegen.
    Trotzdem ist es nicht schwer, das ganze Teil zu wechseln.
    Du musst: - die kleine Feder aushängen,
    - die Mutter lösen, - den Rasthebel abnehmen (Obacht, da ist ne Distanzhülse drunter)
    Jetzt die große Feder (auf der Kickerwelle, direkt hinter Platte) nach hinten wegdrücken.
    Dann kannst Du die Schaltwelle an Kupplungskorb und Schaltwalze vorbei"jonglieren".
    Einfach die Schaltwelle ein Stück gegen den Uhrzeigersinn verdrehen und die Schaltklaue ein bisschen wegdrücken, das klappt schon.

    Es empfielt sich, den Dichtring zwischen Kickerwelle und Schaltwelle zu erneueren.
    Einbau des Ersatzteiles in umgekehrten Reihenfolge. (Obacht, die Distanzhülse nicht vergessen!)

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    vorm aufschieben der Hohlschaltwelle. etwas Tesafilm auf die Zähne der Kickerwelle kleben, dann geht der O-Ring nicht gleich wieder kaputt, bei der Montage.


    Gruß
    Frank

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    07.06.2015
    Ort
    Hansestadt Havelberg
    Beiträge
    28

    Standard

    Hallo Kai, Frank,


    vielen lieben Dank für die Tips, wenn Ihr meint das ist machbar, dann versuche ich das einmal.
    Damit ich das richtige kaufe frage ich lieber noch einmal.


    - Eine Hohlschaltwelle/Innerer Schalthebel (die Preise im variieren im Netz zwischen 15 und 22 Euro, habt ihr eine Shop- oder Kaufempfehlung?)


    - Beim Dichtring bin ich nicht sicher welcher es ist. Weiß jemand die Maße, oder soll ich gleich einen Satz für den Motor kaufen und die richtige raussuchen?


    Dank und Gruß


    Martin
    Angehängte Grafiken

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    O-Ring 12x2


    Gruß
    Frank

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.816

    Standard

    Moin Martin

    Jupp, das ist das richtige.
    Nimm bei der Hohlschaltwelle nicht die billigste (gilt generell für Ersatzteile).
    Die Dichtung heisst: O-Ring für Kickstarterwelle 12x2.
    Der ist beim Motorendichtungssatz nicht dabei!

    LG Kai d:)

    Edit: Dammich, ist der Frank schnell.
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Duo schaltet nicht in den 2. Gang
    Von slutsch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 21:39
  2. S51 schaltet nicht in den 4. Gang
    Von skarface im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 18:21
  3. S53 schaltet nicht richtig in 3. und 4. Gang
    Von BassBooster im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 13:35

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.