+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 28 von 28

Thema: scheinwerfer birne brennt durch


  1. #17
    Schwarzfahrer Avatar von freggl
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Leipzig-Plagwitz
    Beiträge
    20

    Standard

    Tach zusammen,

    ich hab folgendes Prob: Bei meiner KR51/2 brennt dauern die Rückleuchte durch (beim Gas hochdrehen). Mache immer ne 6V5W rein

    Hab dann mal in den Scheinwerfer geschaut, da ist noch ne Orignal DDR-Narva ACHTUNG 6V35W drin. Hab mal aus Spass ne Original Scheinwerfer-Birne (6V25W) eingepflanzt - und? Jo, ist im Ab- und Aufblendlicht durchgebrannt. Weiß absolut nicht mehr weiter.

    Mit der alten Schweinewerfer-Birne (6V35W) funzt das Frontlicht (zwar nur Aufblend, aber egal).

    ? Nur was mach ich mit dem Rücklicht ? Die Kabel sind alle richtig. Brennt halt immer im Vollgas durch ?

    Danke für Hilfe
    Zopf oder Kahl?

  2. #18
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,

    Die 6V/35W wären bei einer KR51/2L normal...vielleicht hat man bei Dir die Spule verändert, so dass Du auch 35W-Lampen benötigst.

    Welche Spule wann und wie in Betrieb ist, kannst Du Dir hier sehr schön anschauen... :wink:

    Das alles hat aber mit dem Rücklicht nichts zu tun, da eine andere Spule in Betrieb ist. Ein Durchbrennen des Rücklichtes 6V/5W kann mit einer defekten Rücklichtdrossel zu tun haben.
    Zum Test: Wenn die Wechselspannung zwischen den beiden grau/schwarzen Kabel beim hochdrehen des Motors nicht einige Volt beträgt ist sie vermutlich defekt und sollte ausgetauscht werden.

    Die Verkabelung ist aber OK, oder ?

    Gruß aus Braunschweig

  3. #19
    Schwarzfahrer Avatar von freggl
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Leipzig-Plagwitz
    Beiträge
    20

    Standard

    Danke Harry für deine Antwort,

    die Verkabelung ist definitiv i.o.

    Kann es echt die Ladeanlage sein?
    Zopf oder Kahl?

  4. #20
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Naja, die Rücklichtdrossel in der Ladeanlage könnte defekt sein...
    Kannst Du nicht mal messen wie oben beschrieben ?
    Die Rücklichtdrossel dient dazu, die überschüssige Ausgangsspannung der 21W-Spule beim Betrieb mit der 5W-Rücklichtlampe aufzunehmen. Daher fällt an ihr bei nur Rücklichtbetrieb eine Wechselspannung ab, die Du messen sollst. Ist sie nicht vorhanden - Drossel defekt...

    Gruß aus Braunschweig

  5. #21
    Schwarzfahrer Avatar von freggl
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Leipzig-Plagwitz
    Beiträge
    20

    Standard

    Das Prob is, ich hab kein MEssgerät. Muss mal rumfragen in der Essen-Fraktion. Danke dir aber
    Zopf oder Kahl?

  6. #22
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Als Ersatz für ein Meßgerät kannst Du auch eine mit Kabel versehene Tacholampe verwenden...oder halte bei mittlerer Drehzahl (Rücklicht AN) die beiden grau/schwarzen Kabel zusammen (kurzschließen) - wird's nicht heller, ist die Drossel defekt.
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  7. #23
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard

    @feggl

    Tacholicht brennt 6V 1,2 Watt oder.

  8. #24

    Registriert seit
    09.01.2008
    Ort
    Konnersreuth
    Beiträge
    9

    Standard

    Mess am besten mal den Strom der an der Glühbirne ankommt, es kann sein dass dieser locker über 6V hinausgeht. Wenn das der Fall ist dann ist höchst wahrscheinlich der Widerstand/ Regler in der LiMa kaputt, denn dieser regelt die Stromspannung auf konstante 6V egal ob bei hoher oder niedriger Drehzahl. Mir ist ein Fall bekannt bei dem eine S51 aufm Rücklicht 18V anliegen hatte...

  9. #25
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Klempner,

    Zitat Zitat von Schwalbe-klempner
    Mess am besten mal den Strom der an der Glühbirne ankommt, es kann sein dass dieser locker über 6V hinausgeht...
    Klar...deshalb brennt sie auch durch. Dat nennt sich aber nicht "Strom" sondern "Spannung".

    Zitat Zitat von Schwalbe-klempner
    ...Wenn das der Fall ist dann ist höchst wahrscheinlich der Widerstand/ Regler in der LiMa kaputt...
    Nennt man bei Simson "Rücklicht-Drossel".

    Zitat Zitat von Schwalbe-klempner
    ... denn dieser regelt die Stromspannung auf konstante 6V egal ob bei hoher oder niedriger Drehzahl...
    Naja...regeln ist das nicht... ...die Drossel erhöht mit steigender Drehzahl ihren (Blind-)Widerstand.
    Ausserdem: Es gibt keine "Stromspannung"...Die Spannung der Lampe ist 6V(olt), durch sie fließt ein Strom in A(mpere). Ihre Leistung wird durch die Multiplikation beider Größen errechnet und als W(att) bezeichnet.

    Zitat Zitat von Schwalbe-klempner
    ...Mir ist ein Fall bekannt bei dem eine S51 aufm Rücklicht 18V anliegen hatte...
    Genau...so ist das bei kaputter Drossel...

    Gruß aus Braunschweig

  10. #26
    Schwarzfahrer Avatar von freggl
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Leipzig-Plagwitz
    Beiträge
    20

    Standard

    Also Tachobeleuchtung hatte ich schon mal gewechselt, sofort durchgeknallt.

    Es wird wohl die Rücklichtdrossel sein. Muss mir erstmal n Messgerät besorchen . . .

    THX so far
    Zopf oder Kahl?

  11. #27
    Schwarzfahrer Avatar von freggl
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Leipzig-Plagwitz
    Beiträge
    20

    Standard

    Zitat Zitat von net-harry
    Hi,
    Als Ersatz für ein Meßgerät kannst Du auch eine mit Kabel versehene Tacholampe verwenden...
    Ich versteh nur Waksal . . .
    Kannst du das mal näher beschreiben?
    Kabel an die Tachleuchte is klar, aber woran halten? Wenn sie durchbrennt weiß ich nur das sie durchbrennt wie das Rücklicht, oder?
    Zopf oder Kahl?

  12. #28
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Zitat Zitat von net-harry
    ...
    Zum Test: Wenn die Wechselspannung zwischen den beiden grau/schwarzen Kabel beim hochdrehen des Motors nicht einige Volt beträgt ist sie vermutlich defekt und sollte ausgetauscht werden...
    ...und dann klemmst Du einfach eine (heile) Tacholampe mit zwei Drahtenden an beide grau/schwarze Kabel (mit intakter eingesetzter Rücklichtlampe 6V/5W)...sollte beim Hochdrehen an zu leuchten fangen. Wenn nicht...Rücklichtdrossel defekt...
    Klar ? Wer oder was ist Waksal ?
    Gruß aus Braunschweig

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Hauptscheinwerfer birne brennt immer durch!
    Von matthias007 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.05.2005, 10:03

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.