+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schaltwippe ist nicht "fest"


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    05.03.2011
    Ort
    Berlin-Kreuzberg
    Beiträge
    34

    Standard Schaltwippe ist nicht "fest"

    Hey,

    ich hab folgendes Problem. Ich hab 'ne Simson KR51/1. Mein Problem ist, dass die Schaltwippe sich immer bewegt, also verrutscht, sodass ich nicht mehr Schalten kann.
    Da wo ich die Schaltwippe draufstecke, müsste doch auch eigentilch so was "geribbeltes" (weiß nicht genau wie das heißt, ich hoffe ihr versteht was ich meine :) ) sein. Das ist allerdings bei mir blank. Sieht aber nicht aus als wäre da mal sowas gewesen, da die Schaltwippe schon recht stramm drauf passt. Aber egal wie ich die Schraube anziehe, die sich da draufdrückt, nach ein paar mal schalten hängt die Wippe auf dem Trittblech.

    Gibts da irgendwelche tricks? Hab schon überlegt da was zwischenzuschieben, aber ich muss die Wippe schon stramm draufschieben, und ich schätze mal nicht dass das dann drinbleibt.

    Oh man, ich hoffe ihr versteht was ich versuche zu beschreiben. So richtig krieg ich es nicht hin. Verzeiht mir! :)

    Liebe grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich euch allen!

  2. #2
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Abbauen, und entfetten. Dann wieder aufsetzen.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    05.03.2011
    Ort
    Berlin-Kreuzberg
    Beiträge
    34

    Standard

    Hey.
    vielen dank fuer die schnelle antwort.
    Das werd ich mal ausprobieren, könnte gut sein dass da noch Fett dran ist.. :-\
    Ist das denn so, dass es sich dann dran "festbackt"? Also ist es normal dass beide Teile keine "Zähne" haben, die ineinandergreifen? Wäre doch eigentlich die schlauste Methode, oder?

    Liebe grüße

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Das ist so wie von Dir beschrieben.
    Die Wippe wird nur durch die Klemmung auf der glatten Welle gehalten. Die Klemmung machst Du mit einer Schraube M6 x 30, Federring und Mutter.
    Entweder ist die Wippe verbogen/ausgenudelt oder die Schraube taugt nix mehr.

    Peter

  5. #5
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von sibbi123 Beitrag anzeigen
    Also ist es normal dass beide Teile keine "Zähne" haben, die ineinandergreifen? Wäre doch eigentlich die schlauste Methode, oder?

    Liebe grüße
    Nein, so ist es besser, so kann man die Schaltwippe in ihrer Neigung verstellen, ohne jedes mal den Kickstarter abzubauen.
    Hast du die Schraube an der Wippe mal ordentlich angezogen?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    05.03.2011
    Ort
    Berlin-Kreuzberg
    Beiträge
    34

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Nein, so ist es besser, so kann man die Schaltwippe in ihrer Neigung verstellen, ohne jedes mal den Kickstarter abzubauen.
    Hast du die Schraube an der Wippe mal ordentlich angezogen?
    Hey,

    okay stimmt, das klingt logisch! Ja ich hab sogar schon nen Schraubenzieher gekillt, weil ich die so doll anziehen wollte. Aber ich glaube die Schraube ist einfach auf. Die ist auch relativ kurz, ich mach da einfach mal eine neue rein. Vorher werde ich aber nochmal alles entfetten.

    Da das Moped nicht anspringt, ich den Zündzeitpunkt eingestellt, und die verkabelung überprüft habe, und ich es einfach nicht schaffe diesen Vergaser einzustellen, wollte ich mir einen Bing-Vergaser holen. Und zwar den hier: AKF Automobile Kraftr (ich hoffe ich darf hier Links posten)Falls nicht, laut Artikelbeschreibung heißt er so:
    Vergaser Bing SR50/KR (1104) bis 60 km/h.



    Ich weiß dass jetzt wohl einige sagen werden kauf dir den nicht, habe ich mir schon alles durchgelesen. Ich will ihn mir aber trotzdem kaufen, einfach um es auszuprobieren ob es besser läuft! :P . Ist dass denn der "richtige"??

    Sorry dass das etwas offtopic ist, aber ich dachte ist vielleicht besser als wenn ich jetzt extra noch ein Thread dafür eröffne! :)

    Liebe grüße

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Wenn du Vergaser einstellen nicht kannst, wirst du's lernen müssen.

    Wenn du den Verdacht hast, der vorhandene Vergaser hat fertig, dann überhol ihn (dabei lernt man auch was!) oder kauf einen neuen. BVF 16N1-5 wie original, und wenn du dich legal verbessern willst, BVF 16N3-11.

  8. #8
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von sibbi123 Beitrag anzeigen
    Hey,

    okay stimmt, das klingt logisch! Ja ich hab sogar schon nen Schraubenzieher gekillt
    Nimm einfach eine Sechskantschraube M6. Da kannst du besser abziehen und musst auch nicht erst entfetten.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Hinterradbremse "klebt sich fest"
    Von sasquotschi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 07:27
  2. Vergaser Problem: "Kolbenschieber" steckt fest
    Von schwalbe07/10 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 20:37
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 20:35
  4. Gas"hebel" locker - wie kann ich´s wieder fest mac
    Von Schwälbsche im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 19:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.