+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Scheinwerferbirne brennt immer durch


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.05.2003
    Beiträge
    42

    Standard

    Hallo!
    Bei meiner KR51/2E brennt nach kurzer Zeit immmer wieder die Scheinwerferbirne durch. Woran kann es liegen, was sollte ich tun?

    Kann es daran liegen: Trete ich die Fußbremse, "raubt" die Bremsleuchte dem Scheinwerfer immer ein bisschen Saft.
    Kann es sein, daß die Scheinwerferbirne dieses Auf und Ab nicht verträgt? Oder ist es was anderes?
    Würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen.
    Es ist mir einfach zu gefährlich, auch tagsüber ohne Licht zu fahren.
    Leider kostet so eine Lampe auch immer ca. 4,50 €.
    War dieses Jahr wohl schon die 7.

    Danke!

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Master_Pille
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    465

    Standard

    Eigentlich sollte das Bremslicht dem Scheinwerfer kein Strom rauben, da der Scheinwerfer in der Lima eine eigene Lichtspule hat.
    Die Bremse raubt nur der Tachobeleuchtung und dem Rücklicht den Strom, weil die an der selben Spule hängen.
    Es könnte sein, dass ein Vorbesitzer eine Stärkere Lichtspule für den Scheinwerfer verbaut hat, (z.b. 6V/35W).
    Oder aber da is irgendwas anderes umgekabelt. Denn wenn der Scheinwerfer beim Bremsen dunkler wird, is da was nicht ganz orichinoal.

  3. #3
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Original von Master_Pille:

    Oder aber da is irgendwas anderes umgekabelt. Denn wenn der Scheinwerfer beim Bremsen dunkler wird, is da was nicht ganz orichinoal.

    Doch das ist orchinoool. Ist zumindest bei meinem SR50 auch so, dass beim Bremsen der Scheinwerfer geringfügig, aber dennoch deutlich sichtbar, dunkler wird. Und an meiner E-Anlage ist alles wie ab Werk.

  4. #4
    Tankentroster Avatar von sebastiant
    Registriert seit
    07.02.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    247

    Standard

    Vielleicht hat der Vorbesitzer ja auch auf 12 Volt umgestellt.
    Hatte dasselbe Problem bei meiner Schwalbe.
    Einfach 12 Volt Birnchen rein und schon ist alles wieder gut!
    MfG

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Master_Pille
    Registriert seit
    26.04.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    465

    Standard

    Original von Baumschubser:


    Doch das ist orchinoool. Ist zumindest bei meinem SR50 auch so, dass beim Bremsen der Scheinwerfer geringfügig, aber dennoch deutlich sichtbar, dunkler wird. Und an meiner E-Anlage ist alles wie ab Werk.

    Dann soll mir jetzt jemand erklären wie das gehen soll, wo doch Scheinwerfer und Bremslicht an anderen Spulen hängen.
    Will ja noch was lernen
    Hab das Phänomen bei mir noch nich festgestellt

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    07.05.2003
    Beiträge
    188

    Standard

    Sicher beeinflussen sich Felder der nebeneinander liegenden Spulen geringfügig. Etwas was anderes kann ich mir nicht vorstellen. Die Birne brennt deshalb sicher nicht durch. Ist das Problem neu oder schon solange wie Du den Vogel hast. Im letzteren Fall tippe ich auch, dass die Spule nicht orginal ist und Deine Lampen daher nicht passen.

    Hast Du Narva Lampen?

    vg Matthias

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Hallo,

    also, dass der Scheinwerfer beim Bremsen dunkel
    wird, is mir neu. Ich kenns bloss, dass die
    Tachobeleuchtung beim Bremsen schlagartig dunkel
    wird (dachte erst, da is was kaputt, aber es ist
    sowohl bei meinem Star als auch meiner S51
    so, und die sind beide noch original verdrahtet).

    gruss,
    adrian

  8. #8
    duopa
    Gast

    Standard

    Moin,

    die Spulen beeinflußen sich natürlich gegenseitig durch Veränderung des Magnetflusses. Wenn das Bremslicht an ist, fließt durch die Bremslichtspule ein größerer Strom, der wiederum ein Magnetfeld aufbaut, wodurch das Magnetfeld des Polrades beeinflußt wird.
    Das muß man wissen, wenn man z.B. messen will, ob die Licht- oder Zündspule OK sind, die jeweils andere muß bei so einer Messung definiert belastet sein, steht auch in der Simson Reparaturanleitung.

    Norbert

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    19.03.2004
    Beiträge
    413

    Standard

    Original von Storch:
    Hallo!
    Bei meiner KR51/2E brennt nach kurzer Zeit immmer wieder die Scheinwerferbirne durch. Woran kann es liegen, was sollte ich tun?

    Hallo,

    bei den Schwungradlichtmaschinen (ebenso wie beim Fahrraddynamo) stellt sich eine wenig drehzahlabhängige, annähernd konstante Spannung
    an der Lampe nur dann ein, wenn die in der Spule fließende Stromstärke zur Sättigung des Eisenkerns der Spule führt.
    Augenscheinlich hast du zuwenig Belastung, d.h. es ist eine stärkere Scheinwerferlampe notwendig. (Eine 12V-Lampe nützt hier wenig, weil diese bei gleicher Leistung ja nur den halben Strom aufnimmt damit wird die automatische Begrenzung durch Sättigung ja noch herabgesetzt).

    Grüße

    robbikae

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.05.2003
    Beiträge
    42

    Standard

    Hallo!

    Danke für die Antworten!
    Ich kaufe immer die Originalbirnen beim Vogelhändler meines Vertrauens.
    Angenommen, der immer durch die Bremsleuchte bedingte Spannungsabfall an der Scheinwerferbirne, ist nicht der Grund für den recht schnell auftauchenden Defekt, was kann es denn dann sein?
    Und: Könnte ich nicht einen (wohl kleinen) Widerstand in den betreffenden Stromkreis einsetzen? Vielleicht kommt ja aus irgendeinem Grund zuviel an.

    Danke!

  11. #11
    Moz
    Moz ist offline
    Tankentroster
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    227

  12. #12

    Registriert seit
    09.03.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo!
    Habe schnell mal alle Meinungen gelesen!
    So wie ich das sehe hat bei dieser Typenbezeichnung der Motor bestimmt eine Elektronik-Zündung mit einer Lichtspule von 35W.
    Die Lichtspule hat ohne Last über 6V,
    diese bricht unter Belastung etwas zusammen.
    Wenn du eine 25/25W Leuchte einsetzt kann diese nur einige Minuten halten. Verwende eine 6V 35/35Watt Bieluxlampe und wirst sehen, diese hält!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Rücklicht brennt immer durch
    Von Zillus im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.2003, 15:41
  2. Bremslicht brennt immer durch
    Von Leffi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 26.05.2003, 20:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.