+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 49 bis 64 von 94

Thema: Schaltung kaputt, benötige Aufklärung (M541)


  1. #49
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wieso konstruktiver Fehler? Die Maße zum selber bauen gibt es irgendwo hier, auf alle Fälle aber in DEM BUCH. Da kann eigentlich nichts schief gehen, außer, du drehst ungleichmäßig an den Schrauben.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  2. #50
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    meine Konstruktion, ein Stück Multiplex ist nur an nur zwei der drei Deckelschrauben zwischen Kurbelwelle und Abtriebswelle befestigt, an ihr ist eine M10 Schraube befestigt welche mit einer Mutter ein weiteres Stück Multiplex nach unten, gegen den die Kurbelwelle und die Abtriebswelle zieht.

    Zwei Befestigungspunkte und nur eine Zugachse sind eben, selbst mit Ausgleichscheiben zu wenig...ich weiß ja auch nicht wie weit das Gehäuse gegeneinander kippen darf...will da eben kein risk eingehen und hab dann gestern noch so eine Spaltvorrichtung für 18,- bestellt.
    Zusammen mit einem Teil des Ersatzteilkrames...gehe davon aus zweimal bestellen zu müssen oder eben dann weg. den Scheibenkram nochmal in den Laden hier zu müssen!

    Inzwischen hat sich jemand mit einer Heizplatte gefunden!

    Grüße, Frank!

  3. #51
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    SO:



    sieht das Ding aus, ich richte die obere Platte paralell zum Motorgehäuse aus, versuche die zwei Muttern links und rechts gleichmäßig anzuziehen, der Motor klafft bald links wesentlich weiter als rechts auseinander.

    Ich lockere die Muttern, die Gehäusehälften liegen paralell zu einander, über rechts mehr Druck als Links aus, der Spalt wird wieder nur links größer.

    Ich lockere die Muttern, die Gehäusehälften liegen wieder paralell zu einander, übe dann links mehr Druck als rechts aus, wieder wird nur links der Spalt größer.

    Ich hoffe das ist mit der gekauften Spaltvorrichtung, wann auch immer sie komme, anders!


    M.f.G.!

  4. #52
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Du legst den motor aber vor dem trennen bitte auf die heizplatte !!!
    manche kennen mich, manche können mich

  5. #53
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Ich habe mir auch einst eine Trennvorrichtung gebaut. Letztlich habe ich das Ding einmal benutzt, danach nur durch bedachten Einsatz eines großen Schlitzschraubendrehers plus Schonhammer alles getrennt bekommen.

  6. #54
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wer so ein Konstrukt hin bekommt, kann sich das Teil auch aus einer Holzplatte und Einschlagmuttern nach den Originalzeichnungen bauen.
    Manche machen es sich echt selber schwer!


    Von einem selbst mit bedacht eingesetzten Schraubendreher rate ich DRINGEND ab, zumal, wenn es das erste mal Motorspalten ist. Dann schon lieber Holzkeile und Kunststoffhammer!!
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  7. #55
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Mit Hitze (~150°C, absolut vertretbar!) fällt dir das Geraffel (fast) ohne jedes Zutun auseinander.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  8. #56
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von Matze Beitrag anzeigen
    Mit Hitze (~150°C, absolut vertretbar!) fällt dir das Geraffel (fast) ohne jedes Zutun auseinander.
    bei mz ist das richtig. bei den kleinen sollte man schon ein wenig nachhelfen. so zumindest meine erfahrung
    manche kennen mich, manche können mich

  9. #57
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Alternativ einfach etwas vorspannen, ohne das sich was bewegt. Dann ab damit in den Backofen, Herdplatte oder ähnliches, dann fällt das sofort auseinander.

    MfG

    Tobias

  10. #58
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    endlich habe ich eine Heizplatte, will das ganze aufgrund der Geruchsbelästigung (hatte ja letztens im Keller angefangen und die durchs Treppenhaus ziehenden Benzin/Getriebeöldünste führten schon wieder zu "Häh...Gasgeruch" rufen bei den ewig besorgten Mitmietern) im freien machen.

    Wie ich den Motor im ganzen auf der/den Platten unterbringen soll ist mir nicht so ganz klar, entweder man wird von den Wellen daran gehindert (Seitenlage) und/oder es gibt kaum Kontaktfläche zum Gehäuse.

    Momentan bin ich dafür ihn so zu lagern wie er eingebaut ist, evtl. auf fest zerknülltem Alupapier damit die Wärme besser rüberkriecht.

    Naja, ich seh weiter!

    Grüße, Frank!

  11. #59
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.411

    Standard

    Wenn die Anbauteile ausgebaut sind dürfte ja nur noch die Kurbelwelle aus dem Block rausstehen! Das andere (Kupplungswelle-Primär,und Kettenabtriebsritzel welle) liegt ja dann auf Gehäuse niveau(wenn es auf der Seite liegt!) Ansonsten so ein gutes altes Backblech vergrößert die auflagefläche genüber der Herdplatte gewaltig! Aber bitte vorher alles Öl abkippen und möglichst viel restöl mit Lappen aufnehmen. Nicht das du eine Rauchwolke hast.
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  12. #60
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    schau dir mal oben auf dem Bild den Motorblock an, da ist nichts auf Gehäuseniveau.
    Öl ist schon lange raus, steht ja auch schon seit 5 Tagen so halb gespalten wie oben sichtbar herum...

    Sei's drum...ich verkomplizier das alles unnötig, ich unterfütter den Block mit Aluknäulen um -etwas- mehr Kontakt zu bekommen...erhitz vielleicht noch etwas vorsichtig mit dem Brenner, wird schon!

    Grüße, Frank!

  13. #61
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    also auseinander ist er nun, was so ein bisschen Wärme ausmacht.
    Bei der ganzen Zerlegerei ist die Schnurfeder nicht ausfegtaucht...der abgerissenen Bolzen gehörte wirklich zu der Halterung der Schaltwalze.


    Das Lager 6000 ist mit rausgekommen, steckt nun noch auf seiner Welle.

    Ich müsste nun ja die Kupplungswelle nach entfernung ihres Sicherheitsringes aus dem Lager schieben, das geht aber nicht weil dabei die Losräder auf Antriebswelle im Weg sind und die kann ich ja nicht abnehmen weil dabei eben das am Ende sitzende Lager mich hindert, auf beiden Wellen sitzen noch die Lager.

    Da gibt's keine Tricks, Warmmachen oder so bringt nichts wenn beide Passteile aus dem gl. Material sind und so MUSS ich mir nun so einen Dreiarmabzieher kaufen...mindestens oder?!

    Wenn ich dann bei der Kurbelwelle bin: da mache ich dann einfach das Gehäuse warm und klopf die Welle mit dem Gummihammer aus!


    Grüße!

  14. #62
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.411

    Standard

    Vor allem hätte ich das Ölableitblech samt Dichtring auf der Ausgangs welle entfernt. Lager 6000 ist draussen.Super. Nimm den Gummihammer und ein Heißluftfön hilf da wirklich !Und Zur Abtriebswelle: Sicherungsring entfernen und die Welle einfach herausziehen!
    AAndreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  15. #63
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    "Vor allem hätte ich das Ölableitblech samt Dichtring auf der Ausgangs welle entfernt. Lager 6000 ist draussen.Super. Nimm den Gummihammer und ein Heißluftfön hilf da wirklich !Und Zur Abtriebswelle: Sicherungsring entfernen und die Welle einfach herausziehen!"

    Das geht doch eben nicht wie ich schrieb sitzt 6000 noch auf der Welle und 6004 sitzt ebenso noch auf der Welle.

    6004 hindert mich die Zahnräder/Ölleitscheiben etc. von der Abrtriebswelle zu ziehen und die hindern mich wiederrum daran die Kupplungswelle aus dem Lager 6203 zu schieben.

    Bei diesem Vorgang stört mich zwar das Lager 6000 erstmal nicht aber runter muss es auch irgendwann...letztlich soll es ja erneuert werden.

    Vielleicht erhitze ich mal die Lager und kühle die Wellenstümpfe mit Kältespray ab aber das einzige womit ich -momentan- die Lager anpacken könnte sind meine Fin gerchen und das ict nicht wahnsinnig effektiv, wahrscheinlich auch mit Erhitzen/Abkühlen nicht zielführend.

    Grüße!

  16. #64
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hi,

    nagutt, das 6000 hab ich runter bekommen was mich zerlegetechnisch ja nicht weiterbringt.

    Dann hab ich noch die rechte Gehäusehälfte vom KW-Lager, der Dichtkappe und den WEDIs befreit, beide Hälften gereinigt...mich aber mit einer Abzieher Eigenkonstruktion am 6004F vergebens versucht, Wahnsinn wie fest das sitzt, ich geb's auf und lasse das dann am Dienstag in der Werkstatt, samt Kurbelwelle ausziehen machen...

    Grüße und Frohe Ostern...Frank-20011!

+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 22:49
  2. Schaltung M541
    Von alexander_924 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.10.2008, 19:39
  3. Schaltung einstellen M541
    Von Matze im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 21:51
  4. Schaltung einstellen M541
    Von bullcedes im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.08.2006, 10:27

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.