+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Schlauchqualität


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von wollvieh
    Registriert seit
    23.06.2005
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    50

    Standard Schlauchqualität

    Moin, habe ja schon einige Freds zum Thema Reifenwechsel und Qualität VeeRubber vs. Heidenau gefunden.
    Trotzdem:
    Ich habe innerhalb einer Woche jetzt das zweite Mal den Schlauch gewechselt. Das erste Mal entwich die Luft an der Vulkanisierungsnaht, die das Ventil auf dem Schlauch hält. Das zweite Mal war das Gummi am Fuß des Ventils regelrecht aufgerissen. Beide Male waren es VeeRubber Schläuche!
    War ich nun bei der Montage zu doof, oder ist tatsächlich die miese VeeRubber-Qualität schuld? Dazu muss ich noch sagen, dass weder Felgenband, noch Mantel (alles neu) oder Felge einen Defekt hatten.

    Die Ventilmutter habe ich beim ersten Mal gut angezogen, danach nur leicht.
    Reifen war natürlich gut aufgepumpt, Mantel saß auch super.....
    Hab jetzt n alten gebrauchten Pneumant-Schlauch drin, mal sehn, wie lange der hält.....

    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen bezüglich der VeeRubber-Qualität gemacht?!

  2. #2
    Tankentroster Avatar von SimsonS51Lübke
    Registriert seit
    13.11.2007
    Ort
    Groß Denkte
    Beiträge
    132

    Standard

    Moin,

    also ich habe auch 2 Vee rubber also vorne und hinten und ich habe keinerlei Probleme! bei mir ist alles perfekt!! du darfst die Mutter nicht an die Felge dran drehen sonst reißt im schlimmsten fall das ventil ab und du liegst auf der schnauze! oder es entweicht eben Luft bis es dann irgendwann ganz abreißt!

    MFG

  3. #3
    Simsonfreund
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    1.988

    Standard Re: Schlauchqualität

    Zitat Zitat von wollvieh
    Das zweite Mal war das Gummi am Fuß des Ventils regelrecht aufgerissen. Beide Male waren es VeeRubber Schläuche!
    War ich nun bei der Montage zu doof, oder ist tatsächlich die miese VeeRubber-Qualität schuld? Dazu muss ich noch sagen, dass weder Felgenband, noch Mantel (alles neu) oder Felge einen Defekt hatten.

    Die Ventilmutter habe ich beim ersten Mal gut angezogen, danach nur leicht.
    Reifen war natürlich gut aufgepumpt, Mantel saß auch super.....
    Hab jetzt n alten gebrauchten Pneumant-Schlauch drin, mal sehn, wie lange der hält.....

    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen bezüglich der VeeRubber-Qualität gemacht?!
    Der zweite Schaden geht garantiert auf einen Montagefehler deinerseits zurück.

    Verwendest Du Talkum bei der Reifenmontage ?
    Wenn nicht, selber Schuld.
    Auch das einmalige fahren mit zu geringem Luftdruck, kann schnell den Schlauch zerstören.

    Ich fahre diese Reifen und Schläuche von Vee Rubber seit Jahren, hatte nie Probleme.
    Schlauchreifen werden grundsätzlich mit Talkum montiert, fehlt dieses kommt es über kurz oder lang zu Reifenpannen.

    Gruß
    schrauberwelt

  4. #4
    Tankentroster Avatar von ShaunRyder
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Kösching - Bayern
    Beiträge
    224

    Standard

    Hi, mein Cousin hat letztens auch einen neuen VeeRubber Schlaub reingemacht & hatte das gleiche Problem: am Ventil unten ausgerissen.

    Keine Ahnung ob's Montagefehler ist.

    Ich hab auch in der Zeit 2 neue Schläuche & Reifen aufgezogen - bei mir keine Probleme mit VeeRubber Schläuchen...

    Ich tip auf Montagefehler. Kein Talkum verwendet, oder den Schlauch verdreht zum Loch eingesetzt & nicht ausgerichtet vorm Aufpumpen...weil dann hast einseitige Belastung am Ventil. Oder die kleine Metallscheibe vergessen.

    Kann natürlich sein, das Heidenau stärker ausgeführt ist...Bei Fahrradreifen hat man ja auch Unterschiede....

    HDE
    RR

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von schnipper
    Registriert seit
    31.01.2007
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    37

    Standard

    Hi,

    bei mir sind auch innerhalb einer Woche 2 Schläuche von VeeRubber kaputt gegangen. Beide Male war unter der Ventilfassung ein Loch
    Der Schlauch im Hinterreifen ist mir bei voller Fahrt kaputt gegangen
    Ist aber zum Glück nichts passiert.

    Ich denk mal dass bei mir die Kälte verantwortlich war. Die Schwalbe stand leider 2 Wochen in der Kälte ( -10 bis +5).

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von wollvieh
    Registriert seit
    23.06.2005
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    50

    Standard

    Klar hab ich Talkum benutzt.
    Soviel, dass der ganze Tisch danach noch weiss war.....
    Die Metallscheibe hatte ich auch nie vergessen, obwohl die an dem original Pneumantschlauch gar nicht dran war, den ich jetzt seit 4 Tagen erfolgreich fahre.
    Naja....

  7. #7
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    von was für einer metallscheibe wird denn hier geredet??

    Ich hab 30 Jahre alte Pneumant-Schläuche drin und die gehn auch noch. Ich hab jetzt bei der wiederinbetriebnahme nur mal die reifen gewechselt, weil die mir dann doch nach 20 Jahren Standzeit etwas unsicher erschienen.

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von Timme
    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beiträge
    67

    Standard

    Bei den Vee Rubbern sind immer solche kleinen Metallscheiben dabei die über das Ventil Gestülpt werden bevor man sie einbaut .

    Mit meinen VeeRubber Schläuchen bin ich bisher eigentlich ganz zu Frieden , aber von den Contis bin ich im moment nicht so überzeugt , da haben jetzt schon 2 nach kurzer zeit den Geist aufgegeben.

  9. #9
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ei nschlauch bei normalem gebrauch kaputt geht. Ich denke mal ,dass liegt eher so an kleinen montagefehler.

  10. #10
    Tankentroster Avatar von fragman
    Registriert seit
    05.06.2007
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    228

    Standard

    hey

    also ich fahre (natürlich ganz stilvoll) mopedschläuche von schwalbe in heidenau-reifen. alles toll.
    davor waren bei mir, wie bei max, noch die original-socken drauf... etwas unsicher auf die dauer

    gruss fragman

  11. #11
    Glühbirnenwechsler Avatar von Knut123
    Registriert seit
    04.11.2007
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    66

    Standard

    Habe auch noch Original Reifen "made in German Democratic Republik" drauf, und mich daher entschlossen, die mal schleunigst zu wechseln, auch wenn sie rein optisch noch wie neu aussehen - aber 20 Jahre sind doch schon etwas viel. Habe mir neue Reifen mit Schläuchen bestellt, aber ist es sinnvoll die Schläuche mit zu tauschen? Sind noch absolut dicht, nur weiß ich nicht, wie alt die sind.
    Braucht man eigentlich immer ein neues Felgenband?

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von Bönni
    Registriert seit
    12.05.2007
    Ort
    GIfhorn
    Beiträge
    1.185

    Standard

    ne. n neues Felgenband brauchst du nicht immer, aber wenn man den Reifen grad mal ab hat, dann schmeißt man diese paar cent auch noch rein...

    Deine Frage, ob man einen neuen Schlauch braucht kannst du sicher selber beantworten: Du möchtest die 20 Jahre alten Reifen wechseln, weil das Gummi als (spröde) geworden ist. Und aus was sind die 20 Jahre alten Schläuche..!? :wink:

  13. #13
    Flugschüler Avatar von bossi-v901
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Kleve/Kranenburg
    Beiträge
    313

    Standard KR 51/2 E Felgen/Reifen

    Hallo,
    Ich habe meine Felgen zentrieren lassen und dann die neuen reifen und Schläuche (beides VeeRubber) aufziehen lassen. Da diese Reifen 094 richungsgebunden sind habe ich mit Eding die Laufrichtung auf die Felgen geschrieben. Nun habe ich meine Felgen wieder zurück bekommen meine aber das die Reifen falsch drauf sind. Und zwar:

    In Fahrtrichtung ist beim Vorderreifen die Narbe zur rechten Seite hin offen (also auf der rechten Seite wird ja auch die bremsankerplatte eingeschoben), bis hierhin ist doch alles richtig, oder ?
    Beim Hinterreifen aberist die rechte seite ebenfalls offen, was aber durch den Mitnehmer/Antrieb und auch die Bremstange (die auf der linken Seite ist) nicht möglich ist, oder ?

    Somit müsste der Reifen auf der Hinterradfelge getauscht werden bzw. umgedreht werden, oder ?

    mfg

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard Re: KR 51/2 E Felgen/Reifen

    Zitat Zitat von bossi-v901
    Beim Hinterreifen aber ist die rechte seite ebenfalls offen, was aber durch den Mitnehmer/Antrieb und auch die Bremstange (die auf der linken Seite ist) nicht möglich ist, oder ?

    Somit müsste der Reifen auf der Hinterradfelge getauscht werden bzw. umgedreht werden, oder ?
    richtig! wie solls sonst gehen? du kannst ja auch nicht auf die rechte seite die bremsbacken montieren etc.....

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.