+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 71

Thema: Schaufensterbummel in der DDR


  1. #17
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.11.2010
    Beiträge
    168

    Standard

    Hallo,

    ich gebe Gonzo jedenfalls Recht.

    Diese einseitigen Fotos zeigen auch nicht den Alltag, den ich kennen gelernt hatte.
    Muss natürlich einschränkend schreiben, das ich im Raum Berlin unterwegs war.

    Interessant auch, das es heute mehr Leute im "Westen" gibt, die gerne Ostprodukte kaufen.

    Köstritzer Schwarzbier ist nur so ein Beispiel.

    Schade jedoch, das auch viele nicht wissen, das man zuerst diese Hersteller in die Insolvenz trieb, man nahm ihnen ja auch ihr bisheriges Vertriebsgebiet weg.

    Um mehr Umsatz (sprich Kapital ) daraus zu schlagen, haben einige West-Firmen diese alten Namen für "billig" erworben, nicht um Ostalgie zu fördern, sondern sich einen zusätzlichen Umsatz zu holen...

    Das restliche Ausschlachten der DDR, für einen Euro Firmen und Grundstücke zu klauen, den Wettbewerber damit zu vernichten, den Grund und Boden für viel Geld zu verkaufen (Baumärkte etc.) und vor Allem, die Menschen in ihrem eigenen Land den Arbeitsplatz zu stehlen... alles für angeblich nette Schaufenster?

    Das sollte man nicht vergessen.

    Oder die Autobahnen am Freitag und Sonntag abend anzusehen...
    sie fahren nicht aus Spass hunderte von Kilometern tief in den Westen und wieder zurück
    haben aus Freude ihr Umfeld, Freunde und zu Hause aufgegeben...

    alles normal?

    Zum Nachdenken...
    Holger

  2. #18
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Ähm, ja... Was hat das alles noch mit der Bildstrecke zu tun?

    Das gibt es auch ohne Rezept: Nervustal

  3. #19
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    Na ja Gonzzo, auf deine wie üblich unqualifizierten Beiträge zum Thema habe ich nur gewartet!
    Unqualifiziert?
    Was außer der Tatsache, das ich, im Gegensatz zu dir, in der DDR groß geworden bin würde mich denn qualifizieren?
    Deine Überheblichkeit kennt auch hier mal wieder keinerlei Grenzen. Jeder der nicht deiner Meinung ist wird postwendend mit abwertenden Kommentaren belohnt.
    Es gibt hier keinen Grund irgendetwas zu propagieren. Ich finde es sehr wundersam, das du den Ossis die DDR erklären willst!
    Die Bilder zeigen Schaufenster aus der DDR. Und?
    Bevor man darüber nun am Bild eines Schaufensters ein Urteil fällen will, sollte man doch bedenken, wozu du anscheinend nicht in der Lage bist, das es sich um ein vollkommen anderes Wirtschaftssystem handelte. (und nur erst scharf nachdenken bevor du in die Tasten klimperst!!!!)
    Als Beispiel genau dazu kann ich mich an die Schaufenster der Intershops erinnern, die ja aus ganz anderem Denken heraus ihre Ware an den Mann bringen wollten (und konnten).
    Ein GEschäftsfürher in der DDR hatte nie die Chance in die eigene Tasche zu wirtschaften, warum als auf Teufel komm raus dekorieren, wo ja der Lohn der kreativen Arbeit im besten Fall der Allgemeinheit zugute kam?

    Übrigens gibt es auch Beispiele, das es eben auch ganz anders aussehen konnte. Dazu muss ich dir Bilder aus dem Privatarchiv zeigen? Überfordert es dich, selber mal zu googlen? Hast du Angst, das deine Meinung mit der Realität des Ostens doch nicht viel gemein hat?

    Ich habe nie abgestritten, das es in der DDR eine Mangelwirtschaft gab, aber mit dem was da war, hat man die Auslagen der Schaufenster dekoriert.

    Also bitte beim Thema bleiben. Es ging hier um die leeren Schaufenster,
    Anscheinend habe nicht nur ich das Gefühl, das es dir eben nicht nur darum geht. Und nur darum geht es mir hier.
    Die Bilderreihe von Siegfried Wittenburg hat in meinen Augen Null Aussagekraft. Sollte doch jedem klar sein, das der Kerl eine bestimmte Message rüberbringen wollte, wofür dann eben nur ein ganz kleines Spektrum an Bildern in Frage kam. Es ist ja offensichtlich erkennbar, das die Bilder nicht rein zufällig entstanden sind. Auch der Aspekt, das die Bilder ganz bewusst allesamt in schwarzweiß gezeigt werden sagt doch dem mitdenkenden Betrachter, das die Bilder bewusst auf Monotonie getrimmt sind.
    Das du nun gerade in diesen Bildern die DDR wiedererkennen willst zeigt nur, das du hier derjenige bist, der fürchterlich unqualifiziert daher redet.
    Leckeres Bier war im Sommer immer aus.
    Abgesehen davon, das der Begriff "lecker" allenfalls subjektiv zu werten ist, kann ich dir nur sagen, das zu DDR-Zeiten mehr Bier getrunken wurde als heute! Wohl kaum, weil staatlich angeordnet war, es muss wohl auch ein klein wenig geschmeckt haben.
    Das nun keines dabei war, das dir munden wollte ist allein dein Problem, spiegelt aber nicht, wie es tatsächlich war.
    Auch dein Kommentar, man habe dir Bratwürstchen an der Grenze abgenommen halte ich für unwahr. Kann mir nicht vorstellen, das die Grenzer sich die Würste einverleiben wollten, auch diese Menschen hatten ganz sicher ihre Ekelgrenzen. Auch fällt es mir schwer glauben, dass dies staatlich vorgegeben wurde um die Würste wieder der Allgemeinheit zur Verfügung stellen zu können.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  4. #20
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hier gibt es weitere Bilder von DDR-Schaufenstern...sooo daneben scheint ja der erste Bilderreigen nicht zu liegen.
    Auch ich war als Besucher meiner Tante in den 80igern in der DDR (Magdeburch). Die Schaufenster der Innenstadt glichen mit einigen Anstrichen denen des Westens (Kommentar meiner Tante: Hier fährt ja auch Honny ab und zu durch...) - aber in den Randbezirken der Stadt kann ich mich nur den obigen Bildern anschließen.
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  5. #21
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard





    Hier mal ein paar bunte Bilder Die ganzen s/w Aufnahmen machen ja depressiv.

    @net-harry: es heisst Machteburch
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  6. #22
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    ...

    @net-harry: es heisst Machteburch
    Na klar, sorry....
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  7. #23
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.11.2010
    Beiträge
    168

    Standard

    mal auch die Preise der Brötchen und anderer Grundnahrungsmittel verstehen...
    und so wie die Bilder von olympiablau habe ich meine Erinnerungsfotos vor Augen!

    Auch noch die Mieten ( 80 DM ) im Ohr...

    und den "Würstchenklau" halte ich auch für Fantasie oder Stoff...träumen

  8. #24
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Ich kann und möchte dies nicht beurteilen. Meines Wissens nach war die Ausfuhr von Fleisch und Wurst generell verboten. Also nicht einmal 2 Würste durften mitgenommen werden. Würde meine Hand dafür aber nicht ins Feuer legen wollen.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  9. #25
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Meine Eltern haben damals für eine 2 Zimmerwohnung 42 Mark gezahlt. Das diese Preise nicht ansatzweise den Erhaltungskosten entsprachen muss man ja nicht diskutieren.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  10. #26
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    So sah es vor einigen Jahren noch in Ilmenau aus.

    http://www.abload.de/img/dsc04326hilnt.jpg
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  11. #27
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Zitat Zitat von Optimus Prime Beitrag anzeigen
    So sah es vor einigen Jahren noch in Ilmenau aus.]
    Wenn einige bei Dir >= 20 bedeuten, dann will ich das glauben.

    Eine meiner selbst erlebten Lieblingsgeschichten:
    Ende 1990, also ein Jahr nach der Wende fuhr ich von Braunschweig ins Erzgebirge um einen alten Brieffreund zu besuchen. Meine Gedanken bei der Durchfahrt durch einige Städte: " oh ha, nicht besonders toll hier". Auf dem Dörfchen im Erzgebirge sah es deutlich besser aus, nur bunte Farbe fehlte an den Häusern.
    Mein Freund machte mit mir einem Ausflug nach Karlsbad in Tschechien. Dort war es im Zentrum "vom Feinsten". Aber auf den Weg dort hin, bei der Durchfahrt durch einige Städte: "oh ha, so schlimm war es in der DDR nun auch nicht".
    Zwei Monate später hatte ich dienstlich in Neapel zu tun und habe auch einige Autobus und Zugfahrten durch die Stadt und die nähere Umgebung gemacht: "oh ha, ganz so schlimm war es in Tschechien nun auch wieder nicht", kam mir beim Anblick von etlichen offenbar bewohnten Ruinen in Hinterhöfen etc. in den Sinn.
    Was mir aber besonders aufgefallen war: jeden Abend so gegen 22 Uhr zog eine ganze Schar von hauptsächlich alten Frauen mit Kofferkulis im Bahnhof ein, die mit zig Plastiktüten behangen waren, um darauf dort wohl einigermassen vor schlechtem Wetter und bösen Buben geschützt zu übernachten!

    Peter

  12. #28
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von Optimus Prime Beitrag anzeigen
    So sah es vor einigen Jahren noch in Ilmenau aus.

    http://www.abload.de/img/dsc04326hilnt.jpg
    Wir hatten ja damals nüscht, nicht einmal Blätter an den Bäumen. ;D


    alle an die Hände fassen,klicken und mitsingen


    Das Foto muss aber auch mindestens 20 Jahre alt sein.

    Upps zu spät.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  13. #29
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @peter,

    das würde ich aus eigenem Erleben (ich war und bin immer noch "Ossi") so unterschreiben. Deine Schilderung deckt sich komplett mit meinen Erfahrungen. Sei froh, dass Du "nur" nach Karlsbad gefahren bist und nicht über Bahretal nach "Aussig an der Elbe" (Usti nad Labem). Neapel war das auch mit Schlimmste, was uns so passiert ist.

    qdä

  14. #30
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Was wir im übrigen nicht vergessen wollen, ist die Tatsache, dass sich ähnlich trostlose Motive auch heute noch (oder wieder) in bestimmen Gegenden Ost- und Westdeutschlands ohne große Mühe finden lassen. Es mag in Westerwald, Altmark oder Oberpfalz auch viele schöne Ecken geben, aber die Spuren des Strukturwandels lassen sich nicht wegdiskutieren.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  15. #31
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Das ist mir allerdings auch aufgefallen. Während im Osten vieles neu ist, hat man im Westen manchmal das Gefühl, dass die Zeit stehen geblieben ist. Vor ziemlich genau 20 Jahren irgendwie.... Das ist nicht unbedingt verloddert, vernächlässigt und runtergekommen, aber eben nix gemacht seit vielen Jahren.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  16. #32
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    Das ist mir allerdings auch aufgefallen. Während im Osten vieles neu ist, hat man im Westen manchmal das Gefühl, dass die Zeit stehen geblieben ist. Vor ziemlich genau 20 Jahren irgendwie.... Das ist nicht unbedingt verloddert, vernächlässigt und runtergekommen, aber eben nix gemacht seit vielen Jahren.
    Zitat Rainald Grebe: "Wuppertal sieht aus wie Wladiwostok 1962. Wenn man immer nur den Osten mästet - das rächt sich."

    Aber gut, da kommen zwei Effekte zusammen: Erstmal ist zweifellos viel Geld vom Westen in den Osten geflossen, was dort dann gefeht hat. Und zum anderen hatte man halt hier™ auch nen enormen Investitionsrückstau - selbst Bausubstanz mit Weltkriegsspuren war ja keine Seltenheit. Da wurde dann eben auch so ziemlich alles neu gemacht. Und vieles, was kurz nach der Wende renoviert wurde, ist jetzt auch schon wieder fast 20 Jahre alt und sieht entsprechend aus. Aber langsam kommt man ja auf den Trichter, dass man Westdeutschland tatsächlich etwas stiefmütterlich behandelt hat und es sich nicht ewig von der Substanz leben lässt. Entsprechende Programme sind in Arbeit, aber dummerweise lässt sich jeder Euro nur einmal ausgeben.

    Aber zurück zu den Schaufenstern...
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.