+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Schaltung am M541 - Mögliche Verschleißteile?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von betbow
    Registriert seit
    26.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    198

    Frage Schaltung am M541 - Mögliche Verschleißteile?

    Hallo,

    ich habe einen großen Fehler gemacht: Meine Schwalbe verliehen.. naja der Junge musste ja irgendwie zum Praktikum kommen.. Nun funktioniert die Schaltung nicht mehr.

    Mein Vereinskamerad (der Bösewicht) sagte folgendes: 1 Gang und Leerlauf gehen perfekt rein. Den 2,3,4 kann man nicht mehr nutzen. Sein Nachbar ist ein Motorradfreak und sagte ihm folgendes:
    "Das Problem liegt an einer Welle die halb hinterm Kupplungskorb sitzt, die ist locker und verkantet. Dadurch rasten die Gänge nicht ein" (Die zwei haben zusammen geguckt)

    Nun habe ich Fragen:
    1. Was kann mit der "Welle" gemeint sein? Die Schaltwalze?
    2. Ich hatte vor dem Verleihen sehr weite Schaltwege. Was kann dafür die Ursache sein? Gibt es da einen Verdächtigen?
    3. Was haltet ihr von dem Plan alle Teile der Schaltmechanik einfach neu zu kaufen?

    Danke und viele Grüße
    Björn

    P.S.: Ich frage euch bevor ich selbst gucke, damit ich vor Ort schon etwas Wissen habe.
    Geändert von betbow (10.12.2013 um 15:40 Uhr) Grund: E-Mailbenachrichtigung aktiviert

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Es können Ziehkeilwelle und/oder Schaltwalze verschlissen sein.

    Grüße,
    Schwalbenchris
    BLECH STATT PLASTIK!

  3. #3
    Tankentroster Avatar von betbow
    Registriert seit
    26.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    198

    Standard

    Danke Dir!

    Wie könnte ich dies den prüfen?

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Ich würde den Kupplungsdeckel abnehmen und nachgucken.

    --
    Ma

  5. #5
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Der Sicherungring von der Schaltnus wird runtergesprungen sein

    Mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #6
    Tankentroster Avatar von betbow
    Registriert seit
    26.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    198

    Standard

    Ich habe nun reingeschaut. Die Schaltwalze lässt sich nach links und rechts bewegen. Es scheint das die Welle der Schaltwalze locker ist ???
    Wie kann ich das den beheben?

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    17.05.2007
    Ort
    Herford
    Beiträge
    109

    Standard

    Also, bis die Schaltwelle locker ist muss schon derbe etwas passieren,
    die ist nämlich von der Rückseite her (also im Getrieberaum) mit einer Mutter festgezogen und mit einem Blech gesichert.
    Und eigentlich ist die auch ins Motorgehäuse gepresst...wenn ich mich nicht irre.
    Was Du wahrscheinlicher hast, siehe Deutz´ Beitrag: Dir ist der Seegerring von der Schaltwelle abgeflitzt und Du kannst die Walze nicht nur drehen, sondern auch hin-und herschieben.
    In dem Fall geht meist nur noch der erste Gang rein (da liegt die Walze am einen Ende an) und die anderen Gänge nicht (weil der Seegerring+evtl. Shimscheibe, zusammen=Anschlag fehlt).
    Oder kannst Du wirklich die Welle kippen/taumeln lassen??
    Gruß
    Jan

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Marabu
    Registriert seit
    01.02.2008
    Ort
    Westberlin
    Beiträge
    251

    Standard

    Schau` Dir mal das Filmchen an, da wird die Schaltwalze montiert. Falls diese zu viel Spiel haben sollte ließ einfach hier weiter, da stehen genügend Tipps zur Vermeidung des Problemes.
    Viel Erfolg!
    KR 51/2E

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Wenn der Sicherungsring für die Schaltwalze abgedrückt wird, dann hat das seine Ursache.
    Es kann sein, dass der im Laufe der Jahre an Spannkraft verloren hat.
    Es kann aber auch sein, dass sich die Nocke des Schwenkhebels in die Schaltwalze eingearbeitet hat. Dadurch muss bei jedem Schaltvorgang übermäßig Kraft aufgewendet werden, die axial auf die Schaltwalze wirkt. Irgendwann hält das der Sicherungsring nicht mehr aus und rutscht ab. -> Schaltwalze auf Einarbeitungen prüfen.

    Gruß
    Ma

  10. #10
    Tankentroster Avatar von betbow
    Registriert seit
    26.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    198

    Standard

    Danke an alle, es sind tolle Tipps die Ihr mir gegeben habt!

    Zitat Zitat von zweitaktschraubaer Beitrag anzeigen
    Oder kannst Du wirklich die Welle kippen/taumeln lassen??
    Gruß
    Jan
    Ja Wenn ich den Schalthebel bewege bewegt sich die Schaltwalze inklusive Bolzen vom Kupplungskorb weg. Der Bolzen schleift auch schon fast am Kupplungskorb.
    Ich hatte gestern nur einen 10ner, 13ner und nen Schlitzschraubenzieher. Freitag nehme ich den Kupplungskorb ab und analysiere alles genauer.

    Bis Freitag :-)
    Björn

  11. #11
    Tankentroster Avatar von betbow
    Registriert seit
    26.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    198

    Standard

    Hallo,
    ich mache mir Sorgen. Am Freitag war ich in unserer Halle. Ich habe den Bolzen der Schaltwalze freigelegt (Kupplunkgskorb usw. entfernt). Dieser lässt sich 3-4mm seitwärts bewegen. Von der Höhe sitzt er korrekt. In der Höhe hat er kein Spiel. Nur seitwärts.
    Mir schwant nun Böses :(
    Könnt ihr euch erklären was passiert sein könnte?

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Rotmopedbaby
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Limburg/Lahn
    Beiträge
    418

    Standard

    Meine Glaskugel ist gerade zur rep., wie wäre es mit einem Photo ?
    Klingt jedenfalls nach motorspalten.
    Simson-Freunde-Limburg.de

  13. #13
    Tankentroster Avatar von betbow
    Registriert seit
    26.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    198

    Standard Der Bolzen ist wieder fest

    Hallo,
    anbei ein paar Bilder. Der Bolzen sitzt wieder. Ich bin ein Schussel. Damals beim Lagerwechsel habe ich wohl den Bolzen nicht korrekt angezogen. Naja.. beim ersten mal sind se ja alle nervös.. kann passieren.
    Der Motor ist wieder zusammen und der Bolzen bomben fest. Das Sicherungsblech ist auch peniebel festgehämmert worden.

    Danke und liebe Grüße

    Björn
    Angehängte Grafiken
    Geändert von betbow (08.01.2014 um 12:11 Uhr)

  14. #14
    Tankentroster Avatar von betbow
    Registriert seit
    26.05.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    198

    Standard

    Hallo,
    ich bins nochmal. Leider geht es bei mir nur sehr langsam, aber bei dem Wetter..

    Mein Schalthebel federt nur sehr schwach zurück in seine Asugangsposition zurück. Beim Hochschalten muss ich mit dem Fuß den Schalthebel immer erst runterdrücken, bevor ich in den nächsten Gang hochschalten kann. Er bleibt oben. Beim Runterschalten bewegt er sich allein in seine Ausgangsposition.

    Habt ihr einen Tipp wo ich nach der Ursache suchen muss?

    Danke

    Björn

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schaltung M541
    Von alexander_924 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.10.2008, 19:39
  2. Schaltung einstellen M541
    Von Matze im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 21:51

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.