+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Scheinwerfer


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.06.2003
    Beiträge
    43

    Standard

    Hi zusammen. Habe ein Problem mit meiner KR51-1. Mir haut´s die Scheinwerfer birnchen raus sobald die Drehzahl über standgas geht. Was kann da los sein? MFG Matthew

  2. #2
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    Ich würd mal sagen entweder ist deine spule 12V und deine Birne 6V
    oder dein Regler hat ne macke

    MFG Bastian

  3. #3
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    vielleicht iss auch nur ne Sicherung kaputt!
    Musst mal messen, wieviel Strom oben ankommt.

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    Danke Flying die IDee hätte ich auch noch gehabt
    aber du wieder

    MFG BAstian

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.06.2003
    Beiträge
    43

    Standard

    Ich hab aber mal gelesen, das die KR51-2 mit 12V gebaut wurden. Aber keine 51-1 mit dem Baujahr 1976. Kann da der vorbesitzer auch was herumgemurkst haben? MFG MATTHEW:)

  6. #6
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    340

    Standard

    is es nicht ne 51-1K?
    meine Schwalbe ist auch von 1976 und is ne K

  7. #7
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    @Schitzu
    erst schalten dann walten!
    DIe F, S und K wurden parallel gebaut. Die F und Svon 68-80 und die K von 74-80. Inner Schwalbe gabs original nie 12V. Wenn dann ist das nachträglich eingebaut. Klemm mal eine 6V Birne an und miss dann die Spannung. Wenns mehr nach 12V tendiert als zu 6V, dann hat da evtl einer was gebastelt. An irgendeiner Sicherung kann es nicht liegen, weil der Stromkreis für den Scheinwerfer gar keine enthält.

    MfG Tilman

  8. #8
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Ich weiß jetzt nicht, in welcher Schwalbe welche Lichtmaschine drin ist, aber könnte es sein, dass hier versucht wird, an einer 25W-Lichtspule eine 15W Lampe zu betreiben. Das ist zwar alles 6V, aber die Lampe würde es in diesem Fall auch durchhauen.

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    340

    Standard

    KR 51 (KR 51 F)
    => SLMZ 8306.10

    KR 51/1
    => SLMZ 8306.10

    KR 51/1 K
    => SLMZ 8306.10

    KR 51/1 S
    => SLPZ 8307.3

  10. #10
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Also, so schnell brennt ne 15W Lampe bei ner 25W spule nicht durch!
    Dir Stromstärke von 6V bleibt ja gleich! Die ist nur Heller und wird weitaus Heisser. Aber durchbrennen tut die nicht!

  11. #11
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Haste fein gemacht Schitzu, aber welche Spulen sind denn nun auf den versch. Gruplas? Zur erinnerung, nur die S hatte 25W alle anderen haben sich mit 15W durchs Dickicht suchen müssen. (Ein Blich in die FAQ reicht).

    MfG Tilman

    @Star, sorry, aber so kann ich das nicht stehen lassen.
    Nehmen wir mal an das unsere Lima (25W) unbelastet bei 7000U/min so ca. 25 Volt abgibt. Du kannst das gerne nachmessen, das haut in etwa hin. Wenn du jetzt das Licht anmachst wird diese Spannung auf ~7,8V runtergehen. Die Stromstäke beträgt jetzt ca. 3,8A. Macht einen Ohmschen Widerstand der Lampe von 2,05 Ohm. Allerdings beträgt die elektromotorische Kraft 25V und diese erzeugt die 3,8A. --> Gesamtwiderstand im Stromkreis: 6,6 Ohm. Daraus errechnen wir nun den Blindwiderstand der Lichtspule: 6,3 Ohm.
    So und nun hängen wir mal eine 15W Birne rein:
    Die hat ungefähr 3,47 Ohm bei 2,25 A Stromaufnahme. Nun errechnen wir wieder den Gesamtwiederstand, welcher 6,7 Ohm beträgt. So und aus unserer elektromagnetischen Kraft von 25 Volt folgt ein Strom von 3,7A. Unsere Lampe verträgt aber nur 2,25A das macht eine Überschreitung von 60% der Stromstärke!!! Was denkst du wie lange das Birnchen da mitmacht?

  12. #12
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    @flying

    Physik ist nicht deine Stärke und Stromtierchen gleich gar nicht. Eine Stromstärke von 6V ist mindestens genau so gut, wie die Lithiumzelle an der Hupe. Alle Achtung.

  13. #13
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Also ich sag mal so....mein Kumpel, hat sich eine S51 4-gang gekauft, mit ner 25W lichtspule. Welche ein paar Tage, wegen aufbautechnischen Gründen bei mir in der Garage stand. Nun hab ich alles durchgemessen, ob alles i.O. ist, und auch den Scheinwerfer abgenommen. Was seh ich da? Eine 15W 6V Billuxlampe. Und das ist ca. ein 3/4 jahr her...und diese Lampe leuchtet immernoch. Die ist Zwar nach ein Paar metern, mörderisch heiss, und vorallem saumässig hell, aber geht eben nicht kaputt.




    Hinzu kommt, das die Theorie der Praxis immer etwas abweicht...aber wer Theoretiker ist, der soll halt...jedem das seine.
    Wer dies wiederum anzweifelt, dem kann ich mal nen kleinen Test über die Belastbarkeit von Beton den ich machen musste einscannen, da wird das sehr gut verdeutlicht.

    In dem Sinne

    PPS: Tilman, fährst du denn immer mit 7000 u/min? Das würde ich doch zu gern sehen!

  14. #14
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Nein, ich fahre nicht immer mit 7000 U/min. Das war ja ein Beispiel, was die Birne bei dieser Drehzahl aushalten muss. Das eine kleiner Birne trotzdem hält kann aber natürlich in Ausnahmefällen passieren, insbesondere wenn es eine NARVA ist.

    MfG Tilman

    P.S.: Was hast du mit Betonprüfungen zu tun? Bist du Baustoffprüfer oder so?

  15. #15
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Nee...es gehört aber nunmal dazu wenn man eine gymnasiale Ausbildung auf einen Technischen Gymnasium mit Schwerpunkt Bautechnik absolviert, das man Baustoffe auf Belastung usw. prüfen kann.
    Dies wollte ich nur zur verdeutlichung nehmen, das das Praktische dem Theoretischen weit abweichen kann.

  16. #16
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    So jetzt hab ich mal Zeit....

    Tilman, ich weiß ja nich, was du denkst was die W-zahl einer lampe aussagt, und ich kann deine Rechnungen nicht so direkt nachvollziehen, aber jetzt komm ich auch mal...

    Ich mach das ganze schön simpel...

    Wir haben eine Lampe (L) mit 15 W
    Die Stromquelle mit (S) mit 6V

    So...also L 15W / S 6V = 2,5 A

    D.h. unser DRAHT (und wenn eine Sicherung vorhanden wäre) müsste es Aushalten!! Die Stromstärke passt sich immer an! Die Wattzahl sagt nur aus wie HELL die Lampe ist. Wenn wir nun die 15 W 6V birne an eine 12 V stromquelle hängen würden, dann würde sie durchbrennen, aber so passiert absolut NICHTS!
    Ich hoffe, das das einleuchtend dargestellt ist, und damit mboogk nicht wieder ins Sarkasmuskistchen greift...du kannst dich beruhigen ich hab das nochmal aus sicherer Quelle extra für dich überprüfen lassen...(wie du das verstehst überlass ich deiner Phantasie mboogk -> )

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. scheinwerfer?
    Von Schwalbinorio im Forum Technik und Simson
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 22:30
  2. Scheinwerfer
    Von Fabibaer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 14:36
  3. Scheinwerfer
    Von ziege2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.11.2003, 11:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.