+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Schaltung M541


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Beiträge
    359

    Standard

    hallo,

    ich hatte mich schon in der suche umgeschaut, da ist ja auch das einstellen der schaltung an diesem motor beschrieben.
    ich hatte es versucht, also 1. gang rein, oben die mutter los, durch die abtriebswelle 46,6 mm abgemessen und mutter wieder fest.
    aber: beim anziehen der mutter verschiebt sich alles wieder(soll heissen, dass sich das maß beim anziehen wieder verringert); muss ich die mutter oben noch mit weiteren scheiben unterfüttern?
    oder hab ich das falsch verstanden?
    der motor liegt übrigens zwecks überholung im moment "neben" dem moped und ist, bis auf die in fahrtrichtung linke seite, wieder zusammen.
    falls es von bedeutung ist.

    gruss und dank vorab
    alexander

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von pater-brown
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    896

    Standard

    Moin,
    Das Gewinde, auf dem die Mutter zum kontern sitzt, sollte eigentlich einen Schlitz haben, in dem man mit nem Schraubendreher beim Kontern der Mutter gegenhalten kann. Wenn nicht, dumm gelaufen...

    So denn...

    DER
    PATER

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Beiträge
    359

    Standard

    das "gewinde" ist ja einfach eine schraube, deren kopf auf der innenseite mit dieser "zugstange" verschweißt ist.
    und diese schraube hat eben kein gewinde. desweiteren ist die schraube ja auch aus einem stück, da könnte man gar nicht gegen halten.

    ich messe also die 46,6 mm aus, dabei verschiebe ich die ziehkeilwelle ein nach außen; somit also auch diese zugstange, die mit einer art hufeisen an der ziehkeilwelle sitzt und mit dieser wiederrum die schraube die oben zum einstellen sein soll.
    jetzt zieh ich also die obige schraube fest, und das ganze geschiebe nimmt wieder die ausgangsposition ein.
    das ganze macht auf mich den eindruck, als wenn ich das mit scheiben ausgleichen müsste.

    alexander

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von pater-brown
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    896

    Standard

    Sorry,
    Hab nicht auf die Motorbezeichnung geachtet

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Beiträge
    359

    Standard

    wenn du nicht auf die motorbezeichnung geachtet hast, heisst das jetzt für mich was?? :-)
    besteht also doch noch hoffnung? :-)

    alexander

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von pater-brown
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    896

    Standard

    Moin,
    Der Post war auch noch nicht zu Ende .
    Hatte nur nen zu schnellen Finger und hab aus versehen gepostet.
    Irgendwie stolpere ich über die 46,6mm...
    Ich zitiere mal aus meinem schlauen Buch:

    1. Kontermutter der an der Oberseite der linken Gehäusehälfte befindlichen Schaltanschlagschrauben lösen und die Schrauben 2-3 Umdrehungen zurückdrehen.

    2. 1. Gang einlegen und Fußschalthebel in der untersten Schaltstellung festhalten. Hintere Anschlagschraube vorsichtig bis zum fühlbaren Aufsetzen auf den Schaltautomaten einschrauben und kontern.

    3. 3. Gang bzw. beim 4-Ganggetriebe 4. Gang einlegen und Schalthebel in der oberen Stellung festhalten. Vordere Anschlagschraube in gleicher Weise einstellen und kontern.

    Treten nach diesem Einstellen noch vereinzelt, speziell beim schnellen Betätigen des Fußschalthebels, Überschaltungen auf, wird die in Frage kommende Anschlagschraube noch 1/2-3/4 Umdrehungen hineingeschraubt. Beim Überschalten (Herausspringen des Ganges) in Richtung des nächsthöheren Ganges muß die vordere, in Richtung den niederen Ganges die hintere Schraube nachjustiert werden.

    Hoffe, es hilft weiter.

    Gruß
    DER
    PATER

    ... der so langsam mal nen 541 selbst zerlegen muß.

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Beiträge
    359

    Standard

    gut, das ist schon mal etwas detailierter.
    und wo genau befinden sich diese anschlagschrauben?

    alexander

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Hille
    Registriert seit
    03.08.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    170

    Standard

    Hallo Alexander,

    Pater Brown hat wirklich nicht auf die Motorbezeichnung geachtet, das was er beschreibt ist die Einstellung für den alten Gebläsemotor! (Kannst Du also knicken)
    Ich selbst habe mich auch schon beim Versuch der Schaltungseinstellung schwarz geärgert, bei Deiner Beschreibung in deinem ersten Posting liegst Du aber zumindest teilweise richtig: Wenn Du die 46,6 mm eingestellt hast, wird nicht einfach die Kontermutter wieder festgezogen, sondern Du mußt die [b]innenliegende Schlitzmutter [b]auf dieser Gewindestange so verstellen, dass der Ziehkeil gerade eben auf dem eingeschobenen Mass zum Anschlag kommt. Anschließend wird die Schlitzmutter wieder eine Umdrehung nach rechts gedreht - dadurch wird das Spiel im Schaltsystem gemittelt - und dann die erst Mutter M 8 mit der Unterlegscheibe kräftig gekontert.
    Für die Verstellung der Schlitzmutter brauchst Du einen besonderen Steckschlüssel, den man sich mit etwas Geschick aus einem passenden Rohr selbst feilen kann. (Anleitungen hierzu gibt´s im Nest, Du mußt halt die Suchfunktion bemühen)

    Gruß Hille

  9. #9
    Doc
    Doc ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.05.2003
    Beiträge
    87

    Standard

    hallo alexander,
    beim rohr kannst du ein lagerrohr vom ständer s51 nehmen. es passt. du sägst es einfach so aus, dass du zum schluss zwei nasen hast. wenn du es gut machen willst, schweisse dann das rohr auf einem alten langen schraubendreher. hast dann ein "super" spezialwerkzeug und kannst auch im eingebauten zustand, ohne viel abzubauen, arbeiten.
    veil spass
    Doc

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    09.07.2003
    Beiträge
    359

    Standard

    das ganze kann ich aber auch machen wenn der motor noch nicht komplett zusammen ist, ja?
    oder sollte ich das nur machen wenn öl drin ist?

    alexander

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von pater-brown
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    896

    Standard

    Don´t dope and post ...

    Sorry. Hatte Tramal mit Muskelrelexa im Blut .
    Macht lustig, aber unzurechnungsfähig.
    Jepp, war der Falsche Motor. Sorry...

    Gruß
    DER
    PATER

    ...der für ne Dopingkontrolle zur Nutzung des Nestes ist

  12. #12
    Glühbirnenwechsler Avatar von JohnnieWalker
    Registriert seit
    16.07.2008
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    83

    Standard

    kann mir jemand sagen in welche richtung ich drehen muss wenn ich in alle gänge sehr leicht komme nur den 2. förmlich rein stampfen muss weil er so schwer geht?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schaltung einstellen M541
    Von Matze im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 21:51
  2. Schaltung einstellen M541
    Von bullcedes im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.08.2006, 10:27

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.