+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Schaltung einstellen - raffs net


  1. #1
    Tankentroster Avatar von SilberSurfer
    Registriert seit
    16.09.2005
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    139

    Standard Schaltung einstellen - raffs net

    Hallo,

    bin seit Monaten immer wieder am Schaltung (M53) einstellen, aber irgendwie bin ich zu doof. Momentan schalte ich vom ersten immer in den dritten und dann einen zurück um in den zweiten zu kommen...

    Vielleicht mach ich auch was falsch?
    * Kontermuttern der an der Oberseite der linken Gehäusehälften befindlichen Schaltanschlagschrauben lösen und die Schrauben zwei bis drei Umdrehungen zurückdrehen.
    * Ersten Gang einlegen und den Fußschalthebel in der untersten Schaltstellung festhalten. Hintere Anschlagschraube vorsichtig bis zum fühlbaren Anschlag einschrauben und kontern.
    * Den 3. (beim M54 den 4.) Gang einlegen und den Fußschalthebel in der obersten Stellung festhalten. Vordere Anschlagschraube in gleicher Weise einstellen und kontern.
    Heißt oberste Stellung, dass man so tut als würde man in einen vierten Gang schalten, so festhält, und dann die Schraube dreht bis sie anstößt?
    Weil dann mache ich es richtig und der Fehler liegt woanders.

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Soweit hoch(runter)schalten bis es nicht mehr weitergeht und den Hebel in der obersten(untersten) Stellung gegen die Federkraft festhalten dann einstellen.
    Du kannst nur den untersten/obersten Gang einstellen die anderen nicht. Du solltest vielleicht mal gefühlvolles schalten üben :-)

    mfg Gert

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wenn du vom 1. Gang beim Hochschalten immer im 3. landest, dann dreh die vordere Anschlagschraube noch ein kleines bisschen weiter hinein und kontere sie mit der Sechser Mutter. Dann sollte das klappen.
    Es kann aber auch sein, wenn die ganze Einstellerei am Ende nix bringt, daß die Schaltgabel (Klaue) verschlissen oder die Gangverrastung ausgeleiert ist (Druckfeder im Arsch). Dann müßte der Motor zum Wechsel der Teile leider komplett zerlegt werden. Wie sehen denn die anderen Kraftübertragungsteile der Schaltung aus?

  4. #4
    Tankentroster Avatar von SilberSurfer
    Registriert seit
    16.09.2005
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    139

    Standard

    Hallo,

    genau genommen lande ich in einem Leerlauf. Bin nicht sicher ob der reguläre oder ob das zwischen den Gängen irgendwo ist.

    Ich schalte vom ersten meist zweimal hoch und einmal runter um in den zweiten zu kommen...

    Hmm, die anderen Teile:
    Also wenn du von den Getriebe/Kupplungsteilen innen sprichst die sind (laut Verkäufer) in Ordnung. Außen das Schaltgestänge ist schon ein bisschen ausgenudelt ist wohl 30 Jahre alt...

  5. #5
    Tankentroster Avatar von ShaunRyder
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Kösching - Bayern
    Beiträge
    224

    Standard

    Hallo,

    Ich konnte mit der Anleitung auch gar nix anfangen.
    Hab keinen "fühlbaren Anschlag" wahrgenommen.

    Also bei mir gings so: (die beiden Madenschrauben oben am Motor sind gemeint:
    -Schrauben reingedreht: Gänge gehen schwerer rein.
    -Schrauben rausgedreht: Gänge gehen leicht rein.

    Aber bei der Duo ist ja die Bedienung evtl. etwas anders als bei der Schwalbe...

    Gruß
    RR

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Die Schrauben dienen jeweils als Anschlag. Sind sie zu weit drin, reichen die Schaltwege nicht aus und die Gänge gehen nicht rein. Sind sie aber zu weit draußen, dann macht man sich durch die doch recht große Kraft mit dem Fuß beim Schalten die Flanken der Ratsche vom Schaltautomaten kaputt. Dann hat man ganz tief ins Klo gefasst und darf den Motor komplett zum Austauschen dieses Bauteiles zerlegen.

    Was ist daran schwer, die Schaltwippe in der obersten (bzw. untersten) Gang-Position mit der Hand festzuhalten und die jeweilige Madenschraube reinzudrehen, bis sie anschlägt?

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    NRW/MARL
    Beiträge
    67

    Standard

    Kleine Frage,gibts an den Motor keine Grundeinstellung der Schrauben die zum einstellen meine ich.
    Müsste doch was geben,so das man sie von ner Grundeinstellung aus jeweils ,links und rechts nachstellt.
    Mfg Paul.

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    NRW/MARL
    Beiträge
    67

    Standard

    Kleine Frage,gibts an den Motor keine Grundeinstellung der Schrauben die zum einstellen meine ich.
    Müsste doch was geben,so das man sie von ner Grundeinstellung aus jeweils ,links und rechts nachstellt.
    Mfg Paul.

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Moin,

    Grundeinstellung, etwa so wie beim Vergaser Schraube xx-Umdrehungen rein, gibts bei der M53 Gangschaltung nicht.

    mfg Gert

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schaltung einstellen ???
    Von Mint-Schwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2006, 20:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.