+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: Schaltung lässt sich einfach nicht einstellen M541


  1. #1
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    530

    Standard Schaltung lässt sich einfach nicht einstellen M541

    Hallo,
    ich habe schon sämtliche Thread´s bzgl. dem Einstellen der Schaltung durchforstet und komme mit meinem Problem einfach nicht weiter!

    Wenn ich vom 1. in den 2. Gang schalte lande ich fast immer im Leerlauf und beim runterschalten ist es teilweise das gleiche Problem! Vom 2. in den 3. und 4. Gang lässt sich einwandfrei schalten.

    Jetzt habe ich mich vor einigen Tagen daran gemacht die Schaltung einzustellen.
    1. Gang eingelegt .... Mutter abgeschraubt und wollte die 46,6 mm abmessen.
    Es sind jedoch nur ca. 46,3 mm, also wollte ich mit meinem selbsgebastelten Werkzeug die Schlitzmutter verdrehen. Wenn ich die Schlitzmutter allerdings nach rechts drehe um auf 46,6 mm zu kommen passiert erstmal gar nichts und plötzlich ist schluss (die mutter lässt sich nicht weiterdrehen, ist am Anschlag). Wenn ich die Schlitzmutter von dort wieder komplett nach links drehe, passiert wieder zuerst gar nichts und plötzlich kommt mir der Einstellbolzen entgegen!

    Ich komme also mit dem Einstellbolzen nicht weiter als ca. 46,3 mm in die Antriebswelle!!!

    Habt ihr Tipps was ich noch ausprobieren könnte?????

    mfg Niklas

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Also ich glaub nicht das die Schaltung so ganau arbeitet das es auf 3 zehntel ankommt. Du schaltest aber schon etwas beherzter, bzw bleibst beim schalten von Gang nummero 1 in 2 länger auf der Schaltwippe??

  3. #3
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    530

    Standard

    Wenn ich die Schaltung auf 46,6 mm einstelle will ich auch 3 mm nicht einfach untern Tisch fallen lassen. Sonst wären ja nicht genau 46,6 mm angegeben :wink:
    Wenn sich der Motor einwandfrei schalten lassen würde wären mir die 3 mm egal, aber so
    Keiner eine Idee???

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Das sind nicht mm sondern zehntel mm also 0,1 mm

  5. #5
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    530

    Standard

    Oh tut mir leid!
    Habe gerade selber erst gesehen das ich mich da verschrieben habe
    statt 46,3 mm meinte ich natürlich 43 mm !!!

  6. #6
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Dann ists natürlich schlecht.... und da geht wirklich nichts weil dann musst du mal den Kupplungsdeckel abnehmen und die Schaltung auf Verschleiß prüfen

  7. #7
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    530

    Standard

    Ich hab das ja hier schon öfters gelesen, dass das mit der Schaltung nicht ganz so einfach ist mit der einstellerei!
    Ich dachte es gibt vielleicht noch einen Trick bei der Sache :wink:

  8. #8
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Nein also den größten Trick kennst du schon und zwar das mit dem 46,6 Dorn sonst gibts kein

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    @Niklas: Hast Du nach dem Drehen an der Schlitzmutter wieder die Kontermutter auf den Einstellbolzen geschraubt? Nur so kann man überprüfen obs passt, da der Schwenkhebel dann wieder in die richtige Position gezogen wird, da man den Einstellbolzen ja meist unbeabsichtigt etwas verschiebt.
    Dieses Maß 46,6mm halte ich für großen Mist, warum jemand auf die Idee gekommen ist, weiß ich nicht. Jedenfalls habe ich mir mal son Dorn gedreht und in eine Ausgebaute Abtriebswelle eingeschoben und geschaut wo der Ziehkeil steht. Der dickere Teil des Ziehkeils, der die Kugeln nach außen schiebt, sollte nun eigentlich ziemlich mittig unter den Bohrungen der Kugeln des 1. Gangs stehen. Das paßt aber absolut nicht.

  10. #10
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Da brauchst Du garnicht so lange mehr rumfummeln , das liegt oder lag garnicht
    an der Einstellung , eher an der verschlissenen Ziehkeielwelle .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  11. #11
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    530

    Standard

    Zitat Zitat von torsten
    @Niklas: Hast Du nach dem Drehen an der Schlitzmutter wieder die Kontermutter auf den Einstellbolzen geschraubt?
    Ja, das habe ich alles ausprobiert. Trotzdem komme ich mit dem Bolzen nicht weiter als ca. 43 mm in die Antriebswelle

  12. #12
    Kettenblattschleifer Avatar von torsten
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    535

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Da brauchst Du garnicht so lange mehr rumfummeln , das liegt oder lag garnicht
    an der Einstellung , eher an der verschlissenen Ziehkeielwelle .
    mfg
    Was soll denn an der Ziehkeilachse verschleißen - könnte höchstens abgebrochen sein, meinst Du das mit verschlissen?

  13. #13
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Na , durch das ewige bewegen , bekommen die Rastnuten Spiel , ist doch logisch
    Immer schön den Auspuff freihalten

  14. #14
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Hab den Thread nochmal ausgebuddelt.
    Hab seit kurzem relativ plötzlich arge Schaltungsprobeme. Ich komme ohne Probleme in den 1. Gang. Leerlauf geht auch, wenn auch etwas schwerer als sonst. Will ich in den 2., schalte ich immer in einen Leergang. Dabei brauchts einen ziemlichen Ruck - schwerer als normal. Tippe ich die Schaltung wieder sachte nach vorn bin ich im 2. Das Gleiche beim 3. In den 4. komme ich erst gar nicht.
    Hab heute mal die Schlitzmutter mitm Spezialwerkzeug beackert und versucht, auf die 46,6 mm einzustellen. Aber auch ich komme nich weiter als 46,4 mm. Dann ist die Schlitzmutter rechts im Anschlag. Dreh ich die Schlitzmutter nach links, geht der1. zwar noch aber beim Hochschalten ratterts nur, ohne dass ein Gang greift..
    Was nu? Wo muss ich weitersuchen???
    Will endlich wieder fahren!!! X(

    Danke für eure Hilfe!

  15. #15
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    lass mal öl ab und sieh unterm seitendeckel nach, ob der sprengring noch auf der hohlwelle sitzt. ich habe die vermutung, dass dieser es hinter sich hat.

  16. #16
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Wo ist da ein Sprengring? Kenn nur den auf der Schaltwalze. Meintest du den?

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. M541 Kupplungskorb lässt sich nicht abschrauben !!
    Von bobber im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 21:11
  2. Schaltung lässt sich nicht eins
    Von tobassco im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 16:31

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.