+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schlechte Motorleistung bei meiner KR51


  1. #1
    Avatar von thomaswelters
    Registriert seit
    11.03.2008
    Ort
    Steinebach / WW
    Beiträge
    8

    Standard Schlechte Motorleistung bei meiner KR51

    Hallo!
    Ich habe seit Ende 2007 eine Schwalbe KR51 Bj. 1967. Habe sie dann im Winter bis ins Frühjahr 2008 komplett neu aufgebaut und habe sie dann letztes Jahr ordentlich eingefahren. Seitdem läuft sie wieder fast so wie es sich für eine Schwalbe gehört. Sie springt kalt und warm beim ersten kick an und läuft im Leerlauf stabil. So nun zu meinem Problem: Ich wohne im Westerwald und da gibt es viele Berge und die mag meine Schwalbe überhaupt nicht. Sobald nur eine kleine Steigung kommt, muss ich vom 3. In den 2. Gang zurück. Auf der Geraden läuft sie auch ihre guten 60 hm/h, aber sobald ein kleiner Berg kommt, geht sie förmlich in die Knie… Also ich bin eine andere Schwalbe (alles Original, kein Tunig!) von einem Freund gefahren und die kam diese Berge wirklich alle ohne Probleme im 3. Gang hoch! Bisher habe ich immer gedacht, naja sie ist ja immerhin 42 Jahre alt, aber nach der Fahrt mit einer anderen Schwalbe bin ich etwas stutzig geworden.
    Um euch nur mal einen Überblick zu geben, was alles gemacht wurde, bzw. was bei der Fehlersuche auszuschließen ist, liste ich hier mal einiges auf:

    -Motor komplett neu gelagert , Zylinder wurde ausgeschliffen, jedoch nicht gehohnt, neue Kolbenringe auf originalem Kolben ( keine Riefen oder Ähnliches im Zylinder), Zündung wurde also auch neu eingestellt – das alles wurde in einer Simson-Fachwerkstatt gemacht
    -Kurbelwelle neu mit Nadellagern beim Kolbenbolzen (-> ich fahre also nun 1:50)
    -Auspuffkrümmer gekürzt, sodass Auspuff nur noch ca. 2 cm auf dem Krümmer steckt und Auspuffanlage komplett ausgebrannt
    -neuer Vergaser BVF 16 N1-5 (Gasschieber geht bis zum Anschlag, Chokezug hat 2mm Spiel)
    -Zündkerzenbild: „Isolierkörperspitze graugelb bis rehbraun“ , so wies auch bei euch zu lesen ist
    -Reifen in Originaler Größe mit 2,5 (hi) bzw. 2 (vo) bar Druck
    -Räder und Antrieb sind leichtgängig, Kette ist gespannt
    -Zähnezahl am Kettenantrieb entspricht der, die in den technischen Daten angegeben ist

    Also es handelt sich wie gesagt um eine KR51, mein Vorbesitzer hat seinerzeit einen Ansauggeräuschdämpfer samt Luftschlauch und Luftfilter von einer KR 51/1 verbaut. Vorher war das ja nur so ein T-Stück was an den Vergaser kam, wenn ich nicht irre. Der Zylinder ist, soviel ich weiß noch der originale.

    So ich hoffe, euch hiermit eine möglichst genaue Beschreibung von meiner Schwalbe gegeben zu haben und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt Gruß aus dem Westerwald!

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard Re: Schlechte Motorleistung bei meiner KR51

    Zitat Zitat von thomaswelters
    -Zylinder wurde ausgeschliffen, jedoch nicht gehohnt, neue Kolbenringe auf originalem Kolben ( keine Riefen oder Ähnliches im Zylinder),

    -Auspuffkrümmer gekürzt, sodass Auspuff nur noch ca. 2 cm auf dem Krümmer steckt und Auspuffanlage komplett ausgebrannt
    Zylinder geschliffen, aber den alten Kolben weiterverwendet???!!?? Pfusch! Damit bekommt man keine Kompression zusammen. Nach jedem Schliff muss ein passender, etwas größerer Kolben her. Logisch eigentlich...

    Auspuffkrümmer gekürzt? Meinst du damit tatsächlich, dass der Krümmer abgesäbelt wurde und nun kürzer ist? => Damit wäre es logisch das Drehmoment flöten geht.

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard Re: Schlechte Motorleistung bei meiner KR51

    Zitat Zitat von thomaswelters

    -Motor komplett neu gelagert , Zylinder wurde ausgeschliffen, jedoch nicht gehohnt, neue Kolbenringe auf originalem Kolben ( keine Riefen oder Ähnliches im Zylinder), Zündung wurde also auch neu eingestellt – das alles wurde in einer Simson-Fachwerkstatt gemacht
    Da frag ich mich überhaupt nicht warum der Zustand der Moped im Schnitt sinkt,
    wenn eine Fachwerkstatt so arbeitet.
    Ohne Hohnen ... geht garnicht...
    Alter Kolben......
    Hat der seine Zulassung im Lotto gewonnen?
    Welche WErkstatt hat das gemacht?! Name!

    Zitat Zitat von thomaswelters
    -Auspuffkrümmer gekürzt, sodass Auspuff nur noch ca. 2 cm auf dem Krümmer steckt
    Oh man......

    Die armen Mopeds .

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    neben den erwähnte Sachen von Airhead, frage ich mich wie der die /1 Ansauganlage befestigt hat, das geht ohne Verpfuschen des Rahmens ja gar nicht, da fehlen z.B. Bohrungen für den Sammelbehälter, Das Beischild hat keine Halterung für den Luftfilter.....

    An die 67er gehört der 16N1-1 Vergaser mit T-Luftfilter, was anderes passt da auch gar nicht.

    Zylinder gehört der mit dreieckigen Flansch und kurzen Krümmer, es geht alternativ auch der /1 Zylinder mit langem Krümmer.

    Aber nix gekürzt, oder so...


    Mich würden gerade ein paar Fotos interessieren, wie die Bude unterm Tunnel aussieht, ich ahne da schlimmes.

    MfG

    tobias

  5. #5
    Avatar von thomaswelters
    Registriert seit
    11.03.2008
    Ort
    Steinebach / WW
    Beiträge
    8

    Standard

    Danke erst mal für die Antworten!

    Also das mit dm Zylinder hab ich mir auch gedacht, dass es daran liegt... Ich will den Mann jetzt hier nicht an den Pranger stellen, weil der mir das wohl nicht so ordentlich gemacht hat... schließlich bin ich mit allen andren Arbeiten von ihm überaus zufrieden! Man kann sich ja selber erkundigen bei welchem Händler ich war, der ist im Hohen Westerwald!

    So nun zu der Sache mit dem Auspuff: Also das ist mir selber bewusst, dass ich dadurch an Drehmoment verliere, aber dadurch dreht sie ein wenig höher und ich hatte mir dadurch erhofft den nötigen Schwung für die Berge zu bekommen. Aber ich denke mal, dass das in anbetracht der verpfuschten Zylinder/Kolbensache wohl kaum was ausmacht!

    Also das mit dem Luftfilter sieht wirklich genau so aus wie bei einer /1er! Wie die das damals da drüben gedengelt haben, wüsst ich auch mal gerne, aber das sieht soweit gut aus! Die Luftfilterpatrone ist halt jetzt unten hinterm Ansauggeräuschdämpfer, nicht wie es normal üblich wäre oben unterm Lenker am Beinblech... Aber wie gesagt, das hat sich jemand damals zu DDR Zeiten verewigt. Ebenso haben die damals schon den Zylinder und dem langen Krümmer von der /1er mit dem zugehörigen Vergaser verbaut. Also so richtig original war was das angeht leider nichts mehr. Die habens halt auf primitive Art und Weise geschafft, aus ner KR51 eine KR51/1 zu bauen!

    da fehlen z.B. Bohrungen für den Sammelbehälter, Das Beischild hat keine Halterung für den Luftfilter..
    Die Bohrungen haben die gemacht!

    Gruß Thomas

  6. #6
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von thomaswelters
    So nun zu der Sache mit dem Auspuff: Also das ist mir selber bewusst, dass ich dadurch an Drehmoment verliere, aber dadurch dreht sie ein wenig höher und ich hatte mir dadurch erhofft den nötigen Schwung für die Berge zu bekommen.
    Am Berg brauchst du Drehmoment keine höhere Drehzahl.

    Wenn du hoffst 5 oder 10 km/h Schwung bringen dich weit. Na dann ab an Berg rollte deine Simme mit 10 km/h und dann rolle den Berg hinauf. Da siehste wie viel dir der "Schwung bringt"

  7. #7
    Avatar von thomaswelters
    Registriert seit
    11.03.2008
    Ort
    Steinebach / WW
    Beiträge
    8

    Standard

    Na dann ab an Berg rollte deine Simme mit 10 km/h und dann rolle den Berg hinauf
    was will er mir damit sagen?

    Was ich dazu noch sage ist, dass es nachdem ich vom Krümmer diese 4cm abgeschnitten habe und den Auspuff ein wenig weiter nach hinten befestigt habe, kam sie wenigstens auf der Geraden mal über die 50 km/h heraus! Bergauf habe ich da überhaupt keinen Unterschied merken können, da es vorher ja auch net lief!!! Ich werd das ja demnächst sehen wenn ein neuer Zylinder mit neuem Kolben und Kolbenringen verbaut ist, wie viel das ausmacht. Ansonsten kommt der Auspuff wieder ein Stück weiter nach vorne oder ein neuer Krümmer und dann läuft sie wieder! Hab den Krümmer ja auch nur deswegen gekürzt, weil ich mich auf die Arbeit am Motor verlassen habe und dann halt damals das noch quasi als letzten Versuch angesehen habe. Nur jetzt habe ich noch Zeit, bis ich vereidigt werde und wollte die Zeit nutzen, mein Schwälbchen wieder flott zu bekommen!

    Trotzdem Danke für eure Anmerkungen! Und immer dran denken, ruhig bleiben ;-)

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zitat Zitat von thomaswelters
    ... Ich werd das ja demnächst sehen wenn ein neuer Zylinder mit neuem Kolben und Kolbenringen verbaut ist ...
    Eine weise Entscheidung.
    Wenn der Rest der Schwalbe, einschließlich Vergaser auf KR51/1 umgerüstet ist, sollte das also auch ein neuer Zylinder der KR51/1 sein (mit dem Zwischenflansch zum Vergaser). Den Zylinderkopf kannst du sicher weiterverwenden, falls der nicht kaputt oder verbogen ist.
    Ein neuer Krümmer samt zwei neuen Kupferdichtringen (oder besser gleich vier als Reserve) ist wahrscheinlich auch angebracht.

    Dann wird dein Vogel bestimmt wieder ordentlich fliegen.
    Der neue Vergaser muß übrigens auch eingestellt werden (Schwimmerstand, Nadelstellung)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 12:27
  2. Motorleistung
    Von jony86 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.06.2007, 18:48

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.