+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Scheibenfeder bricht


  1. #1
    faz
    faz ist offline
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.05.2005
    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo zusammen,
    ist mir gerade noch ein altes (verdrängtes, weil die letzten zwei Wochewn nicht aktuelles) Problem mit meiner Schwalbe 51/1 eingefallen. Mir bricht regelmässig die Scheibenfeder bei der Lima schön bündig ab. Habt ihr 'ne Idee, was faul sein könnte.
    Danke

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Entweder ist der Konus im Polrad ausgeleiert oder das Gegenstück auf der Kurbelwelle, oder das Polrad nicht fest genug angeschraubt (20 Nm).
    Die Paßfeder dient nicht vordergründig zum festhalten des Polrades, das wird durch die konische Form von Kurbelwelle und Polrad gemacht.

    mfg gert

  3. #3
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Minst du die Scheibenfeder die das Polrad hält (wo die 17er Schraube gegendrückt)

    Oder meinst du die Nase auf der Kurbelwelle die vom Polrad abrasietr wird.

    Ersteres deutet auf ein Materiealproblem deiner Federn hin

    Zweitst deutet darauf das deine Scheibe zw Mutter und Polrad zu dünn ist / Fehlt.

    Wie experi schreibt wird das Polrad nur durch den Drück der 17er Mutter gehalten.

    Die Nut auf der Kurbelwelle dient nur der richtigen Montage trägt aber zur Halterung nix bei.

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Hatte auch mal das Problem,

    ich hab dann das Polrad quasi neu eingeschliffen!
    ein bischen schleifpaste in das demontierte Polrad geschmiert und auf die Welle auch.
    Dann hab ich das Polrad ne Weile auch der Welle gedreht.

    Dadurch schleift man nicht wirklich Metall ab oder so, aber der ganze Dreck und kleine Unebenheiten werden beseitingt. Anschließend musst du die Kontacktflächen peinlichst mit Waschbenzin reinigen.

    Auf diese Weise kann man die Haftreibung(?) wieder vergrößern!

    Probiers mal aus, bei mir hats geholfen!

    mfg
    Lebowski

  5. #5
    Tankentroster Avatar von Simsonfahrer
    Registriert seit
    06.07.2004
    Ort
    Uslar (Umgebung Göttingen)!
    Beiträge
    125

    Standard

    äm die scheibenfeder ist für die Stellung des Polrades zuständig ( Zündzeitpunkt Kobentodpunkt).
    Ich hatte das Problem auch schon es liegt eigentlich nur am Festziehen der Schraube. Wenn dies nicht fest genug angezogen wirde löst sie sich und das Polrad schehrd die Scheibenfeder ab!

    Gruß

  6. #6
    faz
    faz ist offline
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.05.2005
    Beiträge
    15

    Standard

    Danke für Eure Tips.
    Habe vorhin gerade mal wieder geschraubt (da ich am Morgen auf dem Weg zur Arbeit wieder einmal stehen geblieben bin), und : es liegt doch am Festziehn der Schraube. Sass diesmal ziemlich fest und siehe da, kein Kratzer an der Scheibenfeder. Hab danach natürlich wieder kräftig angezogen (so ungefähr bis "ufff"), das sollte reichen.

    Also nochmals Danke für Eure Hilfe
    faz

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe bricht ein...
    Von zwulk im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2005, 10:46
  2. Polradkeil bricht ständig
    Von s51b im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 17:06

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.