+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Scheibenfeder abgeschert


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    54

    Standard Scheibenfeder abgeschert

    Hallo zusammen,

    ich verzweifle gerade ziemlich. Und zwar ist mir die Scheibenfeder, die das Polrad fixiert, abgeschert, und zwar so, dass ich mich ausser Stande sehe, den Rest, der noch in der Kurbelwelle steckt, wieder raus zu bekommen.

    Die gängigen Tricks und Hinweise hier aus dem Forum habe ich schon probiert, ohne Erfolg. Das Ding sitzt so fest, dass ich es nicht einen Hauch bewegen konnte. Ich hab mit Hammer und Nagel am vorderen Teil versucht, das eine Ende runter zu kloppen, so dass es hinten hoch kommt. Dazu hab ich ne halbe Tonne WD40 drauf gesprüht, hat alles nichts gebracht.

    Kennt irgend jemand einen besonderen Trick, mit dem ich den verbliebenen Rest der Scheibenfeder rausbekomme ohne mir die Kurbelwelle zu zerstören??

    Ich danke schonmal im vorraus für konstruktive Vorschläge, ich bin echt verzweifelt und das war ich bislang in meiner Karriere als Schwalbenfahrer noch nicht in dem Ausmaß...((

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Nimm dir einen Drehmel und eine passende Schleifscheibe.
    Dann fräst du damit immer ein bisschen weg, natürlich musst du dabei höllisch aufpassen. Zwischendurch kannst du auch die Hammermethode anwenden.

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Laß' es mal über Nacht einwirken und probier morgen noch einmal. Wenn nicht, vorsichtig mit einem Dremel ausschleifen/fräsen. Aber wirklich VORSICHTIG!!
    Manchmal reicht es auch schon, wenn es etwas warm wird durch die schleiferei von Dremel, oder eine Lötlampe, dabei aber höchste Vorsicht wegen dem Wellendichtring!!
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    54

    Standard

    Was kann der Kurbelwelle eigentlich schlimmes passieren, wenn ich zu fest drauf rum kloppe?? Bricht die mir ab? Nudelt das Lager aus?

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Es kommt schonmal vor das die Kurbelwelle am Stumpf bricht.
    Man darf natürlich nicht wie eine geisteskranker drauf rum hämmern... nein auch nciht wenn der Halbmond da nicht raus will.
    Ja das Lager kann auch schaden nehmen.
    Am besten man stützt die Kurbelwelle von unten mit einem Hammerstil.

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich rate beim Hämmern auf der Kurbelwelle auch zur Vorsicht wegen eventueller Lagerschäden (Pittings) am Kurbelwellenlager. Der Motor würde dann durch diese vielen kleinen Kerben, die die Kugeln in ihrer Rollbahn hinterlassen, möglicherweise wie ein Dildo vibrieren.

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    54

    Standard

    Eine Riesenscheisse ist das. Ich krieg diesen Rest von dem Teil einfach nicht rausgebracht... Ich hab jetzt wirklich alles probiert, was ich mir nur ausdenken konnte, das Ding bewegt sich keinen Millimeter in eine Richtung. So langsam bekomme ich Angst, dass mir bald die Kurbelwelle abbricht. Zwar klopp ich nicht wie ein wilder drauf rum, aber steter Tropfen hölt den Stein, oder wie heisst das noch gleich??

    Stichwort Dremel: Meint Ihr ich soll damit die komplette Nut ausfräsen? Was ist, wenn ich aus Versehen zu viel Nut rausschleife? Ist das schlimm, wenn die Nut ein wenig "länger" geworden ist? Hält dann noch der neue Halbmond? Weil ich wüsste nicht, wie ich das auf den Milllimeter genau da ausfräsen sollte...

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Ja Dremel.
    Aber bitte mit viel Ruhe bei der Sache.
    Ich hab vor einiger Zeit auch son Fall gehabt. Ich habe mich mit dem Besitzer abgewechselt wenn ich zu "ungenau" wurde.
    In der Länge (quer zum Fahrzeug) "darfst" ausrutschen ohne das die KW hin ist.
    In die Breite darfst du NICHT NICHT NICHT gehen.

    Besorge dir verschiedene Fräser und Schleifscheiben. Oder eh mit dem Ding zu einer Werkstatt wenn du dich nicht traust.

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Mach mal die Welle warm und versuch dann mal mit nem Körner zu klopfen. Ein Nagel gibt nicht genug Energie weiter.

  10. #10
    Flugschüler Avatar von bossi-v901
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Kleve/Kranenburg
    Beiträge
    313

    Standard

    Cola anstatt WD 40 soll auch helfen, nimm aber die richtige Cola und lass es über nacht einwirkn...

  11. #11
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Schleif dir einen kleinen Kreuzmeißel passend oder nimm einen alten abgebrochenen Einstichmeißel von einer Drehbank und schleif dir den in der Breite und die Schneide passend. Damit und einem kleinen Hämmerchen kannst du dann den Rest der Paßfeder vorsichtig abtragen bzw. rausmeißeln. Immer schön mit Gefühl. *Ping-ping-ping*

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    12.10.2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    54

    Standard

    Es ist passiert...

    wollte das Ding rausschleifen, war ein wenig zu unvorsichtig und hab zuviel rausgeschliffen...und zwar in der Breite
    Jetzt passt der neue Halbmond nicht mehr genau rein, sondern hat Spiel...was nun?? Muss ich ne neue Kurbelwelle haben?? Wenn ja, kann ich das alleine machen, oder muss ich den Motor einschicken??Gibts andere Möglichkeiten??

    Danke für Eure Hilfe...

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.11.2004
    Beiträge
    191

    Standard

    Ne Notlösung wär, nen dickeren Halbmond zu benutzen.

    Hab schon Polräder mit Geldstücken gehabt^^

    Allerdings keine Gewähr

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Theoretisch brauchst du die Scheibenfeder gar nicht. Du könntest das Polrad auch mehrere Millimeter versetzt wieder einbauen, wenn du die Grundplatte ensprechend dem Zündzeitpunkt verdehst (bzw wenn du sie so weit verdrehen könntest). Der Halbmond überträgt ja keine Kräfte, sondern dient nur zur Festlegung der Einstellung. Du kannst dich dann nur nicht mehr an den Markierungen am Gehäuse, GP und Polrad orientieren.
    Wenn sich zu viel Spiel ergibt, mußt du dem OT des Kolbens finden, entspechend zurück drehen und die Grundplatte entsprechend verdrehen, bis der Unterbrecher wieder im richtigen Moment öffnet. Ob das jetzt ein Millimeter weiter rechts oder links ist, ist völlig egal. Du könntest sogar Polrad und GP um 180Grad verdrehen, Hauptsache der Unterbrecher wird gerade dann vom Polradnocken geöffnet, wenn der Kolben kurz vor OT ist.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kupplungs-Druckschraube abgeschert
    Von MAKAPOB im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 21:12
  2. immer wieder abgeschert!
    Von bratwurst im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.12.2005, 17:18

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.