+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Schaltung einstellen bzw. erster Gang und runterschalten zweiter Gang


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard Schaltung einstellen bzw. erster Gang und runterschalten zweiter Gang

    Moin, ich habe gestern mal meine Schaltung eingestellt, weil diese Geräusche macht beim runterschalten in den zweiten (M531 Motor).
    Naja auf jedenfall wollte ich diese erstmal auf "0" setzen und hab dabei festgestellt, dass ich dieses Maß von 46,6 mm gar nicht erreiche. Komme mit ach und krach auf 46,3mm. Dann kann man die Schlitz-Mutter nicht mehr weiter nach rechts drehen.
    Ich hab dann einfach so alles eingestellt ohne auf das Maß zu achten und die Gänge schalten auch.

    Allerdings hab ich manchmal (selten) das Problem, dass der erste Gang nicht reingeht im stehen (wie so ein widerstand), also er geht wenn ich stehe dann nur rein, wenn ich das Moped kurz nen paar cm nach vorne Rolle oder so, dann fluppt er weich rein. Normal, oder kann man das besser einstellen? Hab vorher ehrlich gesagt nicht drauf geachtet ob das schon immer so war

    Das zweite ist, dass ich beim runterschalten vom 3. in den zweiten ein krachsen (hört man manchmal auch bei Motorradfahrern an ner Ampel) habe, wenn ich über 25 km/h fahre. Ich find das ganz schön wenig von der Geschwindigkeit. Ich muss doch schon sauber ab 30 in den zweiten schalten können oder nicht?
    Kann man da noch was machen oder muss ich damit leben? (Das war im übrigen auch das Problem weshalb ich versucht hab die Schaltung neu einzustellen)

    Gruß

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von 493n7_0r4n93
    Registriert seit
    11.04.2012
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    90

    Standard

    Stell die Schaltung nochmal sauber nach. Es ist nicht immer exakt das Maß von 46,6mm gefragt. Das ist eher ein "Richtwert" als ein Absolutwert.

    Dieses Video zeigt hervorragend wie es gemacht wird und vor allem wie man bei solchen Problemen "Feintuning" betreiben kann:

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Ich hab jetzt nochmal probiert die Schaltung ein wenig zu optimieren. Bin mal ne halbe Drehung nach rechts gegangen. Hat aber beim ersten Gang nichts gebracht, dafür gingen die höheren Gänge aber irgendwie so hakelig rein. Habs dann wieder zurückgestellt und finde mich damit ab. Weil die Gänge schalten so eigentlich gut, nur dass beim ersten Gang die Zahnräder anscheinend öfter so schlecht übereinander stehen.
    Kann es evtl. an einer neuen Abtriebswelle liegen, die bei mir im Zuge einer Regenerierung erneuert wurde?

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Du hast aber schon begriffen, dass bei der Einstellung der Schaltung der erste Gang drinnen sein muss?

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Ja natürlich, ansonsten kann man gar nichts einstellen weil die Schraube im Gehäuse verschwinden würde. Wie kommst du da drauf?

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    71

    Standard

    Hast Du einmal überprüft wieviel Spiel Deine Schaltwalze hat? Bei mir hat es jedenfalls geholfen eine dickere Anlaufscheibe für die Schaltwalze einzubauen. Vorher war das Spiel so groß, dass keine vernünftiges Einstellen möglich war.

  7. #7
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Mööped Beitrag anzeigen
    Naja auf jedenfall wollte ich diese erstmal auf "0" setzen und hab dabei festgestellt, dass ich dieses Maß von 46,6 mm gar nicht erreiche.
    Deshalb habe ich gefragt.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Deshalb habe ich gefragt.

    Gruß Peter
    Ah okay verstehe. Jo hätte natürlich sein können

    Ich werd beim nächsten Getriebeoel wechsel mal auf das Spiel achten. Aber im grunde lassen sich die Gänge ja einstellen. Es ist nur das der erste oft so blöd steht, dass ich das Moped Stück rollen muss oder Kupplung nochmal ziehen muss. Das rattern vom dritten in den zweiten konnte ich gestern mit bißchen Zwischengas umgehen.

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Ich weiß keine Doppelpost, aber ich hab mal ne kleine Verständnisfrage.
    Der Ziehkeil drückt doch die Kugeln der Abtriebswelle in die Zahnräder, richtig? Ich denke mal mit dieser größten Erhöhung auf dem Ziehkeil. Verbessert mich bitte wenn es nicht stimmt. Bin Kaufmann, kein Mechaniker!
    Ich denk mal die kleinen Vertiefungen in dem Ziehkeil sind für die kleinen Kugeln am Ende der Abtriebswelle, damit sich so ein knackiges Gefühl beim Schalten ergibt oder?
    Wo befindet sich diese Erhöhung beim Leerlauf? Ist die dann zwischen Gang 1 und 2? Es gibt leider auch nirgends im Netz mal so ne schöne Animation wo man das mit dem Ziehkeil richtig sieht.

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    19.08.2014
    Beiträge
    71

    Standard

    Hallo Mööped,
    ist zwar für eine Hercules, hilft aber vielleicht trotzdem für das Verständnis:
    Hercules Lastboy - Ziehkeilgetriebe
    Was das Spiel der Schaltwalze betrifft, so schreibst Du ja, dass sich die Schaltung bei Dir einstellen läßt. Das ist jedoch trotzdem keine Gewähr dafür, dass das Spiel nicht zu groß sein kann. In solch einem Fall läßt sich die Schaltung zwar einstellen, unter Last ändert sich die Position des Schaltmechanismus jedoch. Das wiederum führ dazu, dass der mit der Schaltwaltze verbundene Hebelmachanismus die Ziehkeilwelle nicht an eine klar definierte Position zieht oder schiebt, sondern die Position varieren kann. Jedenfalls hatte ich die gleichen Probleme mit meiner Schaltung wie Du Sie beschrieben hast. Nachdem ich eine dickere Anlaufscheibe für die Schaltwalze eingebaut habe und ich zusätzlich noch den Schwenkhebel und die Schaltgabel ausgetauscht habe, läuft die Schaltung richtig gut.

    Beste Grüße von Laie zu Laie

    Hermann

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Hey Hermann, danke für die Seite. Die ist sehr gut.
    Die Geschichte mit dem Spiel der Schaltwalze werd ich auf jedenfall nochmal prüfen. Danke dir.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR51/2 N Schaltung/Getriebe defekt, nur erster Gang und Leerlauf
    Von davedophin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 12:25
  2. Schaltung einstellen - erster gang geht nicht rein
    Von peterpuller im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 11:02
  3. Erster Gang funzt nicht und zweiter Gang springt immer raus...
    Von Bingi1212 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 22:49
  4. Erster-,Zweiter-,Leer-,Dritter-Gang
    Von BluetriX im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.08.2008, 00:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.