+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Schaltzüge erneuert - Motorprobleme


  1. #1
    Flugschüler Avatar von bobmarlex
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    449

    Standard Schaltzüge erneuert - Motorprobleme

    hallihallo,
    folgende situation hab ich seit heut abend:

    vorgeschichte
    nachdem der kupplungszug erneuert wurde und beide schaltzüge der handschaltung 'regeneriert' wurden, habe ich den kupplungsbetätigungshebel mittels der einstellschraube auf der druckplatte auf fast 90° einjustieren können. der schaltgriff war daraufhin wieder etwas labberig aber kuppeln geht wieder super.
    beim blick durch's guckloch des deckels ist der kupplungsweg, also der hub der druckplatte "gefühlt" aber ziemlich kurz.

    die schaltzüge sind leichtgängig und straff eingestellt.
    also: kuppeln und schalten ging bis vorhin so gut wie noch nie...

    situation
    auf dem weg nach hause will ich an einer ampel in den 2. runterschalten, als die kupplung rutscht und es ein schleifendes kalack vom nicht einrastenden getriebe gibt.
    sofort ausgekuppelt geht die kleine einfach aus! böses ahnend nichts wie runter von der strasse, blinker aus und schlüssel rum.

    danach war der kickstarterhebel blockiert, d.h. ich konnte ihn im neutralgang nicht durchtreten! mit gezogener kupplung ist er dann runtergeschliffen und kam wieder hoch.
    anschieben war auch nicht drin, ich konnte sie nicht in den ersten gang fallen lassen.
    nach einigem trockenschalten und hin und herschieben kam der ks-hebel wieder frei, sodass ich sie wieder antreten konnte. es gab keine bösen geräusche.

    problem seitdem
    -sie lässt sich ankicken, stirbt aber ab / quasi kein standgas mehr
    -im 2. gang so gut wie keine kompression mehr
    -sich mit der drehzahl steigerndes rasseln/klingeln im/am motorblock

    einigermassen frustiert bin ich jetzt mit 30 nach hause getuckert. es gab keinerlei probleme beim schalten und auch keine fiesen geräusche. das klingeln war vorher auch schon da, aber nicht so massiv. getriebeöl wurde vor kurzem gewechselt.

    hat jemand ne idee oder ahnung, was da los(e) ist, bzw. worauf ich mich einstellen muss?

    grüsse
    alex

  2. #2
    Flugschüler Avatar von bobmarlex
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    449

    Standard

    hi,
    nachdem ich heute morgen sicherheitshalber bus gefahren bin, werdch gleich mal gucken, was das ergebnis von gestern ist.

    hab kein gutes gefühl, worauf lässt bloss die gestrige blockade des kickstarterhebels schliessen????
    schalten konnt ich ja noch (trocken, hab's gesehen, tunnel war ab).

    kupplung fest, weil falsches getriebeöl (castrol, SAE80W, API GL4) ????
    irgendetwas war ja wohl verhakt und ist jetzt abgebröselt (klingeln des motors)

    oh oh oh....
    gruss
    alex, der im regen steht (sch....-wetter)

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ich würde den Motor mal aufmachen , da konnte die Feder auf der Antriebswelle gebrochen sein .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Flugschüler Avatar von bobmarlex
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    449

    Standard

    moin,

    kurzer stand der dinge:
    -zündkerze neu
    -sichtprüfung der kolbenringe durch auslass (siehe foto; sind zumindest noch beide da)
    -benzinhahn und leitung geprüft (nach dummschwaetzers frühlingstip= null siff)


    symptomatik:
    sprang schlecht an und nahm überhaupt kein gas an. ohne kompression im 2. gang, wenn ich im 2. gang einfach mal kupplung ziehe dauert's, bis der motor dann hochjault.
    interessant vlt. noch, dass das klingeln nur einmal heftig auftrat, als ich am nadelschieber des gasers geruckelt hatte (sie war aus); nach dem ankicken ist sie dann sofort ausgegangen. nochmal dran gerüttelt, klingeln weg und trotzdem sofort ausgegangen.
    -vergaser ist jetzt draussen und wird gereinigt.

    kuppeln und schalten 'hört & fühlt' sich nachwie vor gut an....
    achja, standgas zuwenig, nach einlegen des 1. gangs will sie ausgehen.

    @deutz:
    wo sitzt denn diese feder?

    gruss
    alex
    Angehängte Grafiken

  5. #5
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Die Feder liegt im Getriebe auf der Antriebswelle , da musst Du mal eben den Motor spalten .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #6
    Flugschüler Avatar von bobmarlex
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    449

    Standard

    ^^mal eben ist gut.....bin doch erst tankentroster

    benzinfluss, gaser, gaszug jetzt ok und funktional.

    stadium
    lässt sich ankicken, hält kaum standgas (ok, kann an den einstellungen liegen, aber so gesehen keine änderungen zu vorher) und geht aus, sobald man gas gibt.
    andererseits: zieht man vorsichtig ruckartig direkt am gaszug und lässt los, gehts in volle drehzahl und nach dem loslassen sofort aus.
    hab das das 2mal etwa 4-5 sek. gemacht, bis meine nachbarn schräg aus dem fenster guckten..
    fehlzündungen: keine.
    ok, ok, ich geb zu, dass ich hier sone art orakel-thema eröffnet hab; bin wirklich sehr gespannt, was es nachher sein wird...

    f#ck, ich brauch sie doch

    kolbenringe werden jetzt mal ernsthaft angeguckt.
    gute nacht

  7. #7
    Flugschüler Avatar von bobmarlex
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    449

    Standard

    ^
    ...öhm, glaub, ich hab den fehler gefunden.................
    Angehängte Grafiken

  8. #8
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Jemand hat den Vergaser geklaut?

  9. #9
    Flugschüler Avatar von bobmarlex
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    449

    Standard

    ^
    tja, also irgendwie kommt ne menge weg in letzter zeit
    Angehängte Grafiken

  10. #10
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.944

    Standard

    fehlt da ein stück kolben???

  11. #11
    Flugschüler Avatar von bobmarlex
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    449

    Standard

    ^
    yupp, angesprungen ist sie bis zuletzt aber noch prima X(

  12. #12
    Flugschüler Avatar von bobmarlex
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    449

    Standard

    was nun?
    ganz frisch rausoperiert...
    der zylinder sieht noch verhältnismässig gut aus...
    Angehängte Grafiken

  13. #13
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Naja , das hat keinen Sinn , der Kolben ist hin , ich denke mal im Kolben fehlt eine Anlaufscheibe, daher der Einschlag im Kolben.
    Es leben die Bastler
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  14. #14
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.944

    Standard

    was ist nun zu tun: deck auf jeden fall erstmal das kurbelgehäuse ab! danach demontierst du den kolben und schaust bei dieser gelegenheit gleich nach, ob der kolben links und rechts neben dem pleuel mit anlaufscheiben verbaut wurde.

    als nächstes musst du das fehlende stück kolben suchen. welches sich (dem blockieren nach zu urteilen) irgendwo im kurbelgehäuse oder verklemmt an den überströmkanälen aufhält. eventuell wurde es jedoch schon in den auspuff befördert.

    wenn das geschafft ist, solltest du nachprüfen, was sonst noch schaden genommen hat. dazu solltest du die kurbelwelle auf spiel, die kurbelwellenlager auf spiel und den zylinder auf tiefe riefen untersuchen. sind lager und kw in ordnung und definitiv NICHTS mehr im brennraum unterwegs, dann lässt du den zylinder einmal ausschleifen mit neuem kolben, montierst das ganze mit NEUEN anlaufscheiben und darfst wieder schwalbe fahren.

    fallen dir noch schäden (insbesondere spiel) auf, dann ist ein öffnen des motors durch einen fachmann angebracht. als gesamtkosten (inkl. lager, kw, zylinder schleifen,...) sind etwa 200€ einzuplanen. auch dieser letzte große schritt ist kein beinbruch, denn danach sollte dein vögelchen fliegen wie nie zuvor.

    gruß sirko

  15. #15
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ja, prüf das von Totoking Gesagte mal nach.
    Machmal reicht da zur Reparatur auch einfach nur ein neuer Kolben gleicher Größe aus, falls der Zylinder noch nicht verschlissen ist und keine tiefen Kratzer oder Riefen hat.
    Meine ich jedenfalls.

  16. #16
    Flugschüler Avatar von bobmarlex
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    449

    Standard

    moin,
    danke für die tipps, jetzt wird gespalten...
    gruss
    alex

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schaltzüge
    Von redkeintinnefnumber1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 23:34
  2. Schaltzüge 3 Gang
    Von vossbote62 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 21:42

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.